Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2587-8

Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung

Erscheinungsdatum : 27.06.2022

95,99  inkl. MwSt. - 119,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2587-8

Beschreibung

Open Access: Der Beitrag “Häusliche Gewalt – Forschungsstand” (DOI: 10.3224/84742587.46) von Iris Stahlke aus dem “Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung” ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder in der kostenpflichtigen Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution 4.0 International (CC BY 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Dieses Handbuch gibt einen Überblick über den sozialwissenschaftlichen und kriminologischen Forschungsstand, für Verletzte von Straftaten relevante Rechtsfragen und die Funktion und Aufgaben der Psychosozialen Prozessbegleitung. Es richtet sich an alle, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Kontakt zu von Straftaten verletzten Personen haben, wie Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagogen*innen, Psychologen*innen, Polizeibeamten*innen und im Strafverfahren tätige Juristen*innen. Neben allgemeinen, einführenden Beiträgen werden die thematischen Schwerpunkte Sexualstraftaten, Vorurteilskriminalität, Menschenhandel, Häusliche Gewalt und Stalking sowie die Besonderheiten der Zielgruppen Kinder, ältere Menschen, Menschen mit Benachteiligungen und Angehörige von Getöteten thematisiert. Schließlich werden praxisrelevante Musterformulierungen, Anträge usw. zur Verfügung gestellt.

Psychosoziale Prozessbegleiter*innen benötigen für ihre Tätigkeit Kenntnisse aus den Bereichen Viktimologie, Kriminologie, Recht, Psychologie und Medizin sowie Theorie und Praxis der Psychosozialen Prozessbegleitung. Genau diese Kenntnisse sollen im vorliegenden Handbuch vermittelt werden. Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen stellen die relevanten Wissensbestände dar. Das Buch ist außerdem geeignet, im Strafverfahren tätigen Juristen*innen und den Berufsgruppen, die Arbeitsbereiche mit Berührungspunkten zum Strafrechtssystem haben wie Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagogen*innen, Psychologen*innen und Polizeibeamten*innen einen Überblick über den kriminologischen Forschungsstand, für Verletzte von Straftaten relevante Rechtsfragen und die Funktion sowie den Sinn und Zweck der Psychosozialen Prozessbegleitung zu geben. Das gemeinsame Wissen um die relevanten Zusammenhänge ermöglicht es, sich im Strafverfahren als unterschiedliche Professionen und Berufsgruppen als Bereicherung anzuerkennen und zusammenarbeiten zu können. Das Handbuch soll hilfreich für alle diejenigen sein, die in ihrer Praxis immer wieder mit Fragen konfrontiert sind, die einer wissenschaftlich begründeten und auf Praxiserfahrungen basierenden Antwort bedürfen.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Interview mit den Herausgeber*innen

Die Herausgeber*innen:
Andrea Behrmann, Psychosoziale Prozessbegleiterin bei der Fachberatungsstelle Violetta in Hannover, langjährige Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung (BPP e.V.);
Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafverteidigung;
PD Dr. Iris Stahlke, Diplom-Psychologin, Universitätslektorin im Studiengang Psychologie am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen, Gründungsmitglied des BPP e.V.;
Prof. Dr. Gaby Temme, Juristin und Diplom-Kriminologin am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf.

Alle Herausgeber*innen sind in verschiedenen Weiterbildungen zur Psychosozialen Prozessbegleitung als Dozenten*innen tätig.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende, Forschende und Praxis der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Rechtswissenschaft und Psychologie im Bereich Psychosoziale Prozessbegleitung

 

*Subskriptionspreis gemäß Buchpreisbindungsgesetz

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2587-8

eISBN

978-3-8474-1776-7

Format

17 x 24 cm

Umfang

1178

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

27.06.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Andrea Behrmann
Andrea Behrmann, Psychosoziale Prozessbegleiterin bei der Fachberatungsstelle Violetta in Hannover, langjährige Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung (BPP e.V.)
Klaus Riekenbrauk
Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafverteidigung    
Iris Stahlke
PD Dr. Iris Stahlke, Diplom-Psychologin, Universitätslektorin im Studiengang Psychologie am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen, Gründungsmitglied des BPP e.V.

