Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-238-7

Handbuch Föderale Zweite Kammern

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 07.10.2009

38,99  incl. VAT - 48,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-238-7
Kategorien: Politics

Description

Sind die Zweiten Kammern in alle föderalen Systemen der Welt gleichartig aufgebaut? Spielen sie in jedem politischen System die gleiche Rolle? Erstmals werden hier alle Föderalen Zweiten Kammern weltweit systematisch miteinander verglichen.

Dabei folgt jeder Länderbeitrag dem gleichen Schema:

Einleitung

 

Strukturen der Zweiten Kammer

Aufgaben und Funktionen der Zweiten Kammer

Die Zweite Kammer im politischen System des Landes

Ausblick

Vor allem steht die Frage im Zentrum, ob die für den deutschen Föderalismus konstatierte Anfälligkeit für parteipolitische Blockaden auch in anderen föderalen Systemen gegeben ist.

Der Herausgeber:

Dr. Sven Leunig, FSU Jena, Akademischer Rat

.

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-238-7

Format

B5

Scope

313

Year of publication

2009

Date of publication

07.10.2009

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Handbuch Föderale Zweite Kammern”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Föderalismus, Parteipolitik, Zweite Kammern

Rezensionen

Der von Sven Leunig herausgegebene Band soll eine Forschungslücke schließen. Es handelt sich um die erste Darstellung, in der alle föderalen Kammern vergleichend betrachtet werden.

Zeitschrift für Parlamentsfragen 1/2012

Zahlreiche politische Systeme kennen eine Zweite Kammer. Dies könnte wohl nichts so plastisch illustrieren wie die 20 Länderbeispiele, die hier vorgestellt werden. Entlang einer einheitlichen Gliederung werden Aufbau und Funktionsweise, Aufgaben sowie die Verortung im politischen Gesamtsystem dargestellt. Unter den Beispielen sind „Schwergewichte“ wie die USA, die auch in der politologischen Lehre großen Raum einnehmen, aber auch Staaten wie Indien, Malaysia, Nigeria oder Südafrika, die interessante Einblicke gewähren, die über das nationale politische System hinausweisen. Hervorzuheben sind zudem die Ausblicke, die die Fachautoren in die Zukunft geben – schließlich weiß man auch hierzulande nur zu gut, dass föderale Systeme für langwierige Kontroversen sorgen können.

Fachbuchempfehlung auf buchkatalog.de, 21.12.2010

Eine zweite Parlamentskammer stellt eines der Hauptmerkmale der meisten föderal organisierten Staaten dar. Als Akteure im jeweiligen politischen System spielen die zweiten Kammern jedoch zum Teil sehr unterschiedliche Rollen. Ähnlich verschieden ist die Anfälligkeit für parteipolitische Blockaden ausgeprägt. Ein Vergleich der Systeme war bisher jedoch recht schwer, denn es fehlte ein Handbuch über die strukturelle und funktionale Bandbreite. Diese Lücke hat Sven Leunig, Akademischer Rat an der Friedrich Schiller-Universität Jena, nun geschlossen. Ein Team von zwölf Autoren hat unter seiner Herausgeberschaft die Zweiten Kammern in 19 Staaten aus sechs Kontinenten analysiert. […] Besonders bemerkenswert an dem Band ist über die hohe Informationsdichte hinaus seine didaktische Pointierung, die in den einzelnen Beitragsüberschriften zum Ausdruck kommt und auf diese Weise zugleich die funktionale Spannweite andeutet.

Pw-portal.de, 10.08.2010

In 21 einheitlich strukturierten Beiträgen werden bikamerale Strukturen in föderalen Staaten – gleichsam in ihrer „natürlichen Umwelt“ – untersucht.

Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2010

Description

Description

Sind die Zweiten Kammern in alle föderalen Systemen der Welt gleichartig aufgebaut? Spielen sie in jedem politischen System die gleiche Rolle? Erstmals werden hier alle Föderalen Zweiten Kammern weltweit systematisch miteinander verglichen.

Dabei folgt jeder Länderbeitrag dem gleichen Schema:

Einleitung

 

Strukturen der Zweiten Kammer

Aufgaben und Funktionen der Zweiten Kammer

Die Zweite Kammer im politischen System des Landes

Ausblick

Vor allem steht die Frage im Zentrum, ob die für den deutschen Föderalismus konstatierte Anfälligkeit für parteipolitische Blockaden auch in anderen föderalen Systemen gegeben ist.

Der Herausgeber:

Dr. Sven Leunig, FSU Jena, Akademischer Rat

.

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-238-7

Format

B5

Scope

313

Year of publication

2009

Date of publication

07.10.2009

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Handbuch Föderale Zweite Kammern”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Tags

Rezensionen

Rezensionen

Der von Sven Leunig herausgegebene Band soll eine Forschungslücke schließen. Es handelt sich um die erste Darstellung, in der alle föderalen Kammern vergleichend betrachtet werden.

Zeitschrift für Parlamentsfragen 1/2012

Zahlreiche politische Systeme kennen eine Zweite Kammer. Dies könnte wohl nichts so plastisch illustrieren wie die 20 Länderbeispiele, die hier vorgestellt werden. Entlang einer einheitlichen Gliederung werden Aufbau und Funktionsweise, Aufgaben sowie die Verortung im politischen Gesamtsystem dargestellt. Unter den Beispielen sind „Schwergewichte“ wie die USA, die auch in der politologischen Lehre großen Raum einnehmen, aber auch Staaten wie Indien, Malaysia, Nigeria oder Südafrika, die interessante Einblicke gewähren, die über das nationale politische System hinausweisen. Hervorzuheben sind zudem die Ausblicke, die die Fachautoren in die Zukunft geben – schließlich weiß man auch hierzulande nur zu gut, dass föderale Systeme für langwierige Kontroversen sorgen können.

Fachbuchempfehlung auf buchkatalog.de, 21.12.2010

Eine zweite Parlamentskammer stellt eines der Hauptmerkmale der meisten föderal organisierten Staaten dar. Als Akteure im jeweiligen politischen System spielen die zweiten Kammern jedoch zum Teil sehr unterschiedliche Rollen. Ähnlich verschieden ist die Anfälligkeit für parteipolitische Blockaden ausgeprägt. Ein Vergleich der Systeme war bisher jedoch recht schwer, denn es fehlte ein Handbuch über die strukturelle und funktionale Bandbreite. Diese Lücke hat Sven Leunig, Akademischer Rat an der Friedrich Schiller-Universität Jena, nun geschlossen. Ein Team von zwölf Autoren hat unter seiner Herausgeberschaft die Zweiten Kammern in 19 Staaten aus sechs Kontinenten analysiert. […] Besonders bemerkenswert an dem Band ist über die hohe Informationsdichte hinaus seine didaktische Pointierung, die in den einzelnen Beitragsüberschriften zum Ausdruck kommt und auf diese Weise zugleich die funktionale Spannweite andeutet.

Pw-portal.de, 10.08.2010

In 21 einheitlich strukturierten Beiträgen werden bikamerale Strukturen in föderalen Staaten – gleichsam in ihrer „natürlichen Umwelt“ – untersucht.

Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2010

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.