Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2285-3

Pflegende Angehörige

Genderspezifische Erwartungen an soziale Unterstützungssysteme

Erscheinungsdatum : 10.08.2020

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

19,99  inkl. MwSt.24,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2285-3

Beschreibung

Auf der Grundlage von fünf inhaltlich miteinander verbundenen Forschungsprojekten werden die spezifischen Erwartungen pflegender Angehöriger an professionelle Akteure und Angebote vorgestellt. Die Ergebnisse liefern eine profunde Wissensbasis zur Ergänzung aktueller Erkenntnisse in Bezug auf genderspezifische Pflegearrangements. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung, Implementierung und Evaluation von zielgruppenspezifischen Unterstützungskonzepten im Pflegesetting.

Angehörige bilden für drei Viertel aller pflegebedürftigen Menschen in Deutschland die tragende Säule in der häuslichen Versorgung, Pflege und Betreuung. Die Kehrseite sind gesundheitliche und psychische Belastungen der pflegenden Angehörigen sowie soziale Risiken, z.B. infolge mangelnder Finanzierung von Unterstützungsleistungen oder durch Verdienstausfälle. Mit dem Buch werden Forschungsergebnisse zu gendertypischen Erwartungen pflegender Angehöriger an ausgewählte Unterstützungs- und Entlastungssysteme vorgestellt und diskutiert. Obwohl Deutschland eine gut ausgebaute Angebotsstruktur an Unterstützungsleistungen für pflegende Angehörige aufweist, erreichen viele Angebote die Zielgruppe nicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zahlreiche Leistungen sind pflegenden Angehörigen nicht bekannt oder werden von ihnen nicht genutzt. Teilweise wird die Angebotsstruktur als unübersichtlich und bürokratisch empfunden. Aktuelle und zukünftige Relevanz erhält das Thema vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung der Gesellschaft mit einem zunehmenden Versorgungsbedarf von immer mehr Älteren durch immer weniger jüngere Menschen. Hinzu kommt der sich bereits abzeichnende und weiter verschärfende Pflegefachkräftemangel. Ziel des Buches ist es, auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen, Hinweise zur künftigen konzeptionellen Ausgestaltung dieser Angebote zu generieren. Aus dem Inhalt: Begriffsbestimmung und sozialrechtlicher Einbettung Problemhintergrund zu den Herausforderungen, Belastungen und Bedarfen pflegender Angehöriger Thematische Hinführung zu den Projekten Erwerbstätige und ehemals erwerbstätige pflegende Angehörige- Hindernisse und Unterstützungsmöglichkeiten (EePA) Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting- im Kontext von betreuten Urlauben (GEMPA-KobU) Wirksamkeit von betreuten Urlauben für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige als Entlastungsangebot -eine frauenbezogene Analyse (WUPA) Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting-im Kontext von ambulanten Pflegediensten (GEMPA-KaP) Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Müttern mit einem pflegebedürftigem Kind (GesuLeM) Konsequenzen für eine zielgruppenadäquate Gestaltung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Aus dem Inhalt:
Begriffsbestimmung und sozialrechtlicher Einbettung
Problemhintergrund zu den Herausforderungen, Belastungen und Bedarfen pflegender Angehöriger
Thematische Hinführung zu den Projekten
Erwerbstätige und ehemals erwerbstätige pflegende Angehörige- Hindernisse und Unterstützungsmöglichkeiten (EePA)
Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting- im Kontext von betreuten Urlauben (GEMPA-KobU)
Wirksamkeit von betreuten Urlauben für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige als Entlastungsangebot -eine frauenbezogene Analyse (WUPA)
Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting-im Kontext von ambulanten Pflegediensten (GEMPA-KaP)
Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Müttern mit einem pflegebedürftigem Kind (GesuLeM)
Konsequenzen für eine zielgruppenadäquate Gestaltung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige

Die AutorInnen:
Prof Dr. Änne-Dörte Latteck, Studiengangsleiterin dualer Bachelorstudiengang‚ Gesundheits- und Krankenpflege (B.S c.), Fachhochschule Bielefeld
Prof. Dr. Norbert Seidl, Lehrgebiet Pflegewissenschaft, Lehrgebiet dualer Bachelorstudiengang‚ Gesundheits- und Krankenpflege (B. Sc.), Fachhochschule Bielefeld
Prof Dr. Christa Büker, stellv. Studiengangsleiterin im dualen Bachelorstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege (B. Sc.), Fachhochschule Bielefeld
Senta Marienfeld, M.A., Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben, Dualer Bachelorstudiengang Gesundheits-und Krankenpflege, Fachhochschule Bielefeld

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Pflegewissenschaft, Sozialwissenschaften und der Sozialen Arbeit; Leistungsträger; Sozialversicherungen der Pflege- und Sozialwissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2285-3

eISBN

978-3-8474-1333-2

Format

A5

Umfang

177

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

10.08.2020

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pflegende Angehörige“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Änne-Dörte Latteck
Senta Marienfeld

Schlagwörter

Betreuung, Gender Studies, Geschlechterforschung, Gesundheit pflegender Angehöriger, Pflege

Pressestimmen/Rezensionen

Der Band enthält wichtige Anregungen für die Forschung, die Ausbildung, Praxis, aber auch für die politische Gestaltung und Verbesserung von Rahmenbedingungen.

www.socialnet.de 23.09.2020

Beschreibung

Beschreibung

Auf der Grundlage von fünf inhaltlich miteinander verbundenen Forschungsprojekten werden die spezifischen Erwartungen pflegender Angehöriger an professionelle Akteure und Angebote vorgestellt. Die Ergebnisse liefern eine profunde Wissensbasis zur Ergänzung aktueller Erkenntnisse in Bezug auf genderspezifische Pflegearrangements. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung, Implementierung und Evaluation von zielgruppenspezifischen Unterstützungskonzepten im Pflegesetting.