Weitere Informationen zu Iris Stahlke:
www.iris-stahlke.de
Gaby Temme
Prof. Dr. Gaby Temme, Juristin und Diplom-Kriminologin am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf.

Weitere Veröffentlichungen von Gaby Temme:
soz-kult.hs-duesseldorf.de/personen/temme/veroeffentlichungen

Schlagwörter

DBH Bundestagung 2022, Gewalt, Kriminologie, Opferhilfe, Opferrechte, Opferschutz, psychosoziale Prozessbegleitung, Qualitätsstandards, Soziale Arbeit, Strafverfahren, Verletzte, Zeugen, Zeuginnen

Pressestimmen

Zudem gibt es praxisrelevante Musterformulierungen und Anträge. An dem Buch haben zahlreiche Praktikerinnen aus bff-Beratungsstellen mitgearbeitet, sodass eine geballte Ladung bff-Expertise enthalten ist.

bff-Newsletter Sommer 2022

Die Beiträge zeichnen sich durch Praxisnähe auf gutem theoretischen Niveau aus. Die Heraus­geber*innen haben es gut verstanden, relevante Themen zu definieren, kompetente Autor*innen zu finden und die Beiträge zueinander in Be­zug zu setzen. Angesichts von fast 80 Beiträgen verbietet es sich, Einzelbewertungen auszusprechen. Trotz des Umfangs des Werkes ist durch die Gliederungsstruktur eine gute Orientierung möglich und damit kann man das Handbuch als Grundlage für Fort- und Weiterbildungen zur psychosozialen Prozessbegleitung aber auch zum Selbststudium empfehlen.

Prof. Dr. Heinz Cornel, in: NK Neue Kriminalpolitik, 35. Jg. 1/2023

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der Beitrag “Häusliche Gewalt – Forschungsstand” (DOI: 10.3224/84742587.46) von Iris Stahlke aus dem “Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung” ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder in der kostenpflichtigen Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution 4.0 International (CC BY 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Dieses Handbuch gibt einen Überblick über den sozialwissenschaftlichen und kriminologischen Forschungsstand, für Verletzte von Straftaten relevante Rechtsfragen und die Funktion und Aufgaben der Psychosozialen Prozessbegleitung. Es richtet sich an alle, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Kontakt zu von Straftaten verletzten Personen haben, wie Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagogen*innen, Psychologen*innen, Polizeibeamten*innen und im Strafverfahren tätige Juristen*innen. Neben allgemeinen, einführenden Beiträgen werden die thematischen Schwerpunkte Sexualstraftaten, Vorurteilskriminalität, Menschenhandel, Häusliche Gewalt und Stalking sowie die Besonderheiten der Zielgruppen Kinder, ältere Menschen, Menschen mit Benachteiligungen und Angehörige von Getöteten thematisiert. Schließlich werden praxisrelevante Musterformulierungen, Anträge usw. zur Verfügung gestellt.

