Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-2492-5

Die Gemeinwohl-Ökonomie im rechtlichen Kontext

Möglichkeiten und Grenzen

Erscheinungsdatum : ca. 18.10.2021

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2492-5

Beschreibung

Die Gemeinwohl-Ökonomie verfolgt das Ziel eines ethischen und nachhaltigen Wirtschaftsmodells. Wirtschaften soll nicht allein der Gewinnmaximierung, sondern dem guten Leben für alle – dem Gemeinwohl – dienen. Doch lässt unsere Rechtsordnung ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften überhaupt zu? Der Band behandelt u.a. Fragen des Steuerrechts, des Wettbewerbsrechts, des Arbeitsrechts sowie Fragen zur gesetzlichen Berichtspflicht bestimmter großer Unternehmen zu nichtfinanziellen Aspekten ihrer Geschäftstätigkeit.

Dem Grundgedanken der Gemeinwohl-Ökonomie zufolge soll der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens nicht allein anhand finanzieller Kennzahlen, sondern vielmehr an seinem Gemeinwohlbeitrag gemessen werden. Unternehmen, die ihr wirtschaftliches Handeln am Gemeinwohl ausrichten, sollen z.B. steuerliche Vorteile erlangen. Die sogenannte Gemeinwohlmatrix, deren Grundlage die universellen Werte – Menschenwürde, Solidarität, soziale Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und demokratische Beteiligung – sind, soll den Unternehmen zeigen, wie sie diese Werte in den unternehmerischen Alltag implementieren können. Gemessen und bewertet wird der Gemeinwohlbeitrag anhand der von den Unternehmen zu erstellenden Gemeinwohl-Bilanz. Die Umsetzung dieser Idee ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Wie lassen sich, beispielsweise im Steuerrecht, Anreize für ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften setzen? Welche Spielräume bestehen?

Autor*innen:
Prof. Dr. Stefanie Deinert, Hochschule Fulda
Prof. Dr. Lydia Scholz, Hochschule Bremen
Prof. Dr. Vera de Hesselle, Hochschule Bremen

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft, Unternehmen

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2492-5

eISBN

978-3-8474-1636-4

Format

A5

Umfang

ca. 290

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

ca. 18.10.2021

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Reihe

Gesellschaft und Nachhaltigkeit

Band

8

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Gemeinwohl-Ökonomie im rechtlichen Kontext“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

stefanie-deinert
vera-hrsg-de-hesselle

Schlagwörter

Alternative wirtschaftsmodelle, Gemeinwohlorientiertes wirtschaften, Gwoe, Nachhaltigkeit, Recht, Rechtsfragen, Solidarität, Steuerpolitik, Wirtschaft

Beschreibung

Beschreibung

Die Gemeinwohl-Ökonomie verfolgt das Ziel eines ethischen und nachhaltigen Wirtschaftsmodells. Wirtschaften soll nicht allein der Gewinnmaximierung, sondern dem guten Leben für alle – dem Gemeinwohl – dienen. Doch lässt unsere Rechtsordnung ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften überhaupt zu? Der Band behandelt u.a. Fragen des Steuerrechts, des Wettbewerbsrechts, des Arbeitsrechts sowie Fragen zur gesetzlichen Berichtspflicht bestimmter großer Unternehmen zu nichtfinanziellen Aspekten ihrer Geschäftstätigkeit.

Dem Grundgedanken der Gemeinwohl-Ökonomie zufolge soll der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens nicht allein anhand finanzieller Kennzahlen, sondern vielmehr an seinem Gemeinwohlbeitrag gemessen werden. Unternehmen, die ihr wirtschaftliches Handeln am Gemeinwohl ausrichten, sollen z.B. steuerliche Vorteile erlangen. Die sogenannte Gemeinwohlmatrix, deren Grundlage die universellen Werte – Menschenwürde, Solidarität, soziale Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und demokratische Beteiligung – sind, soll den Unternehmen zeigen, wie sie diese Werte in den unternehmerischen Alltag implementieren können. Gemessen und bewertet wird der Gemeinwohlbeitrag anhand der von den Unternehmen zu erstellenden Gemeinwohl-Bilanz. Die Umsetzung dieser Idee ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Wie lassen sich, beispielsweise im Steuerrecht, Anreize für ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften setzen? Welche Spielräume bestehen?

Autor*innen:
Prof. Dr. Stefanie Deinert, Hochschule Fulda
Prof. Dr. Lydia Scholz, Hochschule Bremen
Prof. Dr. Vera de Hesselle, Hochschule Bremen

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft, Unternehmen

Bibliografie

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2492-5

eISBN

978-3-8474-1636-4

Format

A5

Umfang

ca. 290

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

ca. 18.10.2021

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Reihe

Gesellschaft und Nachhaltigkeit

Band

8

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Gemeinwohl-Ökonomie im rechtlichen Kontext“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

stefanie-deinert
vera-hrsg-de-hesselle

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.