Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-005-5

Die Afrikapolitik der Europäischen Union

Neue Ansätze und Perspektiven

Erscheinungsdatum : 20.03.2007

28,99  incl. VAT - 36,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-005-5
Kategorien: Politics

Description

Seit Mitte der 1990er Jahre sind die Beziehungen der Europäischen Union zum afrikanischen Kontinent in einem fundamentalen Wandel begriffen. Politische Elemente wie die Einhaltung von Menschenrechten, Demokratisierung, Good Governance sowie Konfliktprävention inkl. Krisenmanagement nehmen mittlerweile einen zentralen Stellenwert in der EU-Afrikapolitik ein. Nach einer ausführlichen Bilanzierung der über 40-jährigen Beziehungen der EWG/EG/EU zu Afrika analysiert das Buch diesen jüngeren Paradigmenwechsel unter dem Stichwort „Politisierung“ und untersucht die Akteursqualität der EU in der Afrikapolitik. Dabei ist die Frage von besonderem Interesse, ob und in welchem Maß die EU sich durch Strukturreformen und neue Politikansätze inzwischen in die Lage versetzt hat, wirksam zur friedlichen Entwicklung Afrikas beizutragen. Die Analyse der Afrikapolitik ausgewählter EU-Mitgliedstaaten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien) untersucht den Trend zur Europäisierung und ein Blick auf die US-Afrikapolitik erhellt den heutigen Stellenwert des Schwarzen Kontinents in der internationalen Politik.

 

Aus dem Inhalt:

Rückblick auf 40 Jahre EU-Afrikapolitik

Politisierung der EU-Afrikapolitik

Europas Beitrag zu Frieden, Sicherheit und Entwicklung in Afrika

Akteursstrukturen und Akteursqualität der EU in Afrika

Die Afrikapolitik Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens und der USA

 

Zielgruppe(n): WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, Studierende

Die AutorInnen:

Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Professorin an der Universität Würzburg

Siegmar Schmidt

Corina Schukraft, M.A.

Ulrike Keßler, M.A.

Philipp Gieg

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-005-5

Format

A5

Scope

321

Year of publication

2007

Date of publication

20.03.2007

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die Afrikapolitik der Europäischen Union”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Demokratisierung, Good Governance, Konfliktprävention, Krisenmanagement, Menschenrechte

Rezensionen

… der Band [hebt sich] durch die Länge und die Qualität der Beiträge hervor, die deutlich über das Niveau eines normalen Sammelbandes hinausgehen. Die gute Lesbarkeit wird in diesem Fall nicht auf Kosten geringerer Tiefe erreicht, stattdessen wissen die fundiert verfassten Artikel durchgehend zu überzeugen.

ZPol 4 2007

Description

Description

Seit Mitte der 1990er Jahre sind die Beziehungen der Europäischen Union zum afrikanischen Kontinent in einem fundamentalen Wandel begriffen. Politische Elemente wie die Einhaltung von Menschenrechten, Demokratisierung, Good Governance sowie Konfliktprävention inkl. Krisenmanagement nehmen mittlerweile einen zentralen Stellenwert in der EU-Afrikapolitik ein. Nach einer ausführlichen Bilanzierung der über 40-jährigen Beziehungen der EWG/EG/EU zu Afrika analysiert das Buch diesen jüngeren Paradigmenwechsel unter dem Stichwort „Politisierung“ und untersucht die Akteursqualität der EU in der Afrikapolitik. Dabei ist die Frage von besonderem Interesse, ob und in welchem Maß die EU sich durch Strukturreformen und neue Politikansätze inzwischen in die Lage versetzt hat, wirksam zur friedlichen Entwicklung Afrikas beizutragen. Die Analyse der Afrikapolitik ausgewählter EU-Mitgliedstaaten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien) untersucht den Trend zur Europäisierung und ein Blick auf die US-Afrikapolitik erhellt den heutigen Stellenwert des Schwarzen Kontinents in der internationalen Politik.

 

Aus dem Inhalt:

Rückblick auf 40 Jahre EU-Afrikapolitik

Politisierung der EU-Afrikapolitik

Europas Beitrag zu Frieden, Sicherheit und Entwicklung in Afrika

Akteursstrukturen und Akteursqualität der EU in Afrika

Die Afrikapolitik Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens und der USA

 

Zielgruppe(n): WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, Studierende

Die AutorInnen:

Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Professorin an der Universität Würzburg

Siegmar Schmidt

Corina Schukraft, M.A.

Ulrike Keßler, M.A.

Philipp Gieg

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-005-5

Format

A5

Scope

321

Year of publication

2007

Date of publication

20.03.2007

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die Afrikapolitik der Europäischen Union”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Tags

Rezensionen

Rezensionen

… der Band [hebt sich] durch die Länge und die Qualität der Beiträge hervor, die deutlich über das Niveau eines normalen Sammelbandes hinausgehen. Die gute Lesbarkeit wird in diesem Fall nicht auf Kosten geringerer Tiefe erreicht, stattdessen wissen die fundiert verfassten Artikel durchgehend zu überzeugen.

ZPol 4 2007

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.