Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

New

ISBN: 978-3-8474-2958-6

Open Educational Resources (OER) an berufsbildenden Schulen in Deutschland

Ergebnisse einer bundesweiten Onlineumfrage

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 05.10.2020

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

24,90  incl. VAT

open access img

ISBN: 978-3-8474-2958-6
Kategorien: Education, Open Access

Description

Open Access: Der Titel  Integriertes Lernen von Sprache und Fach in der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung von Geflüchteten ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Die Idee, sein Wissen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, gewinnt immer mehr an Popularität. Doch wie hoch ist die Bereitschaft, Lehr-/Lernmaterialien im Sinne von Open Educational Resources (OER) zu teilen? Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat dazu Ende 2019 eine Onlineumfrage an berufsbildenden Schulen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Austausch von Bildungsmaterialien im Kollegenkreis rege praktiziert wird. Für den weit überwiegenden Teil der befragten Lehrerinnen und Lehrer, die Materialien selber erstellen, endet damit jedoch die Bereitschaft oder die Möglichkeit, diese einem weiteren Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen. Diejenigen, denen der Begriff OER bekannt ist, stehen diesem jedoch im Allgemeinen positiv gegenüber.

Die Autorin:
Susanne Grimm, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stabsstelle „Publikationen und wissenschaftliche Informationsdienste“, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Dr. Bodo Rödel, Leiter der Stabsstelle „Publikationen und wissenschaftliche Informationsdienste“, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Die Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2958-6

Format

A4

Scope

40

Year of publication

2020

Date of publication

05.10.2020

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Wissenschaftliche Diskussionspapiere

Volume

219

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Open Educational Resources (OER) an berufsbildenden Schulen in Deutschland”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

susanne grimm

Schlagwörter

Analyse von bildungsmaterialien, Bildungsmaterialanalyse, Digitale infrastruktur, Forschungsmaterialien, Lehrmaterialien, Lernmaterialien, Soziodemografische analyse

Description

Description

Open Access: Der Titel  Integriertes Lernen von Sprache und Fach in der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung von Geflüchteten ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Die Idee, sein Wissen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, gewinnt immer mehr an Popularität. Doch wie hoch ist die Bereitschaft, Lehr-/Lernmaterialien im Sinne von Open Educational Resources (OER) zu teilen? Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat dazu Ende 2019 eine Onlineumfrage an berufsbildenden Schulen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Austausch von Bildungsmaterialien im Kollegenkreis rege praktiziert wird. Für den weit überwiegenden Teil der befragten Lehrerinnen und Lehrer, die Materialien selber erstellen, endet damit jedoch die Bereitschaft oder die Möglichkeit, diese einem weiteren Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen. Diejenigen, denen der Begriff OER bekannt ist, stehen diesem jedoch im Allgemeinen positiv gegenüber.

Die Autorin:
Susanne Grimm, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Stabsstelle „Publikationen und wissenschaftliche Informationsdienste“, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Dr. Bodo Rödel, Leiter der Stabsstelle „Publikationen und wissenschaftliche Informationsdienste“, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Die Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2958-6

Format

A4

Scope

40

Year of publication

2020

Date of publication

05.10.2020

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Wissenschaftliche Diskussionspapiere

Volume

219

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Open Educational Resources (OER) an berufsbildenden Schulen in Deutschland”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

susanne grimm

Tags

Pressestimmen

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.