Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0172-8

Mut und Zivilcourage

Grundlagen und gesellschaftliche Praxis

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 19.02.2014

24,99  inkl. MwSt. - 29,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-0172-8

Beschreibung

Mut und Zivilcourage – was kennzeichnet, was unterscheidet sie? Was fördert, was hindert Menschen, mit mehr Zivilcourage zu handeln – privat, beruflich und im öffentlichen Leben? Im Mittelpunkt des Buches von Gerd Meyer steht das couragierte Handeln im gesellschaftlichen Alltag, vor allem am Arbeitsplatz, in Gruppen und in der Politik. Handlungsmöglichkeiten werden ebenso diskutiert wie das kontroverse Thema Whistleblowing. Woher aber kommt die Kraft zu mutigen Entscheidungen, was macht sie zu einer besonderen Erfahrung? Was müssen Menschen und Institutionen mitbringen, damit Zivilcourage gelernt und mutiger Widerspruch gefördert wird?
Die erste systematische Analyse zum Thema, praxisnah und umsichtig ermutigend.

 

Gerd Meyer bietet erstmals eine umfassende Analyse von Mut und Zivilcourage in gewaltfreien Situationen und diskutiert Handlungsmöglichkeiten ohne jedoch ein Ratgeber-Buch oder ein Kompendium nur für Fachleute zu sein, sondern eine praxisnahe Studie zur Orientierung im privaten Alltag wie im öffentlichen Engagement, in der beruflichen Praxis wie in der politischen Bildung – auf dem neuesten Stand der Forschung, verständlich formuliert, mit vielen Beispielen.

Mut ermöglicht Selbstsein. Woher kommt die Kraft zu Mut und Zivilcourage? Als sozialer Mut im Alltag ist Zivilcourage schon im Freundes- und Kollegenkreis gefragt, ebenso in Schulen, Betrieben und Verwaltungen, in Kirchen und Vereinen, in Parteien und Parlamenten. Nicht überall wird offener Widerspruch akzeptiert, viele Konflikte bleiben unter der Decke, oder werden nicht fair und produktiv ausgetragen.

Die interdisziplinäre Analyse von Mut und Zivilcourage des vorliegenden Bandes umfasst:

  • die psychologische Analyse von Persönlichkeit, Situationen und Sozialverhalten;
  • die soziologische und politikwissenschaftliche Analyse von Kontextbedingungen, Risiken und Handlungsanforderungen;
  • die moralische Begründung, philosophische Interpretation und persönliche Deutung von Mut und Zivilcourage als mehrdimensionaler Erfahrung

 

Aus dem Inhalt:

  • Zivilcourage und ihr Kern: Persönlicher Mut
  • Was fördert, was hindert Zivilcourage?
  • Zivilcourage konkret: Praxisbeispiele und
    Handlungsmöglichkeiten
  • Sozialer Mut in Gruppen
  • Zivilcourage am Arbeitsplatz
  • Mut und Zivilcourage in der Politik
  • Zivilcourage pädagogisch und praktisch fördern
  • Mut als mehrdimensionale Erfahrung

Inhaltsverzeichnis im Detail ansehen

 

Der Autor:

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Gerd Meyer, Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft, Professor für Politikwissenschaft (bis 2007)

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Studierende der Soziologie, Politikwissenschaft, PädagogInnen in der schulischen und außerschulischen Bildung (insbes. für Zivilcourage-Trainings, Umgang mit Konflikten), PsychologInnen/PsychotherapeutInnen (Konfliktmanagement, individuelle Beratung)

Keywords:
Mut, Zivilcourage, gewaltfreie Konfliktaustragung

Fachbereiche:
Politikwissenschaft, Soziologie, Sozial- und Organisationspsychologie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0172-8

eISBN

978-3-8474-0423-1

Format

A5

Umfang

275

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

19.02.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Mut und Zivilcourage“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Gewaltfreie Konfliktaustragung, Mut, Zivilcourage

Gerd Meyer hat vor dem Hintergrund seiner langjährigen Forschungsarbeiten eine wichtige, faktenreiche […] und anschauliche Studie vorgelegt. […] Dieses wichtige Buch bilanziert so nicht nur die Ergebnisse der aktuellen Forschung sondern zeigt gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten und deren Bedingungen detailliert auf. Ein aktueller Band, der nicht nur für ein Fachpublikum gut lesbar ist und dem man eine weite Verbreitung wünscht.

