Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Neu

ISBN: 978-3-8474-2336-2

Was Eltern und Fachkräfte bewegt

Ein Überblick über die vorschulische Bildung in Deutschland

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 16.12.2019

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

27,99  inkl. MwSt.34,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2336-2
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Der Sammelband gibt einen Überblick über verschiedene Aspekte der vorschulischen Bildung in Deutschland. Es werden die institutionellen Rahmenbedingungen thematisiert sowie pädagogische und psychologische Grundlagen dargestellt. Darüber hinaus werden neue Förderungsmöglichkeiten und Beispiele aus der praktischen Arbeit wie etwa Logopädie, generationsübergreifende Modelle und Hochbegabung aufgezeigt.

Im ersten Abschnitt werden die institutionellen Rahmenbedingungen vorgestellt, wobei hier auch schon Besonderheiten wie bilinguale Angebote oder inklusive Verfahren betrachtet werden. Darüber hinaus wird auch der Fachkräftemangel und die Bedeutung der Leitung von Betreuungseinrichtungen, aber auch der Einfluss von Medien thematisiert. Auch ein eher soziologischer Beitrag, der die Verbindung zwischen Familie und Beruf thematisiert, rundet die Grundlagen ab.
Im zweiten Abschnitt werden pädagogische und psychologische Grundlagen dargestellt. Zunächst werden die wichtigsten pädagogischen Konzepte mit einer anführenden Ergänzung zur interkulturellen Erziehung vorgestellt. Im Anschluss daran wird ein Versuch unternommen, die allgemeine Entwicklung von Kindern und die Bindung zwischen Eltern und Kindern zu erörtern und schließlich wird die zentrale Bedeutung von Elternarbeit in der frühen Betreuung herausgearbeitet.
Im letzten Abschnitt werden vor allem für Erzieher*innen ganz spezifische Zielgruppen und deren Bedeutung im Betreuungsalltag behandelt. Es sollen neue Förderungsmöglichkeiten und Beispiele aus der praktischen Arbeit aufgezeigt oder auch auf bestehende Schwierigkeiten fokussiert werden. Begonnen wird mit dem Thema Logopädie, das bisweilen schwerpunktmäßig außerhalb der institutionellen Betreuung behandelt wird. Auf diese Beiträge folgt ein Beitrag zu tiergestützten Fördermöglichkeiten und generationsübergreifenden Modellen. Den Abschluss bilden Kapitel zur Erkennung und Förderung von Hochbegabung und ein Beitrag zu den besonderen Bedürfnissen von Kindern mit psychisch kranken Eltern.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt
• Historische und gesetzliche Grundlagen der Kindertagesstätten in Deutschland
• Arten der Kinderbetreuung in Deutschlang
• Betreuungssystem für Kinder unter drei Jahren
• Bilinguale Kindergärten
• Inklusion in Kindertageseinrichtungen
• Fachkräftemangel in deutschen Kindertagesstätten
• Die Rolle der KITA-Leitung
• Ein Spagat zwischen Familie, Beruf und Elternschaft vor dem Hintergrund der Rollentheorie
• Fördern – Fordern – Überfordern von Kindern
• Pädagogische Konzepte
• Interkulturelle Beziehung: Ansätze und Prinzipien einer Pädagogik am Beispiel der interkulturellen Arbeit in Kindertageseinrichtungen
• Entwicklungsschritte zwischen dem 1. und 6. Lebensjahr
• Beziehungsgeflechte in Kindergärten
• Die Bedeutung der Elternarbeit
• Logopädie bei Sprachschwierigkeiten und ihre Bedeutung innerhalb der Kindertagesstätte
• Tiergestützte Förderung in der vorschulischen Betreuung am Beispiel von Therapiehunden
• Generationen lernen gemeinsam – Konzepte aus Theorie und Praxis
• Hochbegabung
• Kinder von psychisch kranken Eltern

Prof. Dr. Nicole Biedinger, Professur für Soziologie und empirische Sozialforschung, Fachbereich Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Katholische Hochschule Mainz
Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und der Sozialen Arbeit sowie Fachkräfte aus dem vorschulischen Bereich

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2336-2

eISBN

978-3-8474-1476-6

Format

A5

Umfang

264

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

16.12.2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Was Eltern und Fachkräfte bewegt“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Nicole Biedinger

Schlagwörter

Bindung, Erziehung, Fachkräftemangel, Kinderbetreuung, Kindergärten, Pädagogische Konzepte, Vorschulische Bildung, Vorschulische Entwicklung

Pressestimmen/Rezensionen

„Die Beiträge sind solide und können als erster Überblick und Einführung in die Thematik genutzt werden.“
www.scharf-links.de 21.08.20

Beschreibung

Beschreibung

Der Sammelband gibt einen Überblick über verschiedene Aspekte der vorschulischen Bildung in Deutschland. Es werden die institutionellen Rahmenbedingungen thematisiert sowie pädagogische und psychologische Grundlagen dargestellt. Darüber hinaus werden neue Förderungsmöglichkeiten und Beispiele aus der praktischen Arbeit wie etwa Logopädie, generationsübergreifende Modelle und Hochbegabung aufgezeigt.

