Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-934575-68-4

„Sagt nicht so was!“ Lernen im homogenisiert-fragmentierten Raum der Nation.

Eine qualitative Untersuchung bei aktiven Schüler/innen gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 25.08.2014

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

23,99  inkl. MwSt.28,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-934575-68-4
Kategorien: Erziehung, Prolog-Verlag

Beschreibung

Ausgehend von einer theoretischen Bestimmung der Begriffe der Nation und des Rechtsext-remismus untersucht Thomas Guthmann in einer qualitativen Studie Lernprozesse von Schüler/innen, die an ihren Schulen gegen Rechtsextremismus und Rassismus aktiv sind. Ausgehend von der Konzeption der Nation als ein homogenisiert-fragmentierter Raum (Homi K. Bhabha) untersucht Guthmann, wie sich Schüler/innen durch ihre Praxis in diesem Kontext positionieren und wie sie Rassismus und Rechtsextremismus in der gegenwärtigen Ver-fasstheit der deutschen Nation (kennen-)lernen. In der Analyse des Lernens der Schüler/innen orientiert sich der Autor am informellen Lernbegriff und am Konzept des Lernens in der Praxis. Die Untersuchung rekonstruiert, wie die Logik der Segregation entlang natio-kultureller Zuordnungen das Lernen der Schüler/innen in ihren Aktivitäten beeinflusst und zeigt auf, dass die Schüler/innen selbst in diese Logik verstrickt sind.

Der Autor:

Thomas Guthmann ausgebildeter Druckformenhersteller, studierte von 1996-2002 an der Universität Bielefeld Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Jugend- und Erwachsenenbildung, Medienpädagogik und Interkulturelle Pädagogik.Von 2003 an arbeitete er nach einem kurzen Ausflug ins europäische Parlament nach Brüssel freiberuflich als Autor für freie Radios, den öffentlich rechtlichen Rundfunk, als interkultureller Medienpädagoge und Lehrbeauftragter an den Universitäten Kassel und Bielefeld. Seit 2013 arbeitet er in der Landeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Berlin. Die hier veröffentlichte Studie realisierte er im Rahmen einer Promotion und mit finanzieller Unterstützung durch ein Stipendium von der Hans-Böckler-Stiftung.

Zusätzliche Information

Erscheinungsdatum

25.08.2014

Verlag

ISBN

978-3-934575-68-4

eISBN

978-3-8474-1405-6

Format

17X24

Umfang

210

Erscheinungsjahr

2014

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Erfahrungsorientierter Politikunterricht

Band

6

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „„Sagt nicht so was!“ Lernen im homogenisiert-fragmentierten Raum der Nation.“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

politische Bildung, Rassismus, Rechtsextremismus, Schule und Rechtsextremismus

Beschreibung

Beschreibung

Ausgehend von einer theoretischen Bestimmung der Begriffe der Nation und des Rechtsext-remismus untersucht Thomas Guthmann in einer qualitativen Studie Lernprozesse von Schüler/innen, die an ihren Schulen gegen Rechtsextremismus und Rassismus aktiv sind. Ausgehend von der Konzeption der Nation als ein homogenisiert-fragmentierter Raum (Homi K. Bhabha) untersucht Guthmann, wie sich Schüler/innen durch ihre Praxis in diesem Kontext positionieren und wie sie Rassismus und Rechtsextremismus in der gegenwärtigen Ver-fasstheit der deutschen Nation (kennen-)lernen. In der Analyse des Lernens der Schüler/innen orientiert sich der Autor am informellen Lernbegriff und am Konzept des Lernens in der Praxis. Die Untersuchung rekonstruiert, wie die Logik der Segregation entlang natio-kultureller Zuordnungen das Lernen der Schüler/innen in ihren Aktivitäten beeinflusst und zeigt auf, dass die Schüler/innen selbst in diese Logik verstrickt sind.

Der Autor:

Thomas Guthmann ausgebildeter Druckformenhersteller, studierte von 1996-2002 an der Universität Bielefeld Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Jugend- und Erwachsenenbildung, Medienpädagogik und Interkulturelle Pädagogik.Von 2003 an arbeitete er nach einem kurzen Ausflug ins europäische Parlament nach Brüssel freiberuflich als Autor für freie Radios, den öffentlich rechtlichen Rundfunk, als interkultureller Medienpädagoge und Lehrbeauftragter an den Universitäten Kassel und Bielefeld. Seit 2013 arbeitet er in der Landeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Berlin. Die hier veröffentlichte Studie realisierte er im Rahmen einer Promotion und mit finanzieller Unterstützung durch ein Stipendium von der Hans-Böckler-Stiftung.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Erscheinungsdatum

25.08.2014

Verlag

ISBN

978-3-934575-68-4

eISBN

978-3-8474-1405-6

Format

17X24

Umfang

210

Erscheinungsjahr

2014

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Erfahrungsorientierter Politikunterricht

Band

6

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „„Sagt nicht so was!“ Lernen im homogenisiert-fragmentierten Raum der Nation.“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.