Perspektive Mediation 02/2014

… die Studie von Gerd Meyer hat mich tief beeindruckt

Klaus von Beyme

 

… ein außerordentlich facettenreiches und systematisches Buch zum Thema Zivilcourage…

Socialnet.de, 08.05.2014

Das Buch packt mit frischem Schwung ein grundlegendes Thema an, das in unserer zur Egalisierung neigenden Gesellschaft besonders wichtig ist. Es bleibt bei aller theoriebezogener Struktur nicht praxisfern, sondern müht sich um ein mutiges, couragiertes Wirken in vielen Alltagsbereichen. Es wird vieles zusammengetragen, was erarbeitet worden ist.

Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz, 14.04.2014

„Meyer arbeitet das alles sorgfältig auf, über das Verhalten als Einzelperson, in sozialen Gruppen, am Arbeitsplatz und im politischen Leben und mit Überlegungen, was man tun sollte und könnte, um Zivilcourage zu fördern und zu ermutigen.[…] das Buch Meyers ist eine nüchterne, fast emotionslose Untersuchung. Es ist Arbeit, es zu lesen und gleichzeitig ein Gewinn, weil es zu eigenen Gedanken provoziert und schließlich zu der Frage, warum wir eigentlich in unserer Sprache kein eigenes Wort für „Zivilcourage“ haben, bemerkenswert.“

Dr. Dr. h.c. Burkhard Hirsch 31.03.2014

Gerd Meyer hat vor dem Hintergrund seiner langjährigen Forschungsarbeiten eine wichtige, faktenreiche und anschauliche Studie vorgelegt. Es geht ihm nicht um einen weiteren Aufruf für zivilcouragiertes Handeln sondern darum, Zusammenhänge und Bedingungen dafür zu analysieren und zu verstehen indem er dieses Handelns auf seine wissenschaftlichen Grundlagen hinterfragt. Er verbindet dabei sozialpsychologische, gruppendynamische und gesamtgesellschaftliche Perspektiven  in einer interdisziplinären Zusammenschau und illustrierte diese mit vielfältigen Beispielen aus der Praxis. Dieses wichtige Buch bilanziert so nicht nur die Ergebnisse der aktuellen Forschung sondern zeigt gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten und deren Bedingungen detailliert auf. Ein aktueller Band, der nicht nur für ein Fachpublikum gut lesbar ist und dem man eine weite Verbreitung wünscht.

Günther Gugel in Perspektive Mediation 2/2014

… eine breit gefasste Studie zum Thema Zivilcourage in (vorwiegend) gewaltfreien Räumen wie dem Arbeitsplatz, der Politik oder anderen Gruppen. Trotzdem gibt es ein langes Kapitel zum Widerstand gegen Rechts, ebenso zum heiklen Bereich des Whistleblowing. Das Buch ist in seiner gründlichen und umfassenden Darstellung sehr gut verständlich und lässt viele Beispiele aus dem täglichen Leben einfließen. „Schlusspunkte“ und Thesen für Handlungsperspektiven nebst umfangreichem Literaturverzeichnis runden den Band ab.

Ekz.bibliotheksservice 16/2014

In dem überaus lesenswerten und eloquent geschriebenen Buch haben sich mehr als nur 15 Jahre Forschung und akademische Analyse niedergeschlagen. […] Und dies stets getragen von der Intention, ein besseres Verständnis für die Komplexität zivilcouragierten Verhaltens zu gewinnen und damit den sozialwissenschaftlichen Diskurs zu intensivieren.