Angehörige bilden für drei Viertel aller pflegebedürftigen Menschen in Deutschland die tragende Säule in der häuslichen Versorgung, Pflege und Betreuung. Die Kehrseite sind gesundheitliche und psychische Belastungen der pflegenden Angehörigen sowie soziale Risiken, z.B. infolge mangelnder Finanzierung von Unterstützungsleistungen oder durch Verdienstausfälle. Mit dem Buch werden Forschungsergebnisse zu gendertypischen Erwartungen pflegender Angehöriger an ausgewählte Unterstützungs- und Entlastungssysteme vorgestellt und diskutiert. Obwohl Deutschland eine gut ausgebaute Angebotsstruktur an Unterstützungsleistungen für pflegende Angehörige aufweist, erreichen viele Angebote die Zielgruppe nicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zahlreiche Leistungen sind pflegenden Angehörigen nicht bekannt oder werden von ihnen nicht genutzt. Teilweise wird die Angebotsstruktur als unübersichtlich und bürokratisch empfunden. Aktuelle und zukünftige Relevanz erhält das Thema vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung der Gesellschaft mit einem zunehmenden Versorgungsbedarf von immer mehr Älteren durch immer weniger jüngere Menschen. Hinzu kommt der sich bereits abzeichnende und weiter verschärfende Pflegefachkräftemangel. Ziel des Buches ist es, auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen, Hinweise zur künftigen konzeptionellen Ausgestaltung dieser Angebote zu generieren. Aus dem Inhalt: Begriffsbestimmung und sozialrechtlicher Einbettung Problemhintergrund zu den Herausforderungen, Belastungen und Bedarfen pflegender Angehöriger Thematische Hinführung zu den Projekten Erwerbstätige und ehemals erwerbstätige pflegende Angehörige- Hindernisse und Unterstützungsmöglichkeiten (EePA) Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting- im Kontext von betreuten Urlauben (GEMPA-KobU) Wirksamkeit von betreuten Urlauben für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige als Entlastungsangebot -eine frauenbezogene Analyse (WUPA) Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting-im Kontext von ambulanten Pflegediensten (GEMPA-KaP) Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Müttern mit einem pflegebedürftigem Kind (GesuLeM) Konsequenzen für eine zielgruppenadäquate Gestaltung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Aus dem Inhalt:
Begriffsbestimmung und sozialrechtlicher Einbettung
Problemhintergrund zu den Herausforderungen, Belastungen und Bedarfen pflegender Angehöriger
Thematische Hinführung zu den Projekten
Erwerbstätige und ehemals erwerbstätige pflegende Angehörige- Hindernisse und Unterstützungsmöglichkeiten (EePA)
Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting- im Kontext von betreuten Urlauben (GEMPA-KobU)
Wirksamkeit von betreuten Urlauben für pflegebedürftige Menschen und deren pflegende Angehörige als Entlastungsangebot -eine frauenbezogene Analyse (WUPA)
Gendertypische Erwartungen von männlichen pflegenden Angehörigen an professionelle Akteure im Pflegesetting-im Kontext von ambulanten Pflegediensten (GEMPA-KaP)
Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Müttern mit einem pflegebedürftigem Kind (GesuLeM)
Konsequenzen für eine zielgruppenadäquate Gestaltung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige

Die AutorInnen:
Prof Dr. Änne-Dörte Latteck, Studiengangsleiterin dualer Bachelorstudiengang‚ Gesundheits- und Krankenpflege (B.S c.), Fachhochschule Bielefeld
Prof. Dr. Norbert Seidl, Lehrgebiet Pflegewissenschaft, Lehrgebiet dualer Bachelorstudiengang‚ Gesundheits- und Krankenpflege (B. Sc.), Fachhochschule Bielefeld
Prof Dr. Christa Büker, stellv. Studiengangsleiterin im dualen Bachelorstudiengang Gesundheits- und Krankenpflege (B. Sc.), Fachhochschule Bielefeld
Senta Marienfeld, M.A., Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben, Dualer Bachelorstudiengang Gesundheits-und Krankenpflege, Fachhochschule Bielefeld

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Pflegewissenschaft, Sozialwissenschaften und der Sozialen Arbeit; Leistungsträger; Sozialversicherungen der Pflege- und Sozialwissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2285-3

eISBN

978-3-8474-1333-2

Format

A5

Umfang

177

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

10.08.2020

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pflegende Angehörige“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Änne-Dörte Latteck
Senta Marienfeld

Schlagwörter

Pressestimmen/Rezensionen

Pressestimmen/Rezensionen

Der Band enthält wichtige Anregungen für die Forschung, die Ausbildung, Praxis, aber auch für die politische Gestaltung und Verbesserung von Rahmenbedingungen.

www.socialnet.de 23.09.2020

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.