Psychosoziale Prozessbegleiter*innen benötigen für ihre Tätigkeit Kenntnisse aus den Bereichen Viktimologie, Kriminologie, Recht, Psychologie und Medizin sowie Theorie und Praxis der Psychosozialen Prozessbegleitung. Genau diese Kenntnisse sollen im vorliegenden Handbuch vermittelt werden. Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen stellen die relevanten Wissensbestände dar. Das Buch ist außerdem geeignet, im Strafverfahren tätigen Juristen*innen und den Berufsgruppen, die Arbeitsbereiche mit Berührungspunkten zum Strafrechtssystem haben wie Sozialarbeiter*innen, Sozialpädagogen*innen, Psychologen*innen und Polizeibeamten*innen einen Überblick über den kriminologischen Forschungsstand, für Verletzte von Straftaten relevante Rechtsfragen und die Funktion sowie den Sinn und Zweck der Psychosozialen Prozessbegleitung zu geben. Das gemeinsame Wissen um die relevanten Zusammenhänge ermöglicht es, sich im Strafverfahren als unterschiedliche Professionen und Berufsgruppen als Bereicherung anzuerkennen und zusammenarbeiten zu können. Das Handbuch soll hilfreich für alle diejenigen sein, die in ihrer Praxis immer wieder mit Fragen konfrontiert sind, die einer wissenschaftlich begründeten und auf Praxiserfahrungen basierenden Antwort bedürfen.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Interview mit den Herausgeber*innen

Die Herausgeber*innen:
Andrea Behrmann, Psychosoziale Prozessbegleiterin bei der Fachberatungsstelle Violetta in Hannover, langjährige Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung (BPP e.V.);
Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafverteidigung;
PD Dr. Iris Stahlke, Diplom-Psychologin, Universitätslektorin im Studiengang Psychologie am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen, Gründungsmitglied des BPP e.V.;
Prof. Dr. Gaby Temme, Juristin und Diplom-Kriminologin am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf.

Alle Herausgeber*innen sind in verschiedenen Weiterbildungen zur Psychosozialen Prozessbegleitung als Dozenten*innen tätig.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende, Forschende und Praxis der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Rechtswissenschaft und Psychologie im Bereich Psychosoziale Prozessbegleitung

 

*Subskriptionspreis gemäß Buchpreisbindungsgesetz

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2587-8

eISBN

978-3-8474-1776-7

Format

17 x 24 cm

Umfang

1178

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

27.06.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Handbuch Psychosoziale Prozessbegleitung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Andrea Behrmann
Andrea Behrmann, Psychosoziale Prozessbegleiterin bei der Fachberatungsstelle Violetta in Hannover, langjährige Vorsitzende des Bundesverbandes Psychosoziale Prozessbegleitung (BPP e.V.)
Klaus Riekenbrauk
Prof. Dr. Klaus Riekenbrauk, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafverteidigung    
Iris Stahlke
PD Dr. Iris Stahlke, Diplom-Psychologin, Universitätslektorin im Studiengang Psychologie am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen, Gründungsmitglied des BPP e.V.

Weitere Informationen zu Iris Stahlke:
www.iris-stahlke.de
Gaby Temme
Prof. Dr. Gaby Temme, Juristin und Diplom-Kriminologin am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf.

Weitere Veröffentlichungen von Gaby Temme:
soz-kult.hs-duesseldorf.de/personen/temme/veroeffentlichungen

Schlagwörter

Pressestimmen

Pressestimmen

Zudem gibt es praxisrelevante Musterformulierungen und Anträge. An dem Buch haben zahlreiche Praktikerinnen aus bff-Beratungsstellen mitgearbeitet, sodass eine geballte Ladung bff-Expertise enthalten ist.

bff-Newsletter Sommer 2022

Die Beiträge zeichnen sich durch Praxisnähe auf gutem theoretischen Niveau aus. Die Heraus­geber*innen haben es gut verstanden, relevante Themen zu definieren, kompetente Autor*innen zu finden und die Beiträge zueinander in Be­zug zu setzen. Angesichts von fast 80 Beiträgen verbietet es sich, Einzelbewertungen auszusprechen. Trotz des Umfangs des Werkes ist durch die Gliederungsstruktur eine gute Orientierung möglich und damit kann man das Handbuch als Grundlage für Fort- und Weiterbildungen zur psychosozialen Prozessbegleitung aber auch zum Selbststudium empfehlen.

Prof. Dr. Heinz Cornel, in: NK Neue Kriminalpolitik, 35. Jg. 1/2023

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.