Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-000-0

Politische Soziologie

Eine problemorientierte Einführung

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 27.03.2006

16,99  inkl. MwSt. - 19,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-86649-000-0
Kategorien: Gesellschaft, Politik

Beschreibung

Dieser Band führt in die gesellschaftlichen Bedingungen von Politik, wie sie sich heute ergeben, ein. Deutlich wird, dass sich die Politische Soziologie vom Bild einer nationalstaatlich gefassten Soziologie der Demokratie verabschieden und sich den Mehrdeutigkeiten und Dynamiken entgrenzter Gesellschaften unter dem Einfluss der Globalisierung zuwenden muss.

Diese Politische Soziologie versucht, die konzeptionelle Entwicklung der Disziplin im 20. Jahrhundert und ihre gegenwärtigen theoretischen Probleme angesichts einer entgrenzten nationalstaatlichen Gesellschaft nachzuzeichnen. Dabei steht die Intention im Vordergrund, die soziologischen Schlüsselkonzepte der jeweiligen zeittypischen Diskurse herauszuarbeiten. Waren es in den 1960er und 1970er Jahren die Modernisierungs-, Konflikt- und Demokratietheorien, welche das Feld beherrschten, so treten später und bis heute übergangsgesellschaftliche Konzepte in den Vordergrund. Dabei wird deutlich, wie die Krise des Nationalstaats im Sog der Globalisierung, der Strukturwandel der Arbeitsgesellschaft und die Schwächung des Sozialstaats neue Perspektiven der gesellschaftlichen Rahmung des Politischen — Zivilgesellschaft, New Governance, transnationale Politikbezüge — freisetzen. In einem ausführlichen Kapitel wird zudem gezeigt, dass diese Entwicklungen auch Folgen für den Bereich der politischen Sozialisation haben.

 

Aus dem Inhalt

1. Politische Soziologie in der industriellen Moderne

Macht und Herrschaft als Schlüsselkategorien der Politischen Soziologie

Soziologie der Demokratie

Die Wechselwirkung von Konflikt und Integration als Strukturprinzip moderner politischer Prozesse

Sozialstruktur und Politik I – Zur sozialen Reproduktion politischer Konstellationen

Demokratisierung und Modernisierung: Die sozialpolitische Zähmung des Kapitalismus

Das Modell der Legitimationskrise

Soziale Bedingungen Politischer Kultur

2. Theoretische Rahmenkonzepte einer Politischen Soziologie der postmodernen Übergangsgesellschaft

Struktur und Handeln, System und Lebenswelt

Hegemonie und zivilgesellschaftliche Intermediarität

Zur politischen Transformation sozialer und kultureller Handlungsformationen: Das Beispiel Frauenbewegung

Reflexive Modernisierung und Entgrenzung

Sozialstruktur und Politik II – Segmentierte Gesellschaft und politische Teilhabe

Der Raum als politische Kategorie

3. Die Entgrenzung des Sozialen und des Politischen

Zur Politischen Soziologie der Globalisierung

Soziologie der Bürgergesellschaft

New Governance

Zur Neukontextualisierung sozialer Bewegungen

Sozialstruktur und Politik III – Die Schere zwischen Armut und Reichtum als Problem der Demokratie?

Das Problem einer europäischen Identität

Globalisierte Machtkonstellationen und der Diskurs um eine transnationale Demokratie

4. Politisches Subjekt und politische Sozialisation

Das Konstrukt Entfremdung als Zugang zur historisch-soziologischen Bestimmung des Verhältnisses von Subjekt und Politik

Partizipation – Eine Ressource der Demokratie und ihre gesellschaftlichen Bedingungen

Politische Sozialisation in der Dimension biografischer Bewältigung

Die politische Generation

Die Schule als Sphäre politischer Sozialisation

Rechtsextremismus als „Sog von unten“

Soziologie des Wählers

Der „mündige Bürger“ und die Entgrenzung des Politischen

Politik der Bewältigung

 

Der Autor:

Prof. Dr. Lothar Böhnisch, Technische Universität Dresden, Lehrstuhl Sozialisation der Lebensalter mit weiteren Schwerpunkten Sozialpolitik und Politische Bildung.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-000-0

eISBN

978-3-86649-945-4

Format

A5

Umfang

261

Erscheinungsjahr

2006

Erscheinungsdatum

27.03.2006

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Politische Soziologie“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

politische Sozialisation, Politische Soziologie, Sozialstruktur und Politik

Rezensionen

Voller Anregungen für Konzepte politischer Bildung

Außerschulische Bildung 4/2007

Beschreibung

Beschreibung

Dieser Band führt in die gesellschaftlichen Bedingungen von Politik, wie sie sich heute ergeben, ein. Deutlich wird, dass sich die Politische Soziologie vom Bild einer nationalstaatlich gefassten Soziologie der Demokratie verabschieden und sich den Mehrdeutigkeiten und Dynamiken entgrenzter Gesellschaften unter dem Einfluss der Globalisierung zuwenden muss.

