Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2187-0

Pendelmobilität und Familiengründung

Zum Zusammenhang von berufsbedingtem Pendeln und dem Übergang zum ersten Kind

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 11.06.2018

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

0,00 32,00  inkl. MwSt.

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-2187-0
Kategorien: Gesellschaft, Open Access

Beschreibung

Open Access: Der Titel Pendelmobilität und Familiengründung (DOI: 10.3224/84742187) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Untersuchungen zeigen, dass die Übernahme der Elternrolle – insbesondere für Frauen – schwer mit langen Pendelwegen vereinbar ist. Allerdings sind die Wirkrichtungen nach wie vor unklar. Verringert die Gründung einer Familie die Bereitschaft für größere Pendeldistanzen und werden dafür berufliche Nachteile in Kauf genommen? Oder führt Pendeln zu einem Aufschub der Familiengründung oder verhindert diese gar? Mit diesen Forschungsfragen beleuchtet das Buch einen neuen Erklärungsansatz für geringere Erwerbschancen von Müttern und leistet einen Beitrag zur Identifikation von Bestimmungsgründen der Fertilität.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • Forschungsstand zum Zusammenhang zwischen Pendelmobilität und Elternschaft
  • Pendelmobilität und Familiengründung – eine theoretische Annäherung
  • Datengrundlage der empirischen Analysen
  • Der Einfluss der Familiengründung auf die Wegstrecke zur Arbeit
  • Zum Einfluss von langen Pendelstrecken auf den Übergang zur Erstelternschaft
  • Der Einfluss der Pendeldistanz auf den beruflichen Wiedereinstieg von Müttern

 

Der Autor:
Thomas Skora, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Forschende der Soziologie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2187-0

eISBN

978-3-8474-1213-7

Format

17X24

Umfang

163

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

11.06.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft

Band

52

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pendelmobilität und Familiengründung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Arbeitsmarkt, Fertilität, Räumliche Mobilität

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der Titel Pendelmobilität und Familiengründung (DOI: 10.3224/84742187) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Untersuchungen zeigen, dass die Übernahme der Elternrolle – insbesondere für Frauen – schwer mit langen Pendelwegen vereinbar ist. Allerdings sind die Wirkrichtungen nach wie vor unklar. Verringert die Gründung einer Familie die Bereitschaft für größere Pendeldistanzen und werden dafür berufliche Nachteile in Kauf genommen? Oder führt Pendeln zu einem Aufschub der Familiengründung oder verhindert diese gar? Mit diesen Forschungsfragen beleuchtet das Buch einen neuen Erklärungsansatz für geringere Erwerbschancen von Müttern und leistet einen Beitrag zur Identifikation von Bestimmungsgründen der Fertilität.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • Forschungsstand zum Zusammenhang zwischen Pendelmobilität und Elternschaft
  • Pendelmobilität und Familiengründung – eine theoretische Annäherung
  • Datengrundlage der empirischen Analysen
  • Der Einfluss der Familiengründung auf die Wegstrecke zur Arbeit
  • Zum Einfluss von langen Pendelstrecken auf den Übergang zur Erstelternschaft
  • Der Einfluss der Pendeldistanz auf den beruflichen Wiedereinstieg von Müttern

 

Der Autor:
Thomas Skora, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Forschende der Soziologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2187-0

eISBN

978-3-8474-1213-7

Format

17X24

Umfang

163

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

11.06.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Bevölkerungswissenschaft

Band

52

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pendelmobilität und Familiengründung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.