Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0701-0

Sozialräumliche Forschungsperspektiven

Disziplinäre Ansätze, Zugänge und Handlungsfelder

Erscheinungsdatum : 21.03.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

16,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0701-0
Kategorien: Erziehung, Gesellschaft

Beschreibung

Räumlichkeit gewinnt in den Sozialwissenschaften an Aufmerksamkeit. Diese Entwicklung wird von verschiedenen Forschungsperspektiven zu unterschiedlichen (sozial) räumlichen Themen und Aspekten begleitet. Der Band widmet sich diesen vielfältigen disziplinären Ansätzen, Zugängen und Handlungsfeldern zur Sozialraumforschung, um die Möglichkeiten und Grenzen einzelner Herangehensweisen ausloten zu können.

Die bisherige Postulierung der „Raumvergessenheit“ in den Sozialwissenschaften beschreibt einen Allgemeinplatz in gegenwärtigen Diskursen sozialwissenschaftlicher Provenienz. Raumtheoretische Forschungsfragen waren selten beachtet. Seit einiger Zeit ist ein Wandel dahingehend zu beobachten, dass „Raum“ als Kategorie verstärkt Aufmerksamkeit erhält. Vor allem im Zusammenhang mit sozialräumlich-orientierten Perspektiven häufen sich Forschungsarbeiten unterschiedlicher disziplinärer Zugehörigkeit, die sich dieser Thematik annehmen. Diese – als „spatial turn“ – wahrgenommene „Wende“ umgreift jenen Wandel, der sich nunmehr explizit raumtheoretischen Überlegungen als gesellschaftliche Reflexionen anzunehmen versucht. Diese zeitgenössische Hinwendung zum „Forschungsfeld Sozialraum“ umfasst eine Vielfalt von Forschungsperspektiven zu Themen wie Lern- und Bildungsprozesse und Sozialraum, Weiterbildungsbeteiligung und Sozialraum, Lern- und Lehrorte in der Pädagogik, Architektur und Sozialraum, Sozialraum und soziale Bewegungen, Grenzverschiebungen und Nationalstaatlichkeit.
Damit umfasst die Thematisierung und Diskussion der breiten Thematik „sozialräumlicher Forschungsperspektiven“ den Schwerpunkt des Bandes. Inhaltlich finden sich die differenten Perspektiven im Band dadurch repräsentiert, dass die jeweiligen disziplinären Fachvertreter_innen (z.B. Erziehungswissenschaften, Sozialgeografie oder Stadtsoziologie) zu Wort kommen einerseits. Andererseits rahmen vorangestellte Beiträge zu kategorialen und methodologischen Überlegungen zum Konzept Sozialraum den Sammelband und ermöglichen dadurch eine Konzentration der Beiträge auf das Konstrukt Sozialraum.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Joachim Ludwig,
Professur Erwachsenenbildung, Weiterbildung und Medienpädagogik, Universität Potsdam

Malte Ebner von Eschenbach,
wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Potsdam

Maria Kondratjuk,
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Studierende der Sozialwissenschaften, Soziologie, Erziehungswissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0701-0

eISBN

978-3-8474-0847-5

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

21.03.2016

Sprache

Deutsch

Reihe

Qualitative Fall- und Prozessanalysen. Biographie – Interaktion – soziale Welten (ehemals ZBBS-Buchreihe)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sozialräumliche Forschungsperspektiven“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Maria Kondratjuk
Malte Ebner von Eschenbach

Schlagwörter

Aneignung, Bildung, Lernen, Methodologie, Sozialraum

Beschreibung

Beschreibung

Räumlichkeit gewinnt in den Sozialwissenschaften an Aufmerksamkeit. Diese Entwicklung wird von verschiedenen Forschungsperspektiven zu unterschiedlichen (sozial) räumlichen Themen und Aspekten begleitet. Der Band widmet sich diesen vielfältigen disziplinären Ansätzen, Zugängen und Handlungsfeldern zur Sozialraumforschung, um die Möglichkeiten und Grenzen einzelner Herangehensweisen ausloten zu können.

Die bisherige Postulierung der „Raumvergessenheit“ in den Sozialwissenschaften beschreibt einen Allgemeinplatz in gegenwärtigen Diskursen sozialwissenschaftlicher Provenienz. Raumtheoretische Forschungsfragen waren selten beachtet. Seit einiger Zeit ist ein Wandel dahingehend zu beobachten, dass „Raum“ als Kategorie verstärkt Aufmerksamkeit erhält. Vor allem im Zusammenhang mit sozialräumlich-orientierten Perspektiven häufen sich Forschungsarbeiten unterschiedlicher disziplinärer Zugehörigkeit, die sich dieser Thematik annehmen. Diese – als „spatial turn“ – wahrgenommene „Wende“ umgreift jenen Wandel, der sich nunmehr explizit raumtheoretischen Überlegungen als gesellschaftliche Reflexionen anzunehmen versucht. Diese zeitgenössische Hinwendung zum „Forschungsfeld Sozialraum“ umfasst eine Vielfalt von Forschungsperspektiven zu Themen wie Lern- und Bildungsprozesse und Sozialraum, Weiterbildungsbeteiligung und Sozialraum, Lern- und Lehrorte in der Pädagogik, Architektur und Sozialraum, Sozialraum und soziale Bewegungen, Grenzverschiebungen und Nationalstaatlichkeit.
Damit umfasst die Thematisierung und Diskussion der breiten Thematik „sozialräumlicher Forschungsperspektiven“ den Schwerpunkt des Bandes. Inhaltlich finden sich die differenten Perspektiven im Band dadurch repräsentiert, dass die jeweiligen disziplinären Fachvertreter_innen (z.B. Erziehungswissenschaften, Sozialgeografie oder Stadtsoziologie) zu Wort kommen einerseits. Andererseits rahmen vorangestellte Beiträge zu kategorialen und methodologischen Überlegungen zum Konzept Sozialraum den Sammelband und ermöglichen dadurch eine Konzentration der Beiträge auf das Konstrukt Sozialraum.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Joachim Ludwig,
Professur Erwachsenenbildung, Weiterbildung und Medienpädagogik, Universität Potsdam

Malte Ebner von Eschenbach,
wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Potsdam

Maria Kondratjuk,
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Studierende der Sozialwissenschaften, Soziologie, Erziehungswissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0701-0

eISBN

978-3-8474-0847-5

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

21.03.2016

Sprache

Deutsch

Reihe

Qualitative Fall- und Prozessanalysen. Biographie – Interaktion – soziale Welten (ehemals ZBBS-Buchreihe)

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sozialräumliche Forschungsperspektiven“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Maria Kondratjuk
Malte Ebner von Eschenbach

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.