Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-2602-8

Pandemische Zeiten

Wie Corona unseren Umgang mit der Zeit verändert

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 04.04.2022

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2602-8
Kategorien: Soziologie

Beschreibung

Neben anderen Herausforderungen waren viele Menschen in der Pandemie gezwungen, ihre zeitlichen Gewohnheiten und Bedürfnisse den neuenGegebenheiten anzupassen. Während Home-Office und Home-Schooling dieBetroffenen auch zeitlich an den Rand ihrer Belastungsfähigkeit brachten, wurdenandernorts zeitliche Kontingente freigesetzt, die den familialen Zusammenhaltund kreative Tätigkeiten förderten – und auf diese Weise den Menschen eineAhnung davon gaben, was mehr Zeitwohlstand für sie persönlich und die Gesellschaftals ganze bedeuten könnte. Doch wie berechtigt sind die oft geäußertenErwartungen, positive Impulse – insbesondere in Bezug auf den Umgang mit der Zeit in einer Post-Covid-Ära beizubehalten? Der Autor skizziert denkbare neuezeitpolitische Optionen für diese Ära in verschiedenen gesellschaftlichenBereichen, darunter Schule, Demokratie, Einzelhandel und raisonniert über einneues Verhältnis von Raum und Zeit im Alltag. Diskutiert wird schließlich dieNotwendigkeit eines neuen Verhältnisses von Raum und Zeit im Alltag derMenschen, wenn Abstandhalten auch künftig eine leitende Maxime der Corona-Bekämpfung sein sollte.

Der Autor:
Dr. Jürgen P. Rinderspacher, Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften (IfES) der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Soziologie und der Sozialwissenschaften sowie eine interesserte Öffentlichkeit

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2602-8

eISBN

978-3-8474-1763-7

Format

A5

Umfang

ca. 100

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 04.04.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pandemische Zeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Jürgen P. Rinderspacher

Schlagwörter

Alltag der Menschen, Belastungsfähigkeit, individuellen Veränderungen, Lockdown, neuen Gegebenheiten, Pandemie, Post-Covid-Ära, Reaktionsgeschwindigkeit demokratischer Institutionen, reaktionsschnelleres Krisenmanagement, Umgang mit Zeit, Verhältnis von Raum und Zeit, Wegfall von Freizeit-Angeboten, Wegfall von Kontaktmöglichkeiten, zeitliche Bedürfnisse, zeitliche Gewohnheiten, zeitliche Kontingente, zeitliche Organisation der Schule, zeitliche Umstrukturierungen, zeitpolitische Optionen, Zeitwohlstand, Überlastung

Beschreibung

Beschreibung

Neben anderen Herausforderungen waren viele Menschen in der Pandemie gezwungen, ihre zeitlichen Gewohnheiten und Bedürfnisse den neuenGegebenheiten anzupassen. Während Home-Office und Home-Schooling dieBetroffenen auch zeitlich an den Rand ihrer Belastungsfähigkeit brachten, wurdenandernorts zeitliche Kontingente freigesetzt, die den familialen Zusammenhaltund kreative Tätigkeiten förderten – und auf diese Weise den Menschen eineAhnung davon gaben, was mehr Zeitwohlstand für sie persönlich und die Gesellschaftals ganze bedeuten könnte. Doch wie berechtigt sind die oft geäußertenErwartungen, positive Impulse – insbesondere in Bezug auf den Umgang mit der Zeit in einer Post-Covid-Ära beizubehalten? Der Autor skizziert denkbare neuezeitpolitische Optionen für diese Ära in verschiedenen gesellschaftlichenBereichen, darunter Schule, Demokratie, Einzelhandel und raisonniert über einneues Verhältnis von Raum und Zeit im Alltag. Diskutiert wird schließlich dieNotwendigkeit eines neuen Verhältnisses von Raum und Zeit im Alltag derMenschen, wenn Abstandhalten auch künftig eine leitende Maxime der Corona-Bekämpfung sein sollte.

Der Autor:
Dr. Jürgen P. Rinderspacher, Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften (IfES) der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Soziologie und der Sozialwissenschaften sowie eine interesserte Öffentlichkeit

Bibliografie

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2602-8

eISBN

978-3-8474-1763-7

Format

A5

Umfang

ca. 100

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 04.04.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pandemische Zeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Jürgen P. Rinderspacher

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.