Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0029-5

AMIQUS - Unter Freunden

Ältere Migrantinnen und Migranten in der Stadt

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 07.01.2013

0,00  - 24,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-0029-5

Beschreibung

Open Access: Der Titel AMIQUS – Unter Freunden (DOI: 10.3224/86649535) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution 4.0 International (CC BY 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Ältere MigrantInnen in Deutschland, die ihr Leben nach besten Kräften aktiv gestalten und den Wunsch nach gesellschaftlicher Teilhabe noch nicht aufgegeben haben, fanden in Forschung und Praxis bisher wenig Aufmerksamkeit. In der Praxis sozialer Arbeit, in der Stadtteilarbeit, in Migrations- und Integrationsprojekten spielt die ältere Generation der Zugewanderten bisher kaum eine Rolle. Hier setzte das Forschungsprojekt AMIQUS an, dessen teils überraschende Ergebnisse in diesem Band versammelt sind. Untersucht wurden die Bedingungen und Ressourcen, vor allem aber die Barrieren für eine angemessene Lebensführung im Alter. Die Grundannahme war, dass nachbarschaftliche Unterstützungssysteme zu entwickeln und zu stärken und Prozesse der Selbstorganisation eigener Interessen im Wohnquartier zu unterstützen, ein wesentlicher Schlüssel gesellschaftlicher Teilhabe ist.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die AMIQUS-Projektgruppe:

Prof. Dr. habil. Michael May, Dipl. Erzw. Hochschule RheinMain, Fachbereich Sozialwesen; Privatdozent an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.; Leitung des Bereiches Forschung am „Institut Sozialer Arbeit für Praxisforschung und Praxisentwicklung ISAPP“

Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz. Hochschule Fulda; Fachbereich Sozialwesen, Leitung des „Centre of Research for Society and Sustainability“ an der Hochschule Fulda (CeSSt)

Frank Dölker, Dipl. Soz.Päd., MA, Hochschule Fulda; Dozent der Bundesakademie für Kirche und Diakonie GmbH Berlin

Stefan Fröba, Dipl. Soz.Päd., MA, Diakonie Hasenbergl e.V.

Mila Kovacevic, MA, Geschäftsführerin des Wiesbadener internationalen Frauen- und Mädchen-Begegnungs- und Beratungszentrum (Wif)

Nadia Laabdallaoui, MA, Mitarbeiterin des Wif

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Disziplinär und professionell mit den Bereichen Migration, Alte, Selbsthilfe, Selbstorganisation, zivilgesellschaftliche(s) Engagement(förderung) Befasste

Keywords: Ältere MigrantInnen, Sozialraum, Selbstorganisation, Migration

Fachbereiche:Soziale Arbeit, Soziologie, Migrationsforschung, Stadt- und Raumforschung

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0029-5

eISBN

978-3-86649-535-7

Format

A5

Umfang

172

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

07.01.2013

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Sozialraumforschung

Band

8

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „AMIQUS – Unter Freunden“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Monika Alisch
Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz., Fachbereich Sozialwesen, Zentrum „Gesellschaft und Nachhaltigkeit – Centre of Research for Society and Sustainability“ der Hochschule Fulda (CeSSt)

Schlagwörter

Migration, Selbstorganisation, Sozialraum, Ältere Migranten

…Wer in seiner Arbeit mit älteren Migrant/innen zu tun hat, wird Vieles wiedererkennen, aber möglicherweise auch einen neuen Blick auf die Lebenslage dieser Menschen entwickeln.

Stadtpunkte THEMA, Informationen zur Gesundheitsförderung 05/2014

 

Sie sind so etwas wie die unbekannten Wesen der Gesellschaft. Denn bisher hat kaum jemand ‚den Blick auf die bisher nur wenig beachteten älter gewordenen Migrant(inn)en in deutschen Städten gerichtet. […] Das Besondere an dem vom Bundesbildungsministerium geförderten Projekt sind zudem seine Auswirkungen: So gründeten sich nach Vorstellung der Ergebnisse in allen Quartieren unterschiedliche Netzwerke. Ihrem Namen AMIQUS (lateinisch, wenn auch in etwas anderer Schreibweise, für ‚Freund‘) macht die Untersuchung damit alle Ehre.

