Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0766-9

Queering MINT

Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbildung

Erscheinungsdatum : 05.12.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

27,99  inkl. MwSt.34,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0766-9
Kategorien: Erziehung, Gender Studies

Beschreibung

Que(e)r zu denken erfordert Mut! Queer Theory befasst sich mit gesellschaftlichen Asymmetrien vielfältiger, geschlechtlicher und sexueller Lebensweisen. Im Sinne einer widerständigen Praxis hinterfragt queer gängige Normalitätsvorstellungen und eröffnet alternative Handlungsperspektiven für einen reflektierten Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt. Wie aber können Erkenntnisse der Gender und Queer Studies in den MINT-Fächern und der Lehrer_innenbildung dazu beitragen, bestehende Barrieren abzubauen und die Lehre an (Hoch-)Schulen zu verbessern?

Um dies herauszufinden, werden Que(e)rverbindungen zwischen Erziehungswissenschaft, MINT-Fächern und Erkenntnissen der Gender/Queer Studies ausgelotet. Der Titel Queering MINT verweist auf das Vorhaben, Themen, Inhalte und Konzepte mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Fächer neu und anders zu durchdenken. Die Publikation stellt hierzu die Bedeutung geschlechterwissenschaftlicher und queerer Theorien für die Erziehungswissenschaft und Lehrer_innenbildung heraus. Sie zeigt erstmalig den aktuellen Stand queerinformierter Perspektiven in den jeweiligen MINT-Fächern/Fachdidaktiken auf und trägt exemplarische Umsetzungsbeispiele zusammen. Erprobte Konzepte und fachbezogene Strategien setzen dekonstruktive Impulse zur Professionalisierung von Lehrer_innen. Sie bieten sowohl erfahrenen als auch angehenden Lehrenden an (Hoch-)Schulen handlungspraktische Anregungen für eine genderund queersensible Lehrpraxis und leisten einen positiven Beitrag zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Macht- und Herrschaftsverhältnissen in Bildungsinstitutionen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Nadine Balzter,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Darmstadt

Florian Cristobal Klenk,

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TU Darmstadt

Dr. Olga Zitzelsberger,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Darmstadt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehramtsstudierende, FachdidaktikerInnen

 

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0766-9

eISBN

978-3-8474-0885-7

Format

A5

Umfang

317

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

05.12.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Queering MINT“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Florian Cristobal Klenk
Olga Zitzelsberger

Schlagwörter

Gender Studies, Lehrer*innenbildung, MINT, Queer

Rezensionen/Pressestimmen

Mit dem Sammelband ist es den Herausgeber_innen gelungen, die Bandbreite an Perspektiven geschlechter ­ und queertheoretischer sowie ­informierter Ansätze für  Pädagogik, Bildung und Lehramtsausbildung abzubilden.
Gender 3/2017

Er bietet zahlreiche Anregungen, die eigene Praxis in der Lehre oder im Projekt zu reflektieren und zu gestalten.

Wissenschaftlerinnen-Rundbrief  2/2017

Insgesamt liefert dieser Band eine gute Einführung und sehr interessante Fachansätze für ein Gendering MINT, teilweise spannend vertieft zu einem Vorstoß in Queering MINT.

querelles-net 3/2017

Für Personen, die sich bisher nicht mit Queertheorie beschäftigt haben, ist dieses Buch ein sehr hochschwelliger Einstieg; für Personen, die mit der Thematik vertraut sind, bieten sich vielfältige Denkanregungen.

efeu.or.at, 04.07.2017

Der Band spannt nicht nur einen interessanten und weiten thematischen Bogen, sondern reicht auch über die bundesdeutschen Grenzen hinaus.

Berufsbildung 47/2017

Beschreibung

Beschreibung

Que(e)r zu denken erfordert Mut! Queer Theory befasst sich mit gesellschaftlichen Asymmetrien vielfältiger, geschlechtlicher und sexueller Lebensweisen. Im Sinne einer widerständigen Praxis hinterfragt queer gängige Normalitätsvorstellungen und eröffnet alternative Handlungsperspektiven für einen reflektierten Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt. Wie aber können Erkenntnisse der Gender und Queer Studies in den MINT-Fächern und der Lehrer_innenbildung dazu beitragen, bestehende Barrieren abzubauen und die Lehre an (Hoch-)Schulen zu verbessern?

Um dies herauszufinden, werden Que(e)rverbindungen zwischen Erziehungswissenschaft, MINT-Fächern und Erkenntnissen der Gender/Queer Studies ausgelotet. Der Titel Queering MINT verweist auf das Vorhaben, Themen, Inhalte und Konzepte mathematischer, naturwissenschaftlicher und technischer Fächer neu und anders zu durchdenken. Die Publikation stellt hierzu die Bedeutung geschlechterwissenschaftlicher und queerer Theorien für die Erziehungswissenschaft und Lehrer_innenbildung heraus. Sie zeigt erstmalig den aktuellen Stand queerinformierter Perspektiven in den jeweiligen MINT-Fächern/Fachdidaktiken auf und trägt exemplarische Umsetzungsbeispiele zusammen. Erprobte Konzepte und fachbezogene Strategien setzen dekonstruktive Impulse zur Professionalisierung von Lehrer_innen. Sie bieten sowohl erfahrenen als auch angehenden Lehrenden an (Hoch-)Schulen handlungspraktische Anregungen für eine genderund queersensible Lehrpraxis und leisten einen positiven Beitrag zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Macht- und Herrschaftsverhältnissen in Bildungsinstitutionen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Nadine Balzter,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Darmstadt

Florian Cristobal Klenk,

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TU Darmstadt

Dr. Olga Zitzelsberger,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, TU Darmstadt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehramtsstudierende, FachdidaktikerInnen

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0766-9

eISBN

978-3-8474-0885-7

Format

A5

Umfang

317

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

05.12.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Queering MINT“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Florian Cristobal Klenk
Olga Zitzelsberger

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Mit dem Sammelband ist es den Herausgeber_innen gelungen, die Bandbreite an Perspektiven geschlechter ­ und queertheoretischer sowie ­informierter Ansätze für  Pädagogik, Bildung und Lehramtsausbildung abzubilden.
Gender 3/2017

Er bietet zahlreiche Anregungen, die eigene Praxis in der Lehre oder im Projekt zu reflektieren und zu gestalten.

Wissenschaftlerinnen-Rundbrief  2/2017

Insgesamt liefert dieser Band eine gute Einführung und sehr interessante Fachansätze für ein Gendering MINT, teilweise spannend vertieft zu einem Vorstoß in Queering MINT.

querelles-net 3/2017

Für Personen, die sich bisher nicht mit Queertheorie beschäftigt haben, ist dieses Buch ein sehr hochschwelliger Einstieg; für Personen, die mit der Thematik vertraut sind, bieten sich vielfältige Denkanregungen.

efeu.or.at, 04.07.2017

Der Band spannt nicht nur einen interessanten und weiten thematischen Bogen, sondern reicht auch über die bundesdeutschen Grenzen hinaus.

Berufsbildung 47/2017

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.