Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86388-731-5

Politische Teilhabe von Frauen mit geistiger Behinderung

Bedeutung und Perspektiven der Partizipation

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 27.06.2016

23,99  incl. VAT - 29,90  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86388-731-5

Description

Frauen mit geistiger Behinderung erfahren Diskriminierungen aufgrund einer Zuweisung der Strukturkategorien Behinderung und Geschlecht. Politische Teilhabe bietet ihnen ein Instrument zur Selbstbestimmung und -vertretung, sodass sie als Akteurinnen ihrer eigenen Lebensläufe wahrgenommen werden. Zur Vermittlung politischer Kenntnisse dient ein neu entwickeltes geschlechtsspezifisches Bildungsangebot, das – ergänzt durch eine forschungsmethodische Evaluation – in diesem Buch detailliert vorgestellt wird.

Vor dem Hintergrund der UN-Behindertenrechtskonvention und den daraus resultierenden Forderungen nach Teilhabe und Inklusion stellt sich die Frage, inwiefern Frauen mit geistiger Behinderung gesellschaftlich partizipieren und die Gelegenheit erhalten, ihre Bedürfnisse in der (privaten) Lebensgestaltung einzubringen. In der Realität zeigt sich, dass Frauen mit geistiger Behinderung mehrdimensionale Diskriminierungen erleben und dass das Zusammenwirken der Dimensionen Geschlecht und Behinderung gesellschaftliche Partizipation und Teilhabe maßgeblich beeinträchtigt. Die Zuweisung der Strukturkategorien Geschlecht und Behinderung prägt zusätzlich Lebensläufe, indem sie eine Hierarchisierung zwischen Nichtbehinderung und Behinderung sowie zwischen Mann und Frau schafft. Neben dieser Ungleichbehandlung sind Frauen mit geistiger Behinderung weiteren Formen von personeller und struktureller Gewalt ausgesetzt.

Ziel des Buches ist es, politische Partizipation von Frauen mit geistiger Behinderung als Teilhabebereich zu stärken und Frauen mit geistiger Behinderung als Akteurinnen ihrer eigenen Lebensläufe wahrzunehmen. Dementsprechend wird politische Teilhabe als Maßnahme zur Selbstbestimmung von Frauen mit geistiger Behinderung verstanden, indem sie sich selbst vertreten. Auf Basis förderschulischer und außerschulischer Bildungsangebote in Verbindung  mit politikdidaktischen Grundlagen wird ein neues Bildungsangebot zur politischen Teilhabe – speziell für Frauen mit geistiger Behinderung – konzipiert. Die Durchführung des Bildungsangebots wird forschungsmethodisch durch das problemzentrierte Interview und die qualitative Inhaltsanalyse begleitet. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden abschließend ausgewertet und interpretiert, um darauf basierend Handlungsempfehlungen für weitere geschlechtsspezifische Bildungsangebote zur politischen Teilhabe im Kontext geistiger Behinderung zu formulieren.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Dr. Karoline Klamp-Gretschel,

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Justus-Liebig-Universität Gießen

 

hier finden sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Förderschullehrkräfte, ErwachsenenbildnerInnen, Studierende heil- und sonderpädagogischer Studiengänge

 

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86388-731-5

eISBN

978-3-86388-295-2

Format

A5

Scope

238

Year of publication

2016

Date of publication

27.06.2016

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Politische Teilhabe von Frauen mit geistiger Behinderung”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Karoline Klamp-Gretschel

Schlagwörter

(geistige) Behinderung, Gender, Politische Teilhabe

Rezensionen/Pressestimmen

Die Studie kann als ein erster Schritt in der Beforschung politischer Bildung mit Menschen mit geistiger Behinderung angesehen werden und schafft Anreize und Anknüpfungspunkte für weitere Forschung.

Fachstelle politische Bildung, 14.06.2019

 

Das Buch setzt ein relevantes, meist vernachlässigtes Thema auf die Tagesordnung, bietet viele Anregungen und Denkanstöße.

socialnet.de, 25.01.2017

Description

Description

Frauen mit geistiger Behinderung erfahren Diskriminierungen aufgrund einer Zuweisung der Strukturkategorien Behinderung und Geschlecht. Politische Teilhabe bietet ihnen ein Instrument zur Selbstbestimmung und -vertretung, sodass sie als Akteurinnen ihrer eigenen Lebensläufe wahrgenommen werden. Zur Vermittlung politischer Kenntnisse dient ein neu entwickeltes geschlechtsspezifisches Bildungsangebot, das – ergänzt durch eine forschungsmethodische Evaluation – in diesem Buch detailliert vorgestellt wird.

Vor dem Hintergrund der UN-Behindertenrechtskonvention und den daraus resultierenden Forderungen nach Teilhabe und Inklusion stellt sich die Frage, inwiefern Frauen mit geistiger Behinderung gesellschaftlich partizipieren und die Gelegenheit erhalten, ihre Bedürfnisse in der (privaten) Lebensgestaltung einzubringen. In der Realität zeigt sich, dass Frauen mit geistiger Behinderung mehrdimensionale Diskriminierungen erleben und dass das Zusammenwirken der Dimensionen Geschlecht und Behinderung gesellschaftliche Partizipation und Teilhabe maßgeblich beeinträchtigt. Die Zuweisung der Strukturkategorien Geschlecht und Behinderung prägt zusätzlich Lebensläufe, indem sie eine Hierarchisierung zwischen Nichtbehinderung und Behinderung sowie zwischen Mann und Frau schafft. Neben dieser Ungleichbehandlung sind Frauen mit geistiger Behinderung weiteren Formen von personeller und struktureller Gewalt ausgesetzt.

Ziel des Buches ist es, politische Partizipation von Frauen mit geistiger Behinderung als Teilhabebereich zu stärken und Frauen mit geistiger Behinderung als Akteurinnen ihrer eigenen Lebensläufe wahrzunehmen. Dementsprechend wird politische Teilhabe als Maßnahme zur Selbstbestimmung von Frauen mit geistiger Behinderung verstanden, indem sie sich selbst vertreten. Auf Basis förderschulischer und außerschulischer Bildungsangebote in Verbindung  mit politikdidaktischen Grundlagen wird ein neues Bildungsangebot zur politischen Teilhabe – speziell für Frauen mit geistiger Behinderung – konzipiert. Die Durchführung des Bildungsangebots wird forschungsmethodisch durch das problemzentrierte Interview und die qualitative Inhaltsanalyse begleitet. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden abschließend ausgewertet und interpretiert, um darauf basierend Handlungsempfehlungen für weitere geschlechtsspezifische Bildungsangebote zur politischen Teilhabe im Kontext geistiger Behinderung zu formulieren.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Dr. Karoline Klamp-Gretschel,

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Justus-Liebig-Universität Gießen

 

hier finden sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Förderschullehrkräfte, ErwachsenenbildnerInnen, Studierende heil- und sonderpädagogischer Studiengänge

 

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86388-731-5

eISBN

978-3-86388-295-2

Format

A5

Scope

238

Year of publication

2016

Date of publication

27.06.2016

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Politische Teilhabe von Frauen mit geistiger Behinderung”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Karoline Klamp-Gretschel

Tags

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Die Studie kann als ein erster Schritt in der Beforschung politischer Bildung mit Menschen mit geistiger Behinderung angesehen werden und schafft Anreize und Anknüpfungspunkte für weitere Forschung.

Fachstelle politische Bildung, 14.06.2019

 

Das Buch setzt ein relevantes, meist vernachlässigtes Thema auf die Tagesordnung, bietet viele Anregungen und Denkanstöße.

socialnet.de, 25.01.2017

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.