Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Neu

ISBN: 978-3-8474-2980-7

Berufsbildung 4.0 – Fachkräftequalifikationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeit von morgen: Der Ausbildungsberuf „Orthopädietechnik-Mechaniker/-in“ im Screening

Vergleichende Gesamtstudie

Erscheinungsdatum: 27.01.2020

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

29,90  inkl. MwSt.

open access img
Zurück zur Zeitschrift

ISBN: 978-3-8474-2980-7

Beschreibung

Open Access: Der TitelBerufsbildung 4.0 – Fachkräftequalifikationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeit von morgen: Der Ausbildungsberuf „Orthopädietechnik-Mechaniker/-in“ im Screening ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Im Rahmen der Initiative „Berufsbildung 4.0 – Fachkräftequalifi kationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt von morgen“ von BMBF und BIBB wurde der Frage nachgegangen, wie sich digitale und vernetzte Technologien derzeit auf Arbeitsaufgaben und Kompetenzen im Gesundheitshandwerk auswirken. Exemplarisch wurde der Beruf „Orthopädietechnik-Mechaniker/-in“ untersucht. Insgesamt ist das Gesundheitshandwerk durch einen äußerst dynamisch verlaufenden technischen Wandel gekennzeichnet, der die Arbeitsaufgaben und damit einhergehend die Berufsbilder nachhaltig beeinfl usst. Viele handwerkliche Tätigkeiten werden durch digitale Lösungen ersetzt, sodass perspektivisch ein großer Teil der Arbeit nicht mehr an der Werkbank, sondern am digitalen Endgerät stattfi nden wird. Hierfür werden neue Kompetenzen erforderlich wie beispielsweise das Verständnis für digitale Prozesse und Schnittstellen, Flexibilität und Innovationsbereitschaft.

Autorin:
Claudia Böcker, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leitung der Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz im Arbeitsbereich 2.6 „Pflegeberufe, Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz“ in der Abteilung „Struktur und Ordnung in der Berufsbildung“ im BIBB

 

Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft und Soziologie

 

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2980-7

Format

A4, vierfarbig

Umfang

110

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

27.01.2020

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Wissenschaftliche Diskussionspapiere

Band

Heft 209

Ausbildungsberuf, Ausbildungsgestaltung, Berufedaten, Berufsausbldung, Berufsfeldanalyse, Digitale Arbeit, Digitalisierung, Digitalisierungsgrad, Handlungsempfehlung, Technologien

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der TitelBerufsbildung 4.0 – Fachkräftequalifikationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeit von morgen: Der Ausbildungsberuf „Orthopädietechnik-Mechaniker/-in“ im Screening ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Im Rahmen der Initiative „Berufsbildung 4.0 – Fachkräftequalifi kationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt von morgen“ von BMBF und BIBB wurde der Frage nachgegangen, wie sich digitale und vernetzte Technologien derzeit auf Arbeitsaufgaben und Kompetenzen im Gesundheitshandwerk auswirken. Exemplarisch wurde der Beruf „Orthopädietechnik-Mechaniker/-in“ untersucht. Insgesamt ist das Gesundheitshandwerk durch einen äußerst dynamisch verlaufenden technischen Wandel gekennzeichnet, der die Arbeitsaufgaben und damit einhergehend die Berufsbilder nachhaltig beeinfl usst. Viele handwerkliche Tätigkeiten werden durch digitale Lösungen ersetzt, sodass perspektivisch ein großer Teil der Arbeit nicht mehr an der Werkbank, sondern am digitalen Endgerät stattfi nden wird. Hierfür werden neue Kompetenzen erforderlich wie beispielsweise das Verständnis für digitale Prozesse und Schnittstellen, Flexibilität und Innovationsbereitschaft.

Autorin:
Claudia Böcker, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leitung der Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz im Arbeitsbereich 2.6 „Pflegeberufe, Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz“ in der Abteilung „Struktur und Ordnung in der Berufsbildung“ im BIBB

 

Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft und Soziologie

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2980-7

Format

A4, vierfarbig

Umfang

110

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

27.01.2020

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Wissenschaftliche Diskussionspapiere

Band

Heft 209

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.