Diese Politische Soziologie versucht, die konzeptionelle Entwicklung der Disziplin im 20. Jahrhundert und ihre gegenwärtigen theoretischen Probleme angesichts einer entgrenzten nationalstaatlichen Gesellschaft nachzuzeichnen. Dabei steht die Intention im Vordergrund, die soziologischen Schlüsselkonzepte der jeweiligen zeittypischen Diskurse herauszuarbeiten. Waren es in den 1960er und 1970er Jahren die Modernisierungs-, Konflikt- und Demokratietheorien, welche das Feld beherrschten, so treten später und bis heute übergangsgesellschaftliche Konzepte in den Vordergrund. Dabei wird deutlich, wie die Krise des Nationalstaats im Sog der Globalisierung, der Strukturwandel der Arbeitsgesellschaft und die Schwächung des Sozialstaats neue Perspektiven der gesellschaftlichen Rahmung des Politischen — Zivilgesellschaft, New Governance, transnationale Politikbezüge — freisetzen. In einem ausführlichen Kapitel wird zudem gezeigt, dass diese Entwicklungen auch Folgen für den Bereich der politischen Sozialisation haben.

 

Aus dem Inhalt

1. Politische Soziologie in der industriellen Moderne

Macht und Herrschaft als Schlüsselkategorien der Politischen Soziologie

Soziologie der Demokratie

Die Wechselwirkung von Konflikt und Integration als Strukturprinzip moderner politischer Prozesse

Sozialstruktur und Politik I – Zur sozialen Reproduktion politischer Konstellationen

Demokratisierung und Modernisierung: Die sozialpolitische Zähmung des Kapitalismus

Das Modell der Legitimationskrise

Soziale Bedingungen Politischer Kultur

2. Theoretische Rahmenkonzepte einer Politischen Soziologie der postmodernen Übergangsgesellschaft

Struktur und Handeln, System und Lebenswelt

Hegemonie und zivilgesellschaftliche Intermediarität

Zur politischen Transformation sozialer und kultureller Handlungsformationen: Das Beispiel Frauenbewegung

Reflexive Modernisierung und Entgrenzung

Sozialstruktur und Politik II – Segmentierte Gesellschaft und politische Teilhabe

Der Raum als politische Kategorie

3. Die Entgrenzung des Sozialen und des Politischen

Zur Politischen Soziologie der Globalisierung

Soziologie der Bürgergesellschaft

New Governance

Zur Neukontextualisierung sozialer Bewegungen

Sozialstruktur und Politik III – Die Schere zwischen Armut und Reichtum als Problem der Demokratie?

Das Problem einer europäischen Identität

Globalisierte Machtkonstellationen und der Diskurs um eine transnationale Demokratie

4. Politisches Subjekt und politische Sozialisation

Das Konstrukt Entfremdung als Zugang zur historisch-soziologischen Bestimmung des Verhältnisses von Subjekt und Politik

Partizipation – Eine Ressource der Demokratie und ihre gesellschaftlichen Bedingungen

Politische Sozialisation in der Dimension biografischer Bewältigung

Die politische Generation

Die Schule als Sphäre politischer Sozialisation

Rechtsextremismus als „Sog von unten“

Soziologie des Wählers

Der „mündige Bürger“ und die Entgrenzung des Politischen

Politik der Bewältigung

 

Der Autor:

Prof. Dr. Lothar Böhnisch, Technische Universität Dresden, Lehrstuhl Sozialisation der Lebensalter mit weiteren Schwerpunkten Sozialpolitik und Politische Bildung.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-000-0

eISBN

978-3-86649-945-4

Format

A5

Umfang

261

Erscheinungsjahr

2006

Erscheinungsdatum

27.03.2006

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Politische Soziologie“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Voller Anregungen für Konzepte politischer Bildung

Außerschulische Bildung 4/2007

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.