Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-054-3

Gewalt im Geschlechterverhältnis

Erkenntnisse und Konsequenzen für Politik, Wissenschaft und soziale Praxis

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 18.06.2008

36,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-054-3

Description

Das Buch trägt Ergebnisse mehrerer aktueller Studien zu interpersonaler Gewalt im Geschlechterverhältnis zusammen. Es bietet neue Erkenntnisse zu Ausmaß, Bedarf und Inanspruchnahme von Unterstützung in der gesundheitlichen, psychosozialen, polizeilichen und juristischen Praxis.

Aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten haben mehrere aktuelle Studien, die sich mit dem Bereich der interpersonalen Gewalt im Geschlechterverhältnis sowie der Prävention, Intervention und Unterstützung bei Gewalt befassen, Ergebnisse zu den Hilfe- und Unterstützungsbedarfen von gewaltbetroffenen Frauen und Männern hervorgebracht und die beteiligten ForscherInnen zu dem bundesdeutschen Forschungsnetz GIG-Net zusammengeführt.

Aus dem Inhalt:

Ausmaß von Gewalt und ihr Sichtbarwerden in unterschiedlichen Kontexten

Gesundheitliche, psychosoziale und ökonomische Folgen von Gewalt

Barrieren der Hilfesuche und die Bedeutung der sozialen Umfelder

Differenzierung von Unterstützungsbedarfen

Alltägliche Gewalt und die Bedeutung des Gesundheitssystems

Herausforderungen an das Unterstützungssystem

Polizei und Justiz und notwendige Weiterentwicklungen im Bereich der Intervention und Rechtspraxis

Interinstitutionelle Kooperation als Voraussetzung für bedarfsgerechte Unterstützung und Intervention

Fazit: Konsequenzen für Politik, wissenschaftliche Forschung und soziale Praxis

Die Herausgeberin:

GiG-net – Forschungsnetz Gewalt im Geschlechterverhältnis

AutorInnen:

Stefan Beckmann, Dipl. Päd., Forschungsgruppe WiBIG, Dissens e.V.

Sabine Bohne, Dipl. Päd. Universität Osnabrück

Ulrike Brandfaß, Dipl. Psych.

Petra Brzank, Dipl. Soz., MPH, IFG, TU Berlin

Sandra Glammeier, Erziehungs- und Sozialwissenschaftlerin, IFF, Universität Bielefeld

Katja Grieger, Dipl. Psych., Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

Dr. med. Axel Heinemann, Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Prof. Dr. Cornelia Helfferich SoFFI.K. – Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut der Kontaktstelle praxisorientierte Forschung der Evangelischen Fachhochschule Freiburg

Hildegard Hellbernd MPH Dipl. Päd., IFG, TU Berlin

Karin Herbers, Dipl.-Psych.; Institut für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW, BZ Neuss Judith Katenbrink, Dipl. Psych., MA

Prof. Dr. Barbara Kavemann, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Marlies Kroetsch, Dipl. Sozialwiss.

Katrin Lehman, Dipl.-Päd., Hochschule für Sozialwesen Esslingen

Heike Mark, MPH, Ärztin, TU-Berlin

Dr. phil. Ralf Puchert, Dipl. Päd., Dissens e.V., Geschäftsführung und Leitung der Forschungsabteilung

Heike Rabe, Ass. Jur., TU-Berlin

Marina Rupp

Dr. Monika Schröttle, Zentrum für Intersdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Bielefeld

Dr. med. Dragana Seifert, Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Zielgruppe(n): Berufsgruppen, die sich mit personaler Gewalt beschäftigen, aus folgenden Bereichen: Gesundheitssystem, Psychosoziales System, Opferschutz, Täterarbeit, freie Träger und Behörden, Polizei und Justiz, Menschenrechte.

Sozialwissenschaftliche Gewaltforschung und Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung.

Frauen-, Gleichstellungs-, Geschlechterpolitik. Sicherheitspolitik.