Im ersten Abschnitt werden die institutionellen Rahmenbedingungen vorgestellt, wobei hier auch schon Besonderheiten wie bilinguale Angebote oder inklusive Verfahren betrachtet werden. Darüber hinaus wird auch der Fachkräftemangel und die Bedeutung der Leitung von Betreuungseinrichtungen, aber auch der Einfluss von Medien thematisiert. Auch ein eher soziologischer Beitrag, der die Verbindung zwischen Familie und Beruf thematisiert, rundet die Grundlagen ab.
Im zweiten Abschnitt werden pädagogische und psychologische Grundlagen dargestellt. Zunächst werden die wichtigsten pädagogischen Konzepte mit einer anführenden Ergänzung zur interkulturellen Erziehung vorgestellt. Im Anschluss daran wird ein Versuch unternommen, die allgemeine Entwicklung von Kindern und die Bindung zwischen Eltern und Kindern zu erörtern und schließlich wird die zentrale Bedeutung von Elternarbeit in der frühen Betreuung herausgearbeitet.
Im letzten Abschnitt werden vor allem für Erzieher*innen ganz spezifische Zielgruppen und deren Bedeutung im Betreuungsalltag behandelt. Es sollen neue Förderungsmöglichkeiten und Beispiele aus der praktischen Arbeit aufgezeigt oder auch auf bestehende Schwierigkeiten fokussiert werden. Begonnen wird mit dem Thema Logopädie, das bisweilen schwerpunktmäßig außerhalb der institutionellen Betreuung behandelt wird. Auf diese Beiträge folgt ein Beitrag zu tiergestützten Fördermöglichkeiten und generationsübergreifenden Modellen. Den Abschluss bilden Kapitel zur Erkennung und Förderung von Hochbegabung und ein Beitrag zu den besonderen Bedürfnissen von Kindern mit psychisch kranken Eltern.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt
• Historische und gesetzliche Grundlagen der Kindertagesstätten in Deutschland
• Arten der Kinderbetreuung in Deutschlang
• Betreuungssystem für Kinder unter drei Jahren
• Bilinguale Kindergärten
• Inklusion in Kindertageseinrichtungen
• Fachkräftemangel in deutschen Kindertagesstätten
• Die Rolle der KITA-Leitung
• Ein Spagat zwischen Familie, Beruf und Elternschaft vor dem Hintergrund der Rollentheorie
• Fördern – Fordern – Überfordern von Kindern
• Pädagogische Konzepte
• Interkulturelle Beziehung: Ansätze und Prinzipien einer Pädagogik am Beispiel der interkulturellen Arbeit in Kindertageseinrichtungen
• Entwicklungsschritte zwischen dem 1. und 6. Lebensjahr
• Beziehungsgeflechte in Kindergärten
• Die Bedeutung der Elternarbeit
• Logopädie bei Sprachschwierigkeiten und ihre Bedeutung innerhalb der Kindertagesstätte
• Tiergestützte Förderung in der vorschulischen Betreuung am Beispiel von Therapiehunden
• Generationen lernen gemeinsam – Konzepte aus Theorie und Praxis
• Hochbegabung
• Kinder von psychisch kranken Eltern

Prof. Dr. Nicole Biedinger, Professur für Soziologie und empirische Sozialforschung, Fachbereich Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Katholische Hochschule Mainz
Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und der Sozialen Arbeit sowie Fachkräfte aus dem vorschulischen Bereich

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2336-2

eISBN

978-3-8474-1476-6

Format

A5

Umfang

264

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

16.12.2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Was Eltern und Fachkräfte bewegt“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Nicole Biedinger

Schlagwörter

Pressestimmen/Rezensionen

Pressestimmen/Rezensionen

„Die Beiträge sind solide und können als erster Überblick und Einführung in die Thematik genutzt werden.“
www.scharf-links.de 21.08.20

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.