Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86388-767-4

Bildung und Erziehung

Welche Lern- und Entwicklungschancen bieten Familie und Schule in den Bereichen Bildung und Erziehung?

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 11.09.2017

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

35,99  inkl. MwSt.44,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86388-767-4
Kategorien: Erziehung, Gesellschaft

Beschreibung

Im Rahmen ihres Sozialisationsprozesses lernen Kinder und Jugendliche die Welt, in der sie leben, kennen und verstehen und finden darin ihren eigenen Platz. Familie und Schule spielen in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen eine zentrale Rolle bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen im Aufwachsen. Auf Basis des entwicklungspsychologischen Konzeptes der Entwicklungsaufgaben, stellt das Kernstück der vorliegenden Studie eine Befragung von Eltern, Lehrkräften und Schüler*innen aus ganz Österreich dar. Die zentrale Fragestellung lag einerseits auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in ihren Entwicklungsaufgaben und ob diese durch Familie und/oder Schule erfolgen sollte. Andererseits auf der Kooperation zwischen Familie und Schule in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen sowie die subjektive Zufriedenheit aller Beteiligten mit dieser Kooperation.

Inhaltsverzeichnis (pdf)

Aus dem Inhalt:

  • Perspektive Familie: Bildung und Erziehung – Theoretischer Hintergrund
  • Perspektive Schule: Wie viel Bildung braucht Erziehung? Wie viel Erziehung braucht Bildung?
  • Lern- und Entwicklungschancen in Familie und Schule

Die AutorInnen:

Olaf Kapella, Dipl. Sozpäd. (FH), Sozialpädagoge, Senior Researcher und Forschungskoordinator am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Sabine Buchebner-Ferstl, Dr., Psychologin und Senior Researcher am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Andreas Baierl, Dr., Statistiker und Senior Researcher am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Erwin Rauscher, Univ.-Prof. DDr., Pädagoge und Rektor der Pädagogischen Hochschule in Niederösterreich

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-767-4

eISBN

978-3-86388-348-5

Format

A5

Umfang

421

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

11.09.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

28

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung, Familie, Schule

Beschreibung

Beschreibung

Im Rahmen ihres Sozialisationsprozesses lernen Kinder und Jugendliche die Welt, in der sie leben, kennen und verstehen und finden darin ihren eigenen Platz. Familie und Schule spielen in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen eine zentrale Rolle bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen im Aufwachsen. Auf Basis des entwicklungspsychologischen Konzeptes der Entwicklungsaufgaben, stellt das Kernstück der vorliegenden Studie eine Befragung von Eltern, Lehrkräften und Schüler*innen aus ganz Österreich dar. Die zentrale Fragestellung lag einerseits auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in ihren Entwicklungsaufgaben und ob diese durch Familie und/oder Schule erfolgen sollte. Andererseits auf der Kooperation zwischen Familie und Schule in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen sowie die subjektive Zufriedenheit aller Beteiligten mit dieser Kooperation.

Inhaltsverzeichnis (pdf)

Aus dem Inhalt:

  • Perspektive Familie: Bildung und Erziehung – Theoretischer Hintergrund
  • Perspektive Schule: Wie viel Bildung braucht Erziehung? Wie viel Erziehung braucht Bildung?
  • Lern- und Entwicklungschancen in Familie und Schule

Die AutorInnen:

Olaf Kapella, Dipl. Sozpäd. (FH), Sozialpädagoge, Senior Researcher und Forschungskoordinator am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Sabine Buchebner-Ferstl, Dr., Psychologin und Senior Researcher am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Andreas Baierl, Dr., Statistiker und Senior Researcher am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien
Erwin Rauscher, Univ.-Prof. DDr., Pädagoge und Rektor der Pädagogischen Hochschule in Niederösterreich

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-767-4

eISBN

978-3-86388-348-5

Format

A5

Umfang

421

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

11.09.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

28

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Schlagwörter

Bildung, Familie, Schule

Pressestimmen

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.