Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-366-7

Qualitative und quantitative Wirkungsforschung

Ansätze, Beispiele, Perspektiven

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 29.09.2011

33,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-366-7
Kategorien: Methoden, Social Work

Description

Angesichts der sich verschärfenden Lage der öffentlichen Kassen und der negativen Auswirkungen von wirtschaftlichen Fehlentwicklungen auf den sozialen Bereich, stellt sich die Frage nach der Wirkung Sozialer Arbeit immer dringender. Was bedeutet das für die Profession Soziale Arbeit? Wie will sie ihre Wirkung im öffentlichen Diskurs darstellen?

Aus dem Inhalt:
·  Armin Schneider, Professionelle Wirkung zwischen Standardisierung und Fallverstehen: Zum Stand der  Wirkungsforschung

·  Michael May, Wirkung und Qualität in den verschiedenen Ansätzen quantitativer und qualitativer Evaluationsforschung

·  Matthias Hüttemann, Effekthascherei oder wirklicher Fortschritt? Ein Kommentar zur Wirkungsorientierung in Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

·  Thomas Meyer, Typologien als heuristische Modelle für eine differenziertere Wirkungsforschung: Ein Plädoyer
für empirisch begründete Typenbildung in der Sozialarbeitsforschung

·  Andreas Dexheimer, Erziehung ist erfolgreich: Wirkungsorientierte Kennzahlen in der Flexiblen Jugendhilfe

·  Vincent Richardt, Die Welt der Wirkung: Qualitative und quantitative Zielerreichung in den Erziehungshilfen

·  Silke Birgitta Gahleitner & Claus-Peter Rosemeier, Was wirkt in Therapeutischen Jugendwohngruppen? Ergebnisse einer triangulativen Studie

·  Julia Gebrande, Thomas Heidenreich, Johanna Renz, Alexander Noyon & Martin Hautzinger, Studiendesigns zur Evaluation von Interventionen der Sozialen Arbeit am Beispiel einer soziotherapeutischen Beratung für Mütter mit depressiven Störungen

·  Rudolf Schmitt, (Nicht-)Wirkungen erkunden: Möglichkeiten und Grenzen der systematischen Metaphernanalyse in der sozialwissenschaftlichen Wirkungsforschung

·  Natalie Eppler, Welche Faktoren wirken unterstützend bei der Überwindung eines kompulsiven Drogengebrauchs? Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie.

·  Katja Müller, Was wirkt für wen? Zum Setting der  Hilfeentscheidung im Rahmen von Familienräten

·  Dieter Haller, Wirkungsforschung zur Entwicklung der Professionalität, Identität und Legitimation Sozialer Arbeit

·  Burkhard Hill, Die Rekonstruktion von Prozessen kultureller Bildung

·  Jörg Fischer, Wirkungserwartungen an wissenschaftliche Beratung in der kommunalen Sozialpolitik. Intentionen
und Resultate von Kooperationen zwischen Wissenschaft, Politik und Fachpraxis

Die HerausgeberInnen:
Natalie Eppler
, Dipl. Päd.,

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Marburg

Prof. Dr. Ingrid Miethe,

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Justus-Liebig-Universität, Gießen
Prof. Dr. Armin Schneider, Fachbereich Sozialwesen, FH Koblenz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-366-7

Format

A5

Scope

292

Year of publication

2011

Date of publication

29.09.2011

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

Volume

2

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Qualitative und quantitative Wirkungsforschung”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

qualitative Methoden, Quantitative Methoden, Wirkungsforschung

Rezensionen

Die Beiträge dieses Bandes repräsentieren eine Breite und Vielfalt unterschiedlicher Positionen zum Wirkungsverständnis in der Sozialen Arbeit und verschiedener methodologischer Zugänge und Konzepte.

Socialnet.de, 04.05.2012

Description

Description

Angesichts der sich verschärfenden Lage der öffentlichen Kassen und der negativen Auswirkungen von wirtschaftlichen Fehlentwicklungen auf den sozialen Bereich, stellt sich die Frage nach der Wirkung Sozialer Arbeit immer dringender. Was bedeutet das für die Profession Soziale Arbeit? Wie will sie ihre Wirkung im öffentlichen Diskurs darstellen?

Aus dem Inhalt:
·  Armin Schneider, Professionelle Wirkung zwischen Standardisierung und Fallverstehen: Zum Stand der  Wirkungsforschung

·  Michael May, Wirkung und Qualität in den verschiedenen Ansätzen quantitativer und qualitativer Evaluationsforschung

·  Matthias Hüttemann, Effekthascherei oder wirklicher Fortschritt? Ein Kommentar zur Wirkungsorientierung in Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

·  Thomas Meyer, Typologien als heuristische Modelle für eine differenziertere Wirkungsforschung: Ein Plädoyer
für empirisch begründete Typenbildung in der Sozialarbeitsforschung

·  Andreas Dexheimer, Erziehung ist erfolgreich: Wirkungsorientierte Kennzahlen in der Flexiblen Jugendhilfe

·  Vincent Richardt, Die Welt der Wirkung: Qualitative und quantitative Zielerreichung in den Erziehungshilfen

·  Silke Birgitta Gahleitner & Claus-Peter Rosemeier, Was wirkt in Therapeutischen Jugendwohngruppen? Ergebnisse einer triangulativen Studie

·  Julia Gebrande, Thomas Heidenreich, Johanna Renz, Alexander Noyon & Martin Hautzinger, Studiendesigns zur Evaluation von Interventionen der Sozialen Arbeit am Beispiel einer soziotherapeutischen Beratung für Mütter mit depressiven Störungen

·  Rudolf Schmitt, (Nicht-)Wirkungen erkunden: Möglichkeiten und Grenzen der systematischen Metaphernanalyse in der sozialwissenschaftlichen Wirkungsforschung

·  Natalie Eppler, Welche Faktoren wirken unterstützend bei der Überwindung eines kompulsiven Drogengebrauchs? Ergebnisse einer qualitativen Längsschnittstudie.

·  Katja Müller, Was wirkt für wen? Zum Setting der  Hilfeentscheidung im Rahmen von Familienräten

·  Dieter Haller, Wirkungsforschung zur Entwicklung der Professionalität, Identität und Legitimation Sozialer Arbeit

·  Burkhard Hill, Die Rekonstruktion von Prozessen kultureller Bildung

·  Jörg Fischer, Wirkungserwartungen an wissenschaftliche Beratung in der kommunalen Sozialpolitik. Intentionen
und Resultate von Kooperationen zwischen Wissenschaft, Politik und Fachpraxis

Die HerausgeberInnen:
Natalie Eppler
, Dipl. Päd.,

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Marburg

Prof. Dr. Ingrid Miethe,

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Justus-Liebig-Universität, Gießen
Prof. Dr. Armin Schneider, Fachbereich Sozialwesen, FH Koblenz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-366-7

Format

A5

Scope

292

Year of publication

2011

Date of publication

29.09.2011

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

Volume

2

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Qualitative und quantitative Wirkungsforschung”

Your email address will not be published.

Authors

Tags

Rezensionen

Rezensionen

Die Beiträge dieses Bandes repräsentieren eine Breite und Vielfalt unterschiedlicher Positionen zum Wirkungsverständnis in der Sozialen Arbeit und verschiedener methodologischer Zugänge und Konzepte.

Socialnet.de, 04.05.2012

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.