Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0067-7

Zwischen W3 und Hartz IV

Arbeitssituation und Perspektiven wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Erscheinungsdatum: 17.07.2013

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

20,99  inkl. MwSt.28,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0067-7

Beschreibung

Wie eignen sich wissenschaftliche MitarbeiterInnen das Feld der Wissenschaft an und welche Strategien entwickeln sie, um sich erfolgreich zu positionieren? An empirischem Material wird gezeigt, dass Haltungen und Perspektiven der WissenschaftlerInnen milieu- und habitusspezifisch sehr verschieden sind – was nicht unwesentlich zu ihrem wissenschaftlichen Erfolg beiträgt.

 

Aus dem Inhalt:

  • „Die Uni ist einer der größten Halsabschneider als Arbeitgeber überhaupt“: Problemstellung, Forschungsstand und Forschungslücken
  • Untersuchungsansatz: Soziale Milieus und Habitusmuster wissenschaftlicher MitarbeiterInnen
  • Untersuchungsmethoden
  • Wen haben wir befragt? Geistes- und NaturwissenschaftlerInnen – Vorstellung der Untersuchungsgruppen
  • Ergebnisse aus beiden Untersuchungsgruppen
  • Einzelfallanalysen
  • Handlungsmuster und Strategien der beruflichen Positionierung
  • Interessenpolitisches Handeln und Haltungen zur Gewerkschaft

Inhaltsverzeichnis im Detail anschauen

 

Die Autorinnen:
Dr. phil. Andrea Lange-Vester,
Institut für Soziologie der Universität Darmstadt, Vertretungsprofessur

Dipl.-Soz. Christel Teiwes-Kügler,
Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Gesellschaftsbild und Weiterbildung“

Eine Studie im Auftrag von ver.di – Landesbezirk Niedersachsen-Bremen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Forschende in den Sozialwissenschaften zum Thema Arbeitsmarkt/Hochschule

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0067-7

eISBN

978-3-8474-0325-8

Format

A5

Umfang

213

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

17.07.2013

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zwischen W3 und Hartz IV“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Andrea Lange Vester
Christel Teiwes Kügler

Schlagwörter

Habitus, Hochschule, Prekäre Beschäftigung, Soziale Milieus

Das Buch […] liefert umfangreiches Material darüber, wie sich wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Feld der Wissenschaft positionieren können […] Außerdem enthält es eine aktuelle Analyse über die strukturellen und materiellen Probleme des wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Universitäten.

socialnet.de, 29.05.2015

Der Weg ist steinig und führt nur für wenige von ihnen zur erträumten Karriere. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben selten eine Chance auf eine unbefristete Professur, stattdessen bewegen sie sich oft am Rand einer dauerhaft prekären Existenz. Wie schätzen sie ihre beruflichen Perspektiven ein? Welche Erwartungen und Motive treiben sie an, und welche Lebenspläne haben sie? Eine auf qualitativen Befragungsmethoden basierende Untersuchung im Auftrag der Gewerkschaft ver.di liefert Aufschlüsse zum Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft beziehungsweise Zugehörigkeit zu spezifischen Milieus einerseits und Sichtweisen im Beruf andererseits.

hoch3 – Die Zeitung der Technischen Universität Darmstadt10/2013

Beschreibung

Beschreibung

Wie eignen sich wissenschaftliche MitarbeiterInnen das Feld der Wissenschaft an und welche Strategien entwickeln sie, um sich erfolgreich zu positionieren? An empirischem Material wird gezeigt, dass Haltungen und Perspektiven der WissenschaftlerInnen milieu- und habitusspezifisch sehr verschieden sind – was nicht unwesentlich zu ihrem wissenschaftlichen Erfolg beiträgt.

 

Aus dem Inhalt:

  • „Die Uni ist einer der größten Halsabschneider als Arbeitgeber überhaupt“: Problemstellung, Forschungsstand und Forschungslücken
  • Untersuchungsansatz: Soziale Milieus und Habitusmuster wissenschaftlicher MitarbeiterInnen
  • Untersuchungsmethoden
  • Wen haben wir befragt? Geistes- und NaturwissenschaftlerInnen – Vorstellung der Untersuchungsgruppen
  • Ergebnisse aus beiden Untersuchungsgruppen
  • Einzelfallanalysen
  • Handlungsmuster und Strategien der beruflichen Positionierung
  • Interessenpolitisches Handeln und Haltungen zur Gewerkschaft

Inhaltsverzeichnis im Detail anschauen

 

Die Autorinnen:
Dr. phil. Andrea Lange-Vester,
Institut für Soziologie der Universität Darmstadt, Vertretungsprofessur

Dipl.-Soz. Christel Teiwes-Kügler,
Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Gesellschaftsbild und Weiterbildung“

Eine Studie im Auftrag von ver.di – Landesbezirk Niedersachsen-Bremen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Forschende in den Sozialwissenschaften zum Thema Arbeitsmarkt/Hochschule

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0067-7

eISBN

978-3-8474-0325-8

Format

A5

Umfang

213

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

17.07.2013

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zwischen W3 und Hartz IV“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Andrea Lange Vester
Christel Teiwes Kügler

Schlagwörter

Pressestimmen

Das Buch […] liefert umfangreiches Material darüber, wie sich wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Feld der Wissenschaft positionieren können […] Außerdem enthält es eine aktuelle Analyse über die strukturellen und materiellen Probleme des wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Universitäten.

socialnet.de, 29.05.2015

Der Weg ist steinig und führt nur für wenige von ihnen zur erträumten Karriere. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben selten eine Chance auf eine unbefristete Professur, stattdessen bewegen sie sich oft am Rand einer dauerhaft prekären Existenz. Wie schätzen sie ihre beruflichen Perspektiven ein? Welche Erwartungen und Motive treiben sie an, und welche Lebenspläne haben sie? Eine auf qualitativen Befragungsmethoden basierende Untersuchung im Auftrag der Gewerkschaft ver.di liefert Aufschlüsse zum Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft beziehungsweise Zugehörigkeit zu spezifischen Milieus einerseits und Sichtweisen im Beruf andererseits.

hoch3 – Die Zeitung der Technischen Universität Darmstadt10/2013

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.