Der Bürger im Staat 2-3/2014

Beschreibung

Beschreibung

Mut und Zivilcourage – was kennzeichnet, was unterscheidet sie? Was fördert, was hindert Menschen, mit mehr Zivilcourage zu handeln – privat, beruflich und im öffentlichen Leben? Im Mittelpunkt des Buches von Gerd Meyer steht das couragierte Handeln im gesellschaftlichen Alltag, vor allem am Arbeitsplatz, in Gruppen und in der Politik. Handlungsmöglichkeiten werden ebenso diskutiert wie das kontroverse Thema Whistleblowing. Woher aber kommt die Kraft zu mutigen Entscheidungen, was macht sie zu einer besonderen Erfahrung? Was müssen Menschen und Institutionen mitbringen, damit Zivilcourage gelernt und mutiger Widerspruch gefördert wird?
Die erste systematische Analyse zum Thema, praxisnah und umsichtig ermutigend.

 

Gerd Meyer bietet erstmals eine umfassende Analyse von Mut und Zivilcourage in gewaltfreien Situationen und diskutiert Handlungsmöglichkeiten ohne jedoch ein Ratgeber-Buch oder ein Kompendium nur für Fachleute zu sein, sondern eine praxisnahe Studie zur Orientierung im privaten Alltag wie im öffentlichen Engagement, in der beruflichen Praxis wie in der politischen Bildung – auf dem neuesten Stand der Forschung, verständlich formuliert, mit vielen Beispielen.

Mut ermöglicht Selbstsein. Woher kommt die Kraft zu Mut und Zivilcourage? Als sozialer Mut im Alltag ist Zivilcourage schon im Freundes- und Kollegenkreis gefragt, ebenso in Schulen, Betrieben und Verwaltungen, in Kirchen und Vereinen, in Parteien und Parlamenten. Nicht überall wird offener Widerspruch akzeptiert, viele Konflikte bleiben unter der Decke, oder werden nicht fair und produktiv ausgetragen.

Die interdisziplinäre Analyse von Mut und Zivilcourage des vorliegenden Bandes umfasst:

  • die psychologische Analyse von Persönlichkeit, Situationen und Sozialverhalten;
  • die soziologische und politikwissenschaftliche Analyse von Kontextbedingungen, Risiken und Handlungsanforderungen;
  • die moralische Begründung, philosophische Interpretation und persönliche Deutung von Mut und Zivilcourage als mehrdimensionaler Erfahrung

 

Aus dem Inhalt:

  • Zivilcourage und ihr Kern: Persönlicher Mut
  • Was fördert, was hindert Zivilcourage?
  • Zivilcourage konkret: Praxisbeispiele und
    Handlungsmöglichkeiten
  • Sozialer Mut in Gruppen
  • Zivilcourage am Arbeitsplatz
  • Mut und Zivilcourage in der Politik
  • Zivilcourage pädagogisch und praktisch fördern
  • Mut als mehrdimensionale Erfahrung

Inhaltsverzeichnis im Detail ansehen

 

Der Autor:

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Gerd Meyer, Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft, Professor für Politikwissenschaft (bis 2007)

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Studierende der Soziologie, Politikwissenschaft, PädagogInnen in der schulischen und außerschulischen Bildung (insbes. für Zivilcourage-Trainings, Umgang mit Konflikten), PsychologInnen/PsychotherapeutInnen (Konfliktmanagement, individuelle Beratung)

Keywords:
Mut, Zivilcourage, gewaltfreie Konfliktaustragung

Fachbereiche:
Politikwissenschaft, Soziologie, Sozial- und Organisationspsychologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0172-8

eISBN

978-3-8474-0423-1

Format

A5

Umfang

275

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

19.02.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Mut und Zivilcourage“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Gerd Meyer hat vor dem Hintergrund seiner langjährigen Forschungsarbeiten eine wichtige, faktenreiche […] und anschauliche Studie vorgelegt. […] Dieses wichtige Buch bilanziert so nicht nur die Ergebnisse der aktuellen Forschung sondern zeigt gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten und deren Bedingungen detailliert auf. Ein aktueller Band, der nicht nur für ein Fachpublikum gut lesbar ist und dem man eine weite Verbreitung wünscht.

