Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-024-6

Elitebildung - Bildungselite

Erziehungswissenschaftliche Diskussionen und Befunde über Bildung und soziale Ungleichheit

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 31.03.2006

26,99  incl. VAT - 33,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-024-6
Kategorien: Education, Society

Description

Elitenbildung wird angesichts der Herausforderungen der Globalisierung bildungspolitisch verstärkt gefordert und gilt als Notwendigkeit moderner Gesellschaften und Demokratien. Der Anspruch einer Förderung der Begabten und Leistungsfähigen wird mit dem einer Förderung von Benachteiligten und dem Prinzip von Chancengleichheit verbunden. Die Bildungsforschung zeigt demgegenüber die Mechanismen der Reproduktion der Eliten und der sozialen Ungleichheit im Schul- und Hochschulsystem wie in der familialen Erziehung.

Das Spannungsverhältnis von Bildung und Elite wird in der Erziehungswissenschaft in unterschiedlichen Perspektiven thematisiert und kritisch diskutiert. Das Buch enthält kritische Auseinandersetzungen mit den Begriffen Elite und Bildung und mit historischen und aktuellen öffentlichen Diskursen zur Elitenbildung, ideen- und sozialgeschichtliche Detailstudien zum Deutschen Kaiserreich, dem Dritten Reich und der DDR und empirische Analysen von individuellen Strategien des Aufstiegs und sozialen Mechanismen der Segregation in Familie, Schule und Universität. In diesem Kontext wird auch den Fragen nach der Heterogenität von Eliten, der Pluralität von Karrierewegen und der Rolle der Intellektuellen nachgegangen.

 

Aus dem Inhalt:

Historische Analysen

Bildungsphilosophische Fragestellungen

Familie, Schule und Bildung

Elite und Karrieren

 

Beiträge von:

Johannes Bellmann, Johannes Bilstein, Jeanette Böhme, Anna Brake, Peter Büchner, Carola Groppe, Michael Hartmann, Werner Helsper, Karin Krah, Ingrid Miethe, Gisela Miller-Kipp, Andreas Poenitsch, Markus Rieger-Ladich, Alfred Schäfer, Katrin Wahl, Florian Wladow, Jörg Zirfas

 

Zielgruppe(n): Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaft

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Jutta Ecarius, Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. Dr. Lothar Wigger, Universität Dortmund

 

Zur Webseite Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-024-6

Format

A5

Scope

301

Year of publication

2006

Date of publication

31.03.2006

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Elitebildung – Bildungselite”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung, Elite, Educational Science

Rezensionen

Lesenswert

Erwachsenenbildung 2/2006

Description

Description

Elitenbildung wird angesichts der Herausforderungen der Globalisierung bildungspolitisch verstärkt gefordert und gilt als Notwendigkeit moderner Gesellschaften und Demokratien. Der Anspruch einer Förderung der Begabten und Leistungsfähigen wird mit dem einer Förderung von Benachteiligten und dem Prinzip von Chancengleichheit verbunden. Die Bildungsforschung zeigt demgegenüber die Mechanismen der Reproduktion der Eliten und der sozialen Ungleichheit im Schul- und Hochschulsystem wie in der familialen Erziehung.

Das Spannungsverhältnis von Bildung und Elite wird in der Erziehungswissenschaft in unterschiedlichen Perspektiven thematisiert und kritisch diskutiert. Das Buch enthält kritische Auseinandersetzungen mit den Begriffen Elite und Bildung und mit historischen und aktuellen öffentlichen Diskursen zur Elitenbildung, ideen- und sozialgeschichtliche Detailstudien zum Deutschen Kaiserreich, dem Dritten Reich und der DDR und empirische Analysen von individuellen Strategien des Aufstiegs und sozialen Mechanismen der Segregation in Familie, Schule und Universität. In diesem Kontext wird auch den Fragen nach der Heterogenität von Eliten, der Pluralität von Karrierewegen und der Rolle der Intellektuellen nachgegangen.

 

Aus dem Inhalt:

Historische Analysen

Bildungsphilosophische Fragestellungen

Familie, Schule und Bildung

Elite und Karrieren

 

Beiträge von:

Johannes Bellmann, Johannes Bilstein, Jeanette Böhme, Anna Brake, Peter Büchner, Carola Groppe, Michael Hartmann, Werner Helsper, Karin Krah, Ingrid Miethe, Gisela Miller-Kipp, Andreas Poenitsch, Markus Rieger-Ladich, Alfred Schäfer, Katrin Wahl, Florian Wladow, Jörg Zirfas

 

Zielgruppe(n): Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaft

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Jutta Ecarius, Justus-Liebig-Universität Gießen

Prof. Dr. Lothar Wigger, Universität Dortmund

 

Zur Webseite Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-024-6

Format

A5

Scope

301

Year of publication

2006

Date of publication

31.03.2006

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Elitebildung – Bildungselite”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Tags

Rezensionen

Rezensionen

Lesenswert

Erwachsenenbildung 2/2006

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.