Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-938094-72-3

Jugend und Sucht - Analysen und Auswege

Patientenprofile und Empfehlungen für die pädagogisch-therapeutische Behandlung in Psychiatrie und Jugendhilfe

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 21.01.2009

12,99  inkl. MwSt. - 16,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-938094-72-3
Kategorien: Soziale Arbeit

Beschreibung

Wenn Jugendliche zu Drogen greifen, liegen diesem Verhalten eine ganze Reihe von unterschiedlichen Faktoren zu Grunde. Diese auszumachen und nach Möglichkeit differenziert zu betrachten und Empfehlungen für die Praxis zu geben, ist das Anliegen der AutorInnen.

Das Buch richtet sich an Praktiker wie Psychologen, Therapeuten und Sozialarbeiter, deren tägliche Arbeit die Behandlung und Betreuung Jugendlicher ist.

Das Buch gewährt Einblicke in aktuelle Suchtforschung. In einer Langzeitstudie untersuchten die Autoren jugendliche Drogenkonsumenten in der stationären psychiatrischen Behandlung. Die empirischen Befunde liefern Hinweise und Merkmale zur Suchtkarriere, der Familienbiographie, zum Grad der Traumatisierung, zu Vorerkrankungen, zum Freizeitverhalten, der Beschaffenheit der sozialen Netzwerke und zu geschlechtsspezifischen Besonderheiten. Abschließend geben die Autoren Empfehlungen für die pädagogisch-therapeutische Behandlung von jugendlichen Suchtpatienten und -patientinnen. Die Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie wird dabei besonders beleuchtet.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Forschungsgegenstand und theoretischer Hintergrund
  • Untersuchungsansatz und Methode
  • Epidemiologie
  • Patientenprofile
  • Therapieansätze in der stationären Therapie drogenabhängiger Jugendlicher
  • Konsequenzen für die pädagogisch-therapeutische Arbeit mit jungen Suchtpatienten und -patientinnen
  • Fazit

 

Die AutorInnen:

Marc Fischer M.Sc., KatHo NRW, Koordinator für ambulante und stationäre Jugendhilfemaßnahmen (Kaspar X, Aachen), Diplom Sozialarbeiter, Suchttherapeut (KFH NW), Clinical Socialworker (ZKS), Lauftherapeut (DGVT)

Prof. Dr. Ute Antonia Lammel, KatHo NRW, Abteilung Aachen, Diplom Sozialarbeiterin, Soziotherapeutin (FritzPerlsInstitut), Supervisorin (DGSv)

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-72-3

Format

A5

Umfang

166

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

21.01.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der KatHO NRW (vormals Schriften der KFH NW)

Band

10

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Jugend und Sucht – Analysen und Auswege“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Drogentherapie, Jugendliche Drogenkonsumenten, Sucht

Rezensionen

Die Autorin und der Autor stellen eingangs Muster des jugendlichen Drogenkonsums dar, beschreiben Substanzmissbrauch und -abhängigkeiten, stellen Diagnoseinstrumente dar und informieren über Befunde der Risikofaktoren-, aber auch der der Resilienzforschung, die Widerstandspotentialen nachspürt.

deutsche jugend 11/2013

Das Buch ist in der Schriftenreihe der katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen als Band 10 herausgegeben worden und geht der Frage nach, aus welchen unterschiedlichen Beweggründen und Einflüssen heraus Jugendliche zu Drogen greifen. Auf dieser Basis werden dann Empfehlungen für die pädagogisch-therapeutische Behandlung in Psychatrie und Jugendhilfe gegeben. Im Mittelpunkt der Studie steht eine retrospektive Querschnitts-Untersuchung.

SuchtAktuell 1/2010

Der gewählte Titel des Buches ist ein Augenschmaus für Alle, die sich mit den gegenwärtigen Fragen und Themen der praktischen Arbeit herumschlagen. […] Dieses Buch [wird sich] in der Ausbildung von Studenten schnell platzieren, wenn es denn als Studienbuch entdeckt wird.

Socialnet.de, 05.10.2009

Beschreibung

Beschreibung

Wenn Jugendliche zu Drogen greifen, liegen diesem Verhalten eine ganze Reihe von unterschiedlichen Faktoren zu Grunde. Diese auszumachen und nach Möglichkeit differenziert zu betrachten und Empfehlungen für die Praxis zu geben, ist das Anliegen der AutorInnen.

Das Buch richtet sich an Praktiker wie Psychologen, Therapeuten und Sozialarbeiter, deren tägliche Arbeit die Behandlung und Betreuung Jugendlicher ist.

Das Buch gewährt Einblicke in aktuelle Suchtforschung. In einer Langzeitstudie untersuchten die Autoren jugendliche Drogenkonsumenten in der stationären psychiatrischen Behandlung. Die empirischen Befunde liefern Hinweise und Merkmale zur Suchtkarriere, der Familienbiographie, zum Grad der Traumatisierung, zu Vorerkrankungen, zum Freizeitverhalten, der Beschaffenheit der sozialen Netzwerke und zu geschlechtsspezifischen Besonderheiten. Abschließend geben die Autoren Empfehlungen für die pädagogisch-therapeutische Behandlung von jugendlichen Suchtpatienten und -patientinnen. Die Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie wird dabei besonders beleuchtet.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Forschungsgegenstand und theoretischer Hintergrund
  • Untersuchungsansatz und Methode
  • Epidemiologie
  • Patientenprofile
  • Therapieansätze in der stationären Therapie drogenabhängiger Jugendlicher
  • Konsequenzen für die pädagogisch-therapeutische Arbeit mit jungen Suchtpatienten und -patientinnen
  • Fazit

 

Die AutorInnen:

Marc Fischer M.Sc., KatHo NRW, Koordinator für ambulante und stationäre Jugendhilfemaßnahmen (Kaspar X, Aachen), Diplom Sozialarbeiter, Suchttherapeut (KFH NW), Clinical Socialworker (ZKS), Lauftherapeut (DGVT)

Prof. Dr. Ute Antonia Lammel, KatHo NRW, Abteilung Aachen, Diplom Sozialarbeiterin, Soziotherapeutin (FritzPerlsInstitut), Supervisorin (DGSv)

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-72-3

Format

A5

Umfang

166

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

21.01.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der KatHO NRW (vormals Schriften der KFH NW)

Band

10

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Jugend und Sucht – Analysen und Auswege“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Die Autorin und der Autor stellen eingangs Muster des jugendlichen Drogenkonsums dar, beschreiben Substanzmissbrauch und -abhängigkeiten, stellen Diagnoseinstrumente dar und informieren über Befunde der Risikofaktoren-, aber auch der der Resilienzforschung, die Widerstandspotentialen nachspürt.

deutsche jugend 11/2013

Das Buch ist in der Schriftenreihe der katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen als Band 10 herausgegeben worden und geht der Frage nach, aus welchen unterschiedlichen Beweggründen und Einflüssen heraus Jugendliche zu Drogen greifen. Auf dieser Basis werden dann Empfehlungen für die pädagogisch-therapeutische Behandlung in Psychatrie und Jugendhilfe gegeben. Im Mittelpunkt der Studie steht eine retrospektive Querschnitts-Untersuchung.

SuchtAktuell 1/2010

Der gewählte Titel des Buches ist ein Augenschmaus für Alle, die sich mit den gegenwärtigen Fragen und Themen der praktischen Arbeit herumschlagen. […] Dieses Buch [wird sich] in der Ausbildung von Studenten schnell platzieren, wenn es denn als Studienbuch entdeckt wird.

Socialnet.de, 05.10.2009

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.