Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0055-4

Sinn und Unsinn von Kompetenzen

Fähigkeitskonzepte im Bereich von Sprache, Medien und Kultur

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 22.01.2014

16,99  inkl. MwSt. - 22,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-0055-4
Kategorien: Erziehung, Psychologie

Beschreibung

Ist „Kompetenz“ nur ein Modebegriff oder bedeuten Kompetenz-Konzepte mehr als allgemeine Fähigkeiten? Am Beispielfeld von Sprache, Medien und Kultur wird die theoretische, bildungswissenschaftliche und pädagogischpraktische Rolle von Kompetenzen eingehend diskutiert.

 

Durch den inhaltlich wie formal homologen Aufbau der einzelnen Beiträge eignet sich der Band auch als Grundlage für ein einsemestriges Seminar im Bachelor- oder Masterabschnitt bildungswissenschaftlicher Studiengänge.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Der Herausgeber:

Prof. Dr. Joachim Grabowski, Professor für Pädagogische Psychologie und Privatdozent für Germanistische Linguistik, Leibniz Universität Hannover

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppen: Studierende und WissenschaftlerInnen aus bildungswissenschaftlichen Disziplinen (Psychologie, Erziehungswissenschaft, Sprach-, Medien- und Kulturwissenschaft); mit Schule, Bildungssystem und Lehrämtern befasste Personen

Keywords: Kompetenzen, Bildungswissenschaft, Sprache und Medien

Fachbereiche: Erziehungswissenschaft, Psychologie, Kulturwissenschaften

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0055-4

eISBN

978-3-8474-0312-8

Format

A5

Umfang

220

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

22.01.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sinn und Unsinn von Kompetenzen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Bildungswissenschaft, Kompetenzen, Sprache und Medien

Durch den inhaltlich wie formal homologen Aufbau der einzelnen Beiträge eignet sich der Band auch als Grundlage für ein einsemestriges Seminar im Bachelor- oder Masterabschnitt bildungswissenschaftlicher Studiengänge.

Ism-info.de, 12.12.2014

Kompetenz, ob fachliche oder soziale bis psychosoziale, ist bei der Ausrichtung und Konzeptualisierung insbesondere berufsvorbereitender Fähigkeitsstandardisierungen als eben funktionales wie gleichermaßen extrafunktionales Desiderat zunehmend in den Vordergrund ‚bildungspolitischer‘ Interventionen gerückt. Wie Grabowski in seinem einleitenden Beitrag betont, soll es zum einen um das – auch methodische – Problem der Messung von Kompetenz gehen, was bedeutet, dass auch die Messinstrumentarien auf den Prüfstand gestellt werden, zum anderen soll diskutiert und geprüft werden, was diese Konjunktur des Kompetenzbegriffs begünstigt bis provoziert hat und ob er nicht inflationär gebraucht wird, gleichsam als inhaltsleeres Zauberwort.

Socialnet.de, 17.09.2014

Am Beispielfeld von Sprache, Medien und Kultur wird die theoretische, bildungswissenschaftliche und pädagogischpraktische Rolle von Kompetenzen eingehend diskutiert.

AOL-Bücherbrief 79/2014

Ein Plädoyer für eine konzeptionelle Öffnung der Debatte.

Pädagogik 6/2014

Der Band gibt mit seinen verschiedenen Perspektiven auf Kompetenz einen vielfältigen Überblick über den Stand der gegenwärtigen Theoriebildung und empirischen Überprüfung.

Didaktik Deutsch 37/2014

Beschreibung

Beschreibung

Ist „Kompetenz“ nur ein Modebegriff oder bedeuten Kompetenz-Konzepte mehr als allgemeine Fähigkeiten? Am Beispielfeld von Sprache, Medien und Kultur wird die theoretische, bildungswissenschaftliche und pädagogischpraktische Rolle von Kompetenzen eingehend diskutiert.

 

Durch den inhaltlich wie formal homologen Aufbau der einzelnen Beiträge eignet sich der Band auch als Grundlage für ein einsemestriges Seminar im Bachelor- oder Masterabschnitt bildungswissenschaftlicher Studiengänge.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Der Herausgeber:

Prof. Dr. Joachim Grabowski, Professor für Pädagogische Psychologie und Privatdozent für Germanistische Linguistik, Leibniz Universität Hannover

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppen: Studierende und WissenschaftlerInnen aus bildungswissenschaftlichen Disziplinen (Psychologie, Erziehungswissenschaft, Sprach-, Medien- und Kulturwissenschaft); mit Schule, Bildungssystem und Lehrämtern befasste Personen

Keywords: Kompetenzen, Bildungswissenschaft, Sprache und Medien

Fachbereiche: Erziehungswissenschaft, Psychologie, Kulturwissenschaften

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0055-4

eISBN

978-3-8474-0312-8

Format

A5

Umfang

220

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

22.01.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sinn und Unsinn von Kompetenzen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Durch den inhaltlich wie formal homologen Aufbau der einzelnen Beiträge eignet sich der Band auch als Grundlage für ein einsemestriges Seminar im Bachelor- oder Masterabschnitt bildungswissenschaftlicher Studiengänge.

Ism-info.de, 12.12.2014

Kompetenz, ob fachliche oder soziale bis psychosoziale, ist bei der Ausrichtung und Konzeptualisierung insbesondere berufsvorbereitender Fähigkeitsstandardisierungen als eben funktionales wie gleichermaßen extrafunktionales Desiderat zunehmend in den Vordergrund ‚bildungspolitischer‘ Interventionen gerückt. Wie Grabowski in seinem einleitenden Beitrag betont, soll es zum einen um das – auch methodische – Problem der Messung von Kompetenz gehen, was bedeutet, dass auch die Messinstrumentarien auf den Prüfstand gestellt werden, zum anderen soll diskutiert und geprüft werden, was diese Konjunktur des Kompetenzbegriffs begünstigt bis provoziert hat und ob er nicht inflationär gebraucht wird, gleichsam als inhaltsleeres Zauberwort.

Socialnet.de, 17.09.2014

Am Beispielfeld von Sprache, Medien und Kultur wird die theoretische, bildungswissenschaftliche und pädagogischpraktische Rolle von Kompetenzen eingehend diskutiert.

AOL-Bücherbrief 79/2014

Ein Plädoyer für eine konzeptionelle Öffnung der Debatte.

Pädagogik 6/2014

Der Band gibt mit seinen verschiedenen Perspektiven auf Kompetenz einen vielfältigen Überblick über den Stand der gegenwärtigen Theoriebildung und empirischen Überprüfung.

Didaktik Deutsch 37/2014

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.