Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-940755-45-2

Familienpolitik

Nationale und internationale Perspektiven

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 10.09.2009

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

15,99  incl. VAT19,90  incl. VAT

ISBN: 978-3-940755-45-2
Kategorien: Education, Society

Description

Dem Sammelband liegt die Idee zugrunde, aus Sicht der Familienforschung zu einem Diskurs beizutragen, der die Komplexität des Verhältnisses zwischen Familie, und damit der Mikroebene, und Politik, also der Makroebene, grundsätzlich diskutiert. Dazu wurden in diesem Band Einzelbeiträge aufgenommen, die aus nationaler (österreichischer) und vergleichender Sicht einzelne Aspekte von Familienpolitik beleuchten.

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-940755-45-2

eISBN

978-3-86388-107-8

Format

A5

Scope

161

Year of publication

2009

Date of publication

10.09.2009

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Volume

20

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Familienpolitik”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Mariam Irene Tazi-Preve

Rezensionen

Zusammenfassend sei gesagt, dass die vorliegende Publikation einige bisher vielleicht weniger beachtete – aber deshalb nicht minder interessante – Aspekte der Familienforschung und Familienpolitik aufgreift und eine empfehlenswerte Informationsquelle für all jene ist, die sich für diese aktuellen Fragen unserer Gesellschaft interessieren.

Institut für Ehe und Familie Newsletter 11/2010

Der Sammelband ist am Österreichischen Institut für Familienforschung der Universität Wien entstanden. Die Autoren (Soziologen, Historiker und Politologen) wollen aus Sicht der Familienforschung zu einem Diskurs beizutragen, in dem die Komplexität des Verhältnisses zwischen Familie und Politik grundsätzlich diskutiert wird. Dies erfolgt in fünf Einzelbeiträgen.

ZPol 3/2010

Ein informatives, engagiertes Buch, das insbesondere Studierenden und Praktikern im Bereich der Elementarerziehung, neben familiensoziologischen Grundüberlegungen zum Verhältnis von Geschlecht, Familie und Erwerbsarbeit, zusammenfassende Darstellungen über familienorientierte Leistungen in unterschiedlichen Ländern bietet. […]Es treten prägnant die Unterschiede der Unterstützung von Familien hervor als Grundmuster der Ziele der jeweiligen Sozialpolitik. Also auch für sozialpolitisch engagierte Personen zu empfehlen.

socialnet.de, 09.01.2010

Insgesamt ein Buch, das viele Perspektiven aufzeigt – ein Buch wichtig für alle, die sich mit Familie und dem Geschlechterverhältnis befassen, gut lesbar auch für NichtwissenschaftlerInnen, die einige „Aha“-Erlebnisse haben werden.

AEP Informationen 1/2010

Description

Description

Dem Sammelband liegt die Idee zugrunde, aus Sicht der Familienforschung zu einem Diskurs beizutragen, der die Komplexität des Verhältnisses zwischen Familie, und damit der Mikroebene, und Politik, also der Makroebene, grundsätzlich diskutiert. Dazu wurden in diesem Band Einzelbeiträge aufgenommen, die aus nationaler (österreichischer) und vergleichender Sicht einzelne Aspekte von Familienpolitik beleuchten.

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-940755-45-2

eISBN

978-3-86388-107-8

Format

A5

Scope

161

Year of publication

2009

Date of publication

10.09.2009

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Volume

20

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Familienpolitik”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Mariam Irene Tazi-Preve

Tags

Rezensionen

Rezensionen

Zusammenfassend sei gesagt, dass die vorliegende Publikation einige bisher vielleicht weniger beachtete – aber deshalb nicht minder interessante – Aspekte der Familienforschung und Familienpolitik aufgreift und eine empfehlenswerte Informationsquelle für all jene ist, die sich für diese aktuellen Fragen unserer Gesellschaft interessieren.

Institut für Ehe und Familie Newsletter 11/2010

Der Sammelband ist am Österreichischen Institut für Familienforschung der Universität Wien entstanden. Die Autoren (Soziologen, Historiker und Politologen) wollen aus Sicht der Familienforschung zu einem Diskurs beizutragen, in dem die Komplexität des Verhältnisses zwischen Familie und Politik grundsätzlich diskutiert wird. Dies erfolgt in fünf Einzelbeiträgen.

ZPol 3/2010

Ein informatives, engagiertes Buch, das insbesondere Studierenden und Praktikern im Bereich der Elementarerziehung, neben familiensoziologischen Grundüberlegungen zum Verhältnis von Geschlecht, Familie und Erwerbsarbeit, zusammenfassende Darstellungen über familienorientierte Leistungen in unterschiedlichen Ländern bietet. […]Es treten prägnant die Unterschiede der Unterstützung von Familien hervor als Grundmuster der Ziele der jeweiligen Sozialpolitik. Also auch für sozialpolitisch engagierte Personen zu empfehlen.

socialnet.de, 09.01.2010

Insgesamt ein Buch, das viele Perspektiven aufzeigt – ein Buch wichtig für alle, die sich mit Familie und dem Geschlechterverhältnis befassen, gut lesbar auch für NichtwissenschaftlerInnen, die einige „Aha“-Erlebnisse haben werden.

AEP Informationen 1/2010

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.