Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-8474-2061-3

Queertheoretische Perspektiven auf Bildung | Jahrbuch FGFE 13/2017

Pädagogische Kritik der Heteronormativität

Erscheinungsdatum : 23.10.2017

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

0,00 28,00  incl. VAT

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-2061-3

Description

Open Access: Der Titel Queertheoretische Perspektiven auf Bildung (DOI: 10.3224/84742061) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Der Band knüpft an die queertheoretischen Infragestellungen der zweigeschlechtlichen Ordnung an. Im Kontext der Vielfältigkeit geschlechtlicher und sexueller