 

 

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-054-3

eISBN

978-3-86649-950-8

Format

A5

Scope

381

Year of publication

2008

Date of publication

18.06.2008

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Gewalt im Geschlechterverhältnis”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Frauen, Gewalt, Männer

Description

Description

Das Buch trägt Ergebnisse mehrerer aktueller Studien zu interpersonaler Gewalt im Geschlechterverhältnis zusammen. Es bietet neue Erkenntnisse zu Ausmaß, Bedarf und Inanspruchnahme von Unterstützung in der gesundheitlichen, psychosozialen, polizeilichen und juristischen Praxis.

Aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten haben mehrere aktuelle Studien, die sich mit dem Bereich der interpersonalen Gewalt im Geschlechterverhältnis sowie der Prävention, Intervention und Unterstützung bei Gewalt befassen, Ergebnisse zu den Hilfe- und Unterstützungsbedarfen von gewaltbetroffenen Frauen und Männern hervorgebracht und die beteiligten ForscherInnen zu dem bundesdeutschen Forschungsnetz GIG-Net zusammengeführt.

Aus dem Inhalt:

Ausmaß von Gewalt und ihr Sichtbarwerden in unterschiedlichen Kontexten

Gesundheitliche, psychosoziale und ökonomische Folgen von Gewalt

Barrieren der Hilfesuche und die Bedeutung der sozialen Umfelder

Differenzierung von Unterstützungsbedarfen

Alltägliche Gewalt und die Bedeutung des Gesundheitssystems

Herausforderungen an das Unterstützungssystem

Polizei und Justiz und notwendige Weiterentwicklungen im Bereich der Intervention und Rechtspraxis

Interinstitutionelle Kooperation als Voraussetzung für bedarfsgerechte Unterstützung und Intervention

Fazit: Konsequenzen für Politik, wissenschaftliche Forschung und soziale Praxis

Die Herausgeberin:

GiG-net – Forschungsnetz Gewalt im Geschlechterverhältnis

AutorInnen:

Stefan Beckmann, Dipl. Päd., Forschungsgruppe WiBIG, Dissens e.V.

Sabine Bohne, Dipl. Päd. Universität Osnabrück

Ulrike Brandfaß, Dipl. Psych.

Petra Brzank, Dipl. Soz., MPH, IFG, TU Berlin

Sandra Glammeier, Erziehungs- und Sozialwissenschaftlerin, IFF, Universität Bielefeld

Katja Grieger, Dipl. Psych., Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe

Dr. med. Axel Heinemann, Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Prof. Dr. Cornelia Helfferich SoFFI.K. – Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut der Kontaktstelle praxisorientierte Forschung der Evangelischen Fachhochschule Freiburg

Hildegard Hellbernd MPH Dipl. Päd., IFG, TU Berlin

Karin Herbers, Dipl.-Psych.; Institut für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW, BZ Neuss Judith Katenbrink, Dipl. Psych., MA

Prof. Dr. Barbara Kavemann, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Marlies Kroetsch, Dipl. Sozialwiss.

Katrin Lehman, Dipl.-Päd., Hochschule für Sozialwesen Esslingen

Heike Mark, MPH, Ärztin, TU-Berlin

Dr. phil. Ralf Puchert, Dipl. Päd., Dissens e.V., Geschäftsführung und Leitung der Forschungsabteilung

Heike Rabe, Ass. Jur., TU-Berlin

Marina Rupp

Dr. Monika Schröttle, Zentrum für Intersdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Bielefeld

Dr. med. Dragana Seifert, Institut für Rechtsmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Zielgruppe(n): Berufsgruppen, die sich mit personaler Gewalt beschäftigen, aus folgenden Bereichen: Gesundheitssystem, Psychosoziales System, Opferschutz, Täterarbeit, freie Träger und Behörden, Polizei und Justiz, Menschenrechte.

Sozialwissenschaftliche Gewaltforschung und Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung.

Frauen-, Gleichstellungs-, Geschlechterpolitik. Sicherheitspolitik.

 

 

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-054-3

eISBN

978-3-86649-950-8

Format

A5

Scope

381

Year of publication

2008

Date of publication

18.06.2008

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Gewalt im Geschlechterverhältnis”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Tags

Schlagwörter

Frauen, Gewalt, Männer

Pressestimmen

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.