Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86388-017-0

Familiengründung im Studium

Eine Chance für geschlechtergerechte Elternschaft?

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 29.11.2012

24,99  inkl. MwSt. - 29,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-86388-017-0

Beschreibung

Die Gründung einer Familie während des Studiums ist in Deutschland ungewöhnlich. Ermöglicht vielleicht gerade eine solche Parallelität geschlechtergerechtere Elternschaftsarrangements? Die qualitative Interviewstudie mit studierenden Müttern und Vätern analysiert die Bedeutungen des Übergangs zur Elternschaft aus der Perspektive der Genderforschung.

 „Ein Kind im Studium? Das war doch sicher ungeplant!“ so lautet eine gängige Annahme. Obwohl familienpolitische Diskurse angesichts des demografischen Wandels das Studium als Zeitraum für eine Familiengründung von AkademikerInnen empfehlen, werden in Deutschland vergleichsweise wenige Studierende Eltern. Unter welchen Bedingungen finden dennoch Familiengründungen von studierenden Männern und Frauen statt? Und inwiefern bedeuten sie für den Lebensverlauf von Müttern und Vätern Unterschiedliches? Ermöglicht die Familiengründung während des Studiums mehr Freiräume für Arrangements geschlechtergerechterer Elternschaft und wie werden diese von Studierenden genutzt?

In ihrer Dissertation rekonstruiert die Autorin verschiedene Bedeutungen von Mutterschaft und Vaterschaft während des Studiums und diskutiert die geschlechterdifferenten Auswirkungen von Elternschaft auf die Lebensverläufe von studierenden Männern und Frauen. Ein Resultat: Das Studium kann unter bestimmten Voraussetzungen durchaus geschlechterpolitisch emanzipatorische Arrangements von Elternschaft begünstigen.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Dr. Nina Wehner

Soziologin mit Schwerpunkt Familien- und Geschlechterforschung. Sie promovierte an der Universität Freiburg und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Gender Studies der Universität Basel, Schweiz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: SozialwissenschaftlerInnen, AkteurInnen aus der Hochschulpolitik, Beratungs- und Gleichstellungsstellen

Keywords: Studieren mit Kind, Elternschaft

Fachbereiche: Soziologie, Gender Studies

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-017-0

eISBN

978-3-86388-180-1

Format

A5

Umfang

284

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

29.11.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Familiengründung im Studium“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Elternschaft, Geschlechterforschung, Studieren mit Kind

Die Gründung einer Familie während des Studiums ist in Deutschland ungewöhnlich. Ermöglicht vielleicht gerade eine solche Parallelität geschlechtergerechtere Elternschaftsarrangements? Die qualitative Interviewstudie mit studierenden Müttern und Vätern analysiert die Bedeutungen des Übergangs zur Elternschaft aus der Perspektive der Genderforschung.

GiP – Gleichstellung in der Praxis 3/2013

Das Buch sei allen Personen, die sich mit demografischen und/oder hochschulpolitischen Fragen beschäftigen, empfohlen. Sie erhalten hier Einblick in die komplexe Struktur von Familiengründungsprozessen.

fzg – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien1/2013

Beschreibung

Beschreibung

Die Gründung einer Familie während des Studiums ist in Deutschland ungewöhnlich. Ermöglicht vielleicht gerade eine solche Parallelität geschlechtergerechtere Elternschaftsarrangements? Die qualitative Interviewstudie mit studierenden Müttern und Vätern analysiert die Bedeutungen des Übergangs zur Elternschaft aus der Perspektive der Genderforschung.

 „Ein Kind im Studium? Das war doch sicher ungeplant!“ so lautet eine gängige Annahme. Obwohl familienpolitische Diskurse angesichts des demografischen Wandels das Studium als Zeitraum für eine Familiengründung von AkademikerInnen empfehlen, werden in Deutschland vergleichsweise wenige Studierende Eltern. Unter welchen Bedingungen finden dennoch Familiengründungen von studierenden Männern und Frauen statt? Und inwiefern bedeuten sie für den Lebensverlauf von Müttern und Vätern Unterschiedliches? Ermöglicht die Familiengründung während des Studiums mehr Freiräume für Arrangements geschlechtergerechterer Elternschaft und wie werden diese von Studierenden genutzt?

In ihrer Dissertation rekonstruiert die Autorin verschiedene Bedeutungen von Mutterschaft und Vaterschaft während des Studiums und diskutiert die geschlechterdifferenten Auswirkungen von Elternschaft auf die Lebensverläufe von studierenden Männern und Frauen. Ein Resultat: Das Studium kann unter bestimmten Voraussetzungen durchaus geschlechterpolitisch emanzipatorische Arrangements von Elternschaft begünstigen.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Dr. Nina Wehner

Soziologin mit Schwerpunkt Familien- und Geschlechterforschung. Sie promovierte an der Universität Freiburg und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Gender Studies der Universität Basel, Schweiz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: SozialwissenschaftlerInnen, AkteurInnen aus der Hochschulpolitik, Beratungs- und Gleichstellungsstellen

Keywords: Studieren mit Kind, Elternschaft

Fachbereiche: Soziologie, Gender Studies

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-017-0

eISBN

978-3-86388-180-1

Format

A5

Umfang

284

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

29.11.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Familiengründung im Studium“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Die Gründung einer Familie während des Studiums ist in Deutschland ungewöhnlich. Ermöglicht vielleicht gerade eine solche Parallelität geschlechtergerechtere Elternschaftsarrangements? Die qualitative Interviewstudie mit studierenden Müttern und Vätern analysiert die Bedeutungen des Übergangs zur Elternschaft aus der Perspektive der Genderforschung.

GiP – Gleichstellung in der Praxis 3/2013

Das Buch sei allen Personen, die sich mit demografischen und/oder hochschulpolitischen Fragen beschäftigen, empfohlen. Sie erhalten hier Einblick in die komplexe Struktur von Familiengründungsprozessen.

fzg – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien1/2013

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.