Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-934575-61-5

Reform der Lehrerbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz I

Teil 1: Analysen, Perspektiven und Forschung

Erscheinungsdatum : 03.09.2012

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

27,99  inkl. MwSt.33,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-934575-61-5
Kategorien: Erziehung, Prolog-Verlag

Beschreibung

Die Lehrerbildung befindet sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit im Umbruch. Im vorliegenden ersten Teilband zur Reform der Lehrerbildung wird die Situation in den drei Ländern analysiert und es werden grundlegende und Theorie basierte Überlegungen und Konzeptionen zu notwendigen Reformen vorgestellt. Anschließend werden ausgewählte Forschungsprojekte zum aktuellen Stand der Lehrerbildung und den hieran ansetzenden Entwicklungsmaßnahmen präsentiert. Der zweite Teilband beschäftigt sich mit der Praxis und mit Praxismodellen einer veränderten Lehrerbildung in Deutschland und der Schweiz.

Prof. Dr. Dorit Bosse, Jahrgang 1957, Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Gymnasiale Oberstufe an der Universität Kassel, Vorsitzende des Zentrums für Lehrerbildung an der Universität Kassel. Arbeitsschwerpunkte: Unterrichtsforschung, Lehrerbildung, Ästhetische Bildung, Mediendidaktik.

Prof. Dr. Lucien Criblez, Jahrgang 1958, seit 2008 Professor für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich; seit 2012 Institutsdirektor an diesem Institut. Arbeitsschwerpunkte: Bildungsgeschichte, Bildungspolitikanalysen, Schultheorie, Lehrerbildung, Geschichte der Erziehungswissenschaft.

Prof. Dr. Tina Hascher, Jahrgang 1965, seit 2005 Professorin für Pädagogik mit Schwerpunkt Schulpädagogik an der Paris Lodron Universität Salzburg. Direktorin der School of Education und Leiterin der Arbeitsgruppe „Qualitätsentwicklung in der Lehre“. Arbeitsschwerpunkte: Empirische Schul- und Unterrichtsforschung, Emotionen und Lernen, Emotionen in der Schule, schulisches Lernen, Lehrer/innenbildung, Gesundheit und Wohlbefinden

 

 

Zusätzliche Information

Verlag

Erscheinungsdatum

03.09.2012

ISBN

978-3-934575-61-5

eISBN

978-3-8474-1413-1

Format

17X24

Umfang

331

Erscheinungsjahr

2012

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Schriftenreihe Theorie und Praxis der Schulpädagogik

Band

4

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Reform der Lehrerbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz I“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Lehrerausbildung, Lehrerbildung, Reform der Lehrerausbildung, Reform der Lehrerbildung

Beschreibung

Beschreibung

Die Lehrerbildung befindet sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit im Umbruch. Im vorliegenden ersten Teilband zur Reform der Lehrerbildung wird die Situation in den drei Ländern analysiert und es werden grundlegende und Theorie basierte Überlegungen und Konzeptionen zu notwendigen Reformen vorgestellt. Anschließend werden ausgewählte Forschungsprojekte zum aktuellen Stand der Lehrerbildung und den hieran ansetzenden Entwicklungsmaßnahmen präsentiert. Der zweite Teilband beschäftigt sich mit der Praxis und mit Praxismodellen einer veränderten Lehrerbildung in Deutschland und der Schweiz.

Prof. Dr. Dorit Bosse, Jahrgang 1957, Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Gymnasiale Oberstufe an der Universität Kassel, Vorsitzende des Zentrums für Lehrerbildung an der Universität Kassel. Arbeitsschwerpunkte: Unterrichtsforschung, Lehrerbildung, Ästhetische Bildung, Mediendidaktik.

Prof. Dr. Lucien Criblez, Jahrgang 1958, seit 2008 Professor für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Historische Bildungsforschung und Steuerung des Bildungssystems am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich; seit 2012 Institutsdirektor an diesem Institut. Arbeitsschwerpunkte: Bildungsgeschichte, Bildungspolitikanalysen, Schultheorie, Lehrerbildung, Geschichte der Erziehungswissenschaft.

Prof. Dr. Tina Hascher, Jahrgang 1965, seit 2005 Professorin für Pädagogik mit Schwerpunkt Schulpädagogik an der Paris Lodron Universität Salzburg. Direktorin der School of Education und Leiterin der Arbeitsgruppe „Qualitätsentwicklung in der Lehre“. Arbeitsschwerpunkte: Empirische Schul- und Unterrichtsforschung, Emotionen und Lernen, Emotionen in der Schule, schulisches Lernen, Lehrer/innenbildung, Gesundheit und Wohlbefinden

 

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

Erscheinungsdatum

03.09.2012

ISBN

978-3-934575-61-5

eISBN

978-3-8474-1413-1

Format

17X24

Umfang

331

Erscheinungsjahr

2012

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Schriftenreihe Theorie und Praxis der Schulpädagogik

Band

4

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Reform der Lehrerbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz I“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.