Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-3096-4

Solidarisches Handeln in krisenhaften Zeiten

Perspektiven der Sozialen Arbeit in demokratischen Gesellschaften

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 09.12.2024

Noch nicht lieferbar
Jetzt vorbestellen

0,00  - 55,00  inkl. MwSt.

(Preis noch vorläufig)

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-3096-4

Beschreibung

Der Beitrag “„Ganz oft und lange Zeit über meine Grenzen gearbeitet … .“ Überlastung des Allgemeinen Sozialen Dienstes in der Dauerkrise und das Primat des Managements” von Burçin Ladberg erscheint als Online-First-Veröffentlichung und kann hier umsonst heruntergeladen werden.

Krisenhafte Zeiten – Zeiten der Gefährdung und der Zeitenwende: Als Wendepunkt stellen Krisen sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf individueller Ebene Herausforderungen dar und stoßen Prozesse der Neu- und Umorientierung an. In besonderem Maße stellt sich dabei die Frage nach Solidarität und Demokratie: Gemeinsame Probleme müssen kollektiv bearbeitet oder individuelle Interessen zum Schutz anderer zurückgestellt werden. Welche Rolle hat Solidarität in der Krise? Befindet sich Solidarität selbst in der Krise? Welche Voraussetzungen sind für eine solidarische Praxis aus einer sozialarbeiterischen Perspektive nötig? Die Beiträge gehen den Herausforderungen für Individuen und Gesellschaft anhand von internationalen Beispielen nach und sammeln Lösungsansätze.

Krisen können Individuen, aber auch komplette Gesellschaften betreffen und verunsichern. Ihr Auftreten kann zu schwierigen, problembelasteten Lagen führen, jedoch steckt auch Potenzial für Neues darin. Bereits bestehende Problemlagen können sich verschärfen, können jedoch auch dazu führen, neue Lösungswege zu beschreiten. Der Sammelband nimmt den aktuellen Ukraine-Krieg, die noch andauernde Post-Corona-Krise, die Herausforderungen des Erdbebens in der Türkei und Syrien, die bedrohliche Situation im Iran für die Protestierenden, die Klimakrise und die aktuelle Situation in Taiwan als Anlass, über Herausforderungen, vor die Individuen und Gesellschaft aufgrund von krisenhaften Ereignissen gestellt werden, nachzudenken und diese anhand auch von internationalen Beispielen zu verdeutlichen, Lösungswege aufzuzeigen und auf bestehende Hindernisse aufmerksam zu machen.

Der Band versteht sich als Fortsetzung des 2022 veröffentlichten Buches „Solidarität und Krise. Sozialpädagogische Perspektiven auf Herausforderungen unter krisenhaften Bedingungen“: https://shop.budrich.de/produkt/solidaritaet-und-krise/ Aufgrund der weiter bestehenden aktuellen Themen, die in diesem Band diskutiert wurden, haben die Herausgebenden die Idee eines Folgebands entwickelt.

Die Herausgeber*innen:
Dr. Silke Jakob, Projektmitarbeiterin, Institut für Ausserschulische Bildung und Erziehung, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich
Burcin Ladberg, M.A., Doktorantin, Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Dr. Nikias Sebastian Obitz, Akademischer Rat a.Z, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie, TU Dortmund

Die Fachbereiche:
Sozialpädagogik, Soziale Arbeit

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-3096-4

eISBN

978-3-8474-3228-9

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2024

Erscheinungsdatum

ca. 09.12.2024

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Solidarisches Handeln in krisenhaften Zeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Alltag, COVID-19, Demokratie, Familie, Herausforderung, Krise, Krisenbewältigung, Solidarität, sozialpädagogische Perspektiven

Beschreibung

Beschreibung

Der Beitrag “„Ganz oft und lange Zeit über meine Grenzen gearbeitet … .“ Überlastung des Allgemeinen Sozialen Dienstes in der Dauerkrise und das Primat des Managements” von Burçin Ladberg erscheint als Online-First-Veröffentlichung und kann hier umsonst heruntergeladen werden.

Krisenhafte Zeiten – Zeiten der Gefährdung und der Zeitenwende: Als Wendepunkt stellen Krisen sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf individueller Ebene Herausforderungen dar und stoßen Prozesse der Neu- und Umorientierung an. In besonderem Maße stellt sich dabei die Frage nach Solidarität und Demokratie: Gemeinsame Probleme müssen kollektiv bearbeitet oder individuelle Interessen zum Schutz anderer zurückgestellt werden. Welche Rolle hat Solidarität in der Krise? Befindet sich Solidarität selbst in der Krise? Welche Voraussetzungen sind für eine solidarische Praxis aus einer sozialarbeiterischen Perspektive nötig? Die Beiträge gehen den Herausforderungen für Individuen und Gesellschaft anhand von internationalen Beispielen nach und sammeln Lösungsansätze.

Krisen können Individuen, aber auch komplette Gesellschaften betreffen und verunsichern. Ihr Auftreten kann zu schwierigen, problembelasteten Lagen führen, jedoch steckt auch Potenzial für Neues darin. Bereits bestehende Problemlagen können sich verschärfen, können jedoch auch dazu führen, neue Lösungswege zu beschreiten. Der Sammelband nimmt den aktuellen Ukraine-Krieg, die noch andauernde Post-Corona-Krise, die Herausforderungen des Erdbebens in der Türkei und Syrien, die bedrohliche Situation im Iran für die Protestierenden, die Klimakrise und die aktuelle Situation in Taiwan als Anlass, über Herausforderungen, vor die Individuen und Gesellschaft aufgrund von krisenhaften Ereignissen gestellt werden, nachzudenken und diese anhand auch von internationalen Beispielen zu verdeutlichen, Lösungswege aufzuzeigen und auf bestehende Hindernisse aufmerksam zu machen.

Der Band versteht sich als Fortsetzung des 2022 veröffentlichten Buches „Solidarität und Krise. Sozialpädagogische Perspektiven auf Herausforderungen unter krisenhaften Bedingungen“: https://shop.budrich.de/produkt/solidaritaet-und-krise/ Aufgrund der weiter bestehenden aktuellen Themen, die in diesem Band diskutiert wurden, haben die Herausgebenden die Idee eines Folgebands entwickelt.

Die Herausgeber*innen:
Dr. Silke Jakob, Projektmitarbeiterin, Institut für Ausserschulische Bildung und Erziehung, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich
Burcin Ladberg, M.A., Doktorantin, Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Dr. Nikias Sebastian Obitz, Akademischer Rat a.Z, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie, TU Dortmund

Die Fachbereiche:
Sozialpädagogik, Soziale Arbeit

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-3096-4

eISBN

978-3-8474-3228-9

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2024

Erscheinungsdatum

ca. 09.12.2024

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Solidarisches Handeln in krisenhaften Zeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.