DEMO – Die Monatszeitschrift für Kommunalpolitik 1-2/2013

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der Titel AMIQUS – Unter Freunden (DOI: 10.3224/86649535) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution 4.0 International (CC BY 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Ältere MigrantInnen in Deutschland, die ihr Leben nach besten Kräften aktiv gestalten und den Wunsch nach gesellschaftlicher Teilhabe noch nicht aufgegeben haben, fanden in Forschung und Praxis bisher wenig Aufmerksamkeit. In der Praxis sozialer Arbeit, in der Stadtteilarbeit, in Migrations- und Integrationsprojekten spielt die ältere Generation der Zugewanderten bisher kaum eine Rolle. Hier setzte das Forschungsprojekt AMIQUS an, dessen teils überraschende Ergebnisse in diesem Band versammelt sind. Untersucht wurden die Bedingungen und Ressourcen, vor allem aber die Barrieren für eine angemessene Lebensführung im Alter. Die Grundannahme war, dass nachbarschaftliche Unterstützungssysteme zu entwickeln und zu stärken und Prozesse der Selbstorganisation eigener Interessen im Wohnquartier zu unterstützen, ein wesentlicher Schlüssel gesellschaftlicher Teilhabe ist.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die AMIQUS-Projektgruppe:

Prof. Dr. habil. Michael May, Dipl. Erzw. Hochschule RheinMain, Fachbereich Sozialwesen; Privatdozent an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.; Leitung des Bereiches Forschung am „Institut Sozialer Arbeit für Praxisforschung und Praxisentwicklung ISAPP“

Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz. Hochschule Fulda; Fachbereich Sozialwesen, Leitung des „Centre of Research for Society and Sustainability“ an der Hochschule Fulda (CeSSt)

Frank Dölker, Dipl. Soz.Päd., MA, Hochschule Fulda; Dozent der Bundesakademie für Kirche und Diakonie GmbH Berlin

Stefan Fröba, Dipl. Soz.Päd., MA, Diakonie Hasenbergl e.V.

Mila Kovacevic, MA, Geschäftsführerin des Wiesbadener internationalen Frauen- und Mädchen-Begegnungs- und Beratungszentrum (Wif)

Nadia Laabdallaoui, MA, Mitarbeiterin des Wif

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Disziplinär und professionell mit den Bereichen Migration, Alte, Selbsthilfe, Selbstorganisation, zivilgesellschaftliche(s) Engagement(förderung) Befasste

Keywords: Ältere MigrantInnen, Sozialraum, Selbstorganisation, Migration

Fachbereiche:Soziale Arbeit, Soziologie, Migrationsforschung, Stadt- und Raumforschung

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0029-5

eISBN

978-3-86649-535-7

Format

A5

Umfang

172

Erscheinungsjahr

2013

Erscheinungsdatum

07.01.2013

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Sozialraumforschung

Band

8

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „AMIQUS – Unter Freunden“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Monika Alisch
Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz., Fachbereich Sozialwesen, Zentrum „Gesellschaft und Nachhaltigkeit – Centre of Research for Society and Sustainability“ der Hochschule Fulda (CeSSt)

Schlagwörter

Pressestimmen

…Wer in seiner Arbeit mit älteren Migrant/innen zu tun hat, wird Vieles wiedererkennen, aber möglicherweise auch einen neuen Blick auf die Lebenslage dieser Menschen entwickeln.

Stadtpunkte THEMA, Informationen zur Gesundheitsförderung 05/2014

 

Sie sind so etwas wie die unbekannten Wesen der Gesellschaft. Denn bisher hat kaum jemand ‚den Blick auf die bisher nur wenig beachteten älter gewordenen Migrant(inn)en in deutschen Städten gerichtet. […] Das Besondere an dem vom Bundesbildungsministerium geförderten Projekt sind zudem seine Auswirkungen: So gründeten sich nach Vorstellung der Ergebnisse in allen Quartieren unterschiedliche Netzwerke. Ihrem Namen AMIQUS (lateinisch, wenn auch in etwas anderer Schreibweise, für ‚Freund‘) macht die Untersuchung damit alle Ehre.

DEMO – Die Monatszeitschrift für Kommunalpolitik 1-2/2013

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.