Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Departments
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Departments
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

New

ISBN: 978-3-8474-2478-9

Die USA, Deutschland und der Fall Huawei

Zur Geopolitik und Geoökonomie des Internets

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Publication date: 15.02.2021

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

6,99  incl. VAT7,90  incl. VAT

ISBN: 978-3-8474-2478-9
Categories New Releases, Politics

Description

Als Beitrag zum besseren Verständnis des Konflikts zwischen den USA und der Volksrepublik China um den Netzwerkausrüster Huawei eröffnet die Studie eine historische Perspektive auf die geopolitische und geoökonomische Bedeutung des Internets. Der Fokus liegt dabei auf der historischen Genese der politischen, ökonomischen und nachrichtendienstlichen Funktionen, die den US-amerikanischen Blick auf das Internet heute prägen.

Ausgangspunkt der Studie ist der aktuelle Konflikt zwischen den USA und der Volksrepublik China um den Ausbau der 5G-Technologie im globalen Maßstab und die Forderungen der USA an ausländische Regierungen, auf Technologie des chinesischen Huawei-Konzerns zu verzichten. Zur Erklärung der US-amerikanischen Perspektive eröffnet der Band einen historischen Überblick zur Entwicklung und Globalisierung informationstechnischer Netzwerke im 19. und 20. Jahrhundert. Die Betrachtung beginnt mit der Etablierung Großbritanniens als Informationshegemon über die globale Telegrafie im späten 19. Jahrhundert und mit der Übernahme dieser Rolle durch die USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Den Kern der Betrachtung bilden mit der unipolaren Weltordnung der 1990er Jahre, dem „Krieg gegen den Terror“ der 2000er Jahre und der US-amerikanischen „Hinwendung nach Asien“ seit den 2010er Jahren drei für die US-amerikanische Perspektive maßgebliche Phasen. Erläutert werden dabei die politischen, ökonomischen und nachrichtendienstlichen Funktionen, die den Netzwerken zugeschrieben wurden und den US-amerikanischen Blick auf das Internet heute prägen. Auf dieser Grundlage bietet die Studie abschließend eine aktuelle Verortung Europas als „digitale Einflusszonen“ der USA und Chinas sowie eine Einordnung der US-amerikanischen Forderungen an die deutsche Regierung nach einem Ausschluss Huaweis aus den deutschen 5G-Netzwerken.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Autor:
Niklas van Alst, M.A. ist Politikwissenschaftler und forscht zur Entwicklung und Wirkung geopolitischer und geoökonomischer Ideen in Geschichte und Gegenwart. Er ist Major der Bundeswehr und derzeit Dozent an der Offizierschule des Heeres in Dresden.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft

Additional information

ISBN

978-3-8474-2478-9

eISBN

978-3-8474-1651-7

Format

14,8 x 21 cm

Scope

90

Year of publication

2021

Date of publication

15.02.2021

Edition

1.

Language

Deutsch

Publisher

Series

WIFIS-aktuell

Volume

67

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die USA, Deutschland und der Fall Huawei”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

niklas van alst

Schlagwörter

5g, Digitale Einflusszonen, Geopolitik, Geoökonomie, Globalisierung, Hegemonialmacht, Informationstechnische netzwerke, Internet, Spionage, Unipolare weltordnung

Description

Description

Als Beitrag zum besseren Verständnis des Konflikts zwischen den USA und der Volksrepublik China um den Netzwerkausrüster Huawei eröffnet die Studie eine historische Perspektive auf die geopolitische und geoökonomische Bedeutung des Internets. Der Fokus liegt dabei auf der historischen Genese der politischen, ökonomischen und nachrichtendienstlichen Funktionen, die den US-amerikanischen Blick auf das Internet heute prägen.

Ausgangspunkt der Studie ist der aktuelle Konflikt zwischen den USA und der Volksrepublik China um den Ausbau der 5G-Technologie im globalen Maßstab und die Forderungen der USA an ausländische Regierungen, auf Technologie des chinesischen Huawei-Konzerns zu verzichten. Zur Erklärung der US-amerikanischen Perspektive eröffnet der Band einen historischen Überblick zur Entwicklung und Globalisierung informationstechnischer Netzwerke im 19. und 20. Jahrhundert. Die Betrachtung beginnt mit der Etablierung Großbritanniens als Informationshegemon über die globale Telegrafie im späten 19. Jahrhundert und mit der Übernahme dieser Rolle durch die USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Den Kern der Betrachtung bilden mit der unipolaren Weltordnung der 1990er Jahre, dem „Krieg gegen den Terror“ der 2000er Jahre und der US-amerikanischen „Hinwendung nach Asien“ seit den 2010er Jahren drei für die US-amerikanische Perspektive maßgebliche Phasen. Erläutert werden dabei die politischen, ökonomischen und nachrichtendienstlichen Funktionen, die den Netzwerken zugeschrieben wurden und den US-amerikanischen Blick auf das Internet heute prägen. Auf dieser Grundlage bietet die Studie abschließend eine aktuelle Verortung Europas als „digitale Einflusszonen“ der USA und Chinas sowie eine Einordnung der US-amerikanischen Forderungen an die deutsche Regierung nach einem Ausschluss Huaweis aus den deutschen 5G-Netzwerken.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Autor:
Niklas van Alst, M.A. ist Politikwissenschaftler und forscht zur Entwicklung und Wirkung geopolitischer und geoökonomischer Ideen in Geschichte und Gegenwart. Er ist Major der Bundeswehr und derzeit Dozent an der Offizierschule des Heeres in Dresden.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft

Bibliography

Additional information

ISBN

978-3-8474-2478-9

eISBN

978-3-8474-1651-7

Format

14,8 x 21 cm

Scope

90

Year of publication

2021

Date of publication

15.02.2021

Edition

1.

Language

Deutsch

Publisher

Series

WIFIS-aktuell

Volume

67

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die USA, Deutschland und der Fall Huawei”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

niklas van alst

Tags

Pressestimmen

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:

When ordering via this website:

Free shipping within Germany.

International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:

No shipping costs.

Journal subscriptions:

The subscription conditions of the magazine apply.