Perspektive Mediation 02/2014

… die Studie von Gerd Meyer hat mich tief beeindruckt

Klaus von Beyme

 

… ein außerordentlich facettenreiches und systematisches Buch zum Thema Zivilcourage…

Socialnet.de, 08.05.2014

Das Buch packt mit frischem Schwung ein grundlegendes Thema an, das in unserer zur Egalisierung neigenden Gesellschaft besonders wichtig ist. Es bleibt bei aller theoriebezogener Struktur nicht praxisfern, sondern müht sich um ein mutiges, couragiertes Wirken in vielen Alltagsbereichen. Es wird vieles zusammengetragen, was erarbeitet worden ist.

Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz, 14.04.2014

„Meyer arbeitet das alles sorgfältig auf, über das Verhalten als Einzelperson, in sozialen Gruppen, am Arbeitsplatz und im politischen Leben und mit Überlegungen, was man tun sollte und könnte, um Zivilcourage zu fördern und zu ermutigen.[…] das Buch Meyers ist eine nüchterne, fast emotionslose Untersuchung. Es ist Arbeit, es zu lesen und gleichzeitig ein Gewinn, weil es zu eigenen Gedanken provoziert und schließlich zu der Frage, warum wir eigentlich in unserer Sprache kein eigenes Wort für „Zivilcourage“ haben, bemerkenswert.“

Dr. Dr. h.c. Burkhard Hirsch 31.03.2014

Gerd Meyer hat vor dem Hintergrund seiner langjährigen Forschungsarbeiten eine wichtige, faktenreiche und anschauliche Studie vorgelegt. Es geht ihm nicht um einen weiteren Aufruf für zivilcouragiertes Handeln sondern darum, Zusammenhänge und Bedingungen dafür zu analysieren und zu verstehen indem er dieses Handelns auf seine wissenschaftlichen Grundlagen hinterfragt. Er verbindet dabei sozialpsychologische, gruppendynamische und gesamtgesellschaftliche Perspektiven  in einer interdisziplinären Zusammenschau und illustrierte diese mit vielfältigen Beispielen aus der Praxis. Dieses wichtige Buch bilanziert so nicht nur die Ergebnisse der aktuellen Forschung sondern zeigt gleichzeitig Handlungsmöglichkeiten und deren Bedingungen detailliert auf. Ein aktueller Band, der nicht nur für ein Fachpublikum gut lesbar ist und dem man eine weite Verbreitung wünscht.

Günther Gugel in Perspektive Mediation 2/2014

… eine breit gefasste Studie zum Thema Zivilcourage in (vorwiegend) gewaltfreien Räumen wie dem Arbeitsplatz, der Politik oder anderen Gruppen. Trotzdem gibt es ein langes Kapitel zum Widerstand gegen Rechts, ebenso zum heiklen Bereich des Whistleblowing. Das Buch ist in seiner gründlichen und umfassenden Darstellung sehr gut verständlich und lässt viele Beispiele aus dem täglichen Leben einfließen. „Schlusspunkte“ und Thesen für Handlungsperspektiven nebst umfangreichem Literaturverzeichnis runden den Band ab.

Ekz.bibliotheksservice 16/2014

In dem überaus lesenswerten und eloquent geschriebenen Buch haben sich mehr als nur 15 Jahre Forschung und akademische Analyse niedergeschlagen. […] Und dies stets getragen von der Intention, ein besseres Verständnis für die Komplexität zivilcouragierten Verhaltens zu gewinnen und damit den sozialwissenschaftlichen Diskurs zu intensivieren.

Der Bürger im Staat 2-3/2014

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.