Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-297-4

Offener Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft

Öffentlichkeitsarbeit und Prävention als Instrumente des Verfassungsschutzes

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 16.06.2010

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

19,99  inkl. MwSt.24,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-297-4
Kategorien: Gesellschaft, Politik

Beschreibung

Aufgeklärte, demokratisch gefestigte Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind der beste Schutz der Verfassung. Auf Grundlage dieser Erkenntnis nähert sich der vorliegende Band der Frage, welchen Beitrag ein moderner Verfassungsschutz zum Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft leisten kann, leisten darf bzw. bereits heute leistet.

Während es Stimmen gibt, die die Hauptaufgabe der Verfassungsschutzbehörden in der Terrorabwehr sehen und eine präventive, in das Vorfeld von Straftaten und Abschlägen zielende Rolle ablehnen, mahnen andere Stimmen an, dass Verfassungsschutzbehörden die Aufgabe haben, die freiheitliche Ausrichtung des sozialen Miteinanders der Menschen gegen extremistische Bedrohungen zu verteidigen. Dazu müssen sie sich auch in angemessener Form in die Gesellschaft hinein öffnen und deutlich machen, dass Gesellschaft und Verfassungsschutz in einer Demokratie nicht in einem Gegensatz zueinander stehen

Zur Leitfrage, welche Bedeutung die Arbeit der Verfassungsschutzbehörden für die Verteidigung der Demokratie hat — aber auch, welche Grenzen ihr gesetzt sind — bringen Vertreterinnen und Vertreter der Politik- und Rechtswissenschaft, des Journalismus sowie Verfassungsschützer ihre je eigene Sicht ein. Zudem wird eine Reihe von Beispielen aus der verfassungsschützerischen Arbeit im Bund und in den Ländern gegeben.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-297-4

eISBN

978-3-86649-710-8

Format

A5

Umfang

172

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

16.06.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Offener Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Armin Pfahl Traughber

Schlagwörter

Demokratie, Extremismus, Verfassungsschutz

Rezensionen

… Insider bzw. andere Experten haben aus sehr vielschichtigen Perspektiven in lebensnahen Abhandlungen die sich veränderte Öffentlichkeitsarbeit des Verfassungsschutzes dargestellt, vorwiegend anhand von Fallbeispielen und Planspielen. Dieses Buch ist nicht nur für Vertreter von Bildungseinrichtungen, der Jugendarbeit u.ä. interessant hinsichtlich möglicher Kooperationen, sondern für alle, die etwas über die sich gewandelten Aufgaben des Verfassungsschutzes erfahren wollen.

Liane Schülke in: ZfF 9/2013

Es ist das Verdienst des Buches, in dankenswerter Offenheit Ziele, Methoden und Motivlagen des Verfassungsschutzes für seine Intervention in den Bereich der politischen Bildung offengelegt zu haben.

Monitor – Rundbrief des apabiz e.v. Nr. 47 September 2010

Beschreibung

Beschreibung

Aufgeklärte, demokratisch gefestigte Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind der beste Schutz der Verfassung. Auf Grundlage dieser Erkenntnis nähert sich der vorliegende Band der Frage, welchen Beitrag ein moderner Verfassungsschutz zum Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft leisten kann, leisten darf bzw. bereits heute leistet.

Während es Stimmen gibt, die die Hauptaufgabe der Verfassungsschutzbehörden in der Terrorabwehr sehen und eine präventive, in das Vorfeld von Straftaten und Abschlägen zielende Rolle ablehnen, mahnen andere Stimmen an, dass Verfassungsschutzbehörden die Aufgabe haben, die freiheitliche Ausrichtung des sozialen Miteinanders der Menschen gegen extremistische Bedrohungen zu verteidigen. Dazu müssen sie sich auch in angemessener Form in die Gesellschaft hinein öffnen und deutlich machen, dass Gesellschaft und Verfassungsschutz in einer Demokratie nicht in einem Gegensatz zueinander stehen

Zur Leitfrage, welche Bedeutung die Arbeit der Verfassungsschutzbehörden für die Verteidigung der Demokratie hat — aber auch, welche Grenzen ihr gesetzt sind — bringen Vertreterinnen und Vertreter der Politik- und Rechtswissenschaft, des Journalismus sowie Verfassungsschützer ihre je eigene Sicht ein. Zudem wird eine Reihe von Beispielen aus der verfassungsschützerischen Arbeit im Bund und in den Ländern gegeben.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-297-4

eISBN

978-3-86649-710-8

Format

A5

Umfang

172

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

16.06.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Offener Demokratieschutz in einer offenen Gesellschaft“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Armin Pfahl Traughber

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

… Insider bzw. andere Experten haben aus sehr vielschichtigen Perspektiven in lebensnahen Abhandlungen die sich veränderte Öffentlichkeitsarbeit des Verfassungsschutzes dargestellt, vorwiegend anhand von Fallbeispielen und Planspielen. Dieses Buch ist nicht nur für Vertreter von Bildungseinrichtungen, der Jugendarbeit u.ä. interessant hinsichtlich möglicher Kooperationen, sondern für alle, die etwas über die sich gewandelten Aufgaben des Verfassungsschutzes erfahren wollen.

Liane Schülke in: ZfF 9/2013

Es ist das Verdienst des Buches, in dankenswerter Offenheit Ziele, Methoden und Motivlagen des Verfassungsschutzes für seine Intervention in den Bereich der politischen Bildung offengelegt zu haben.

Monitor – Rundbrief des apabiz e.v. Nr. 47 September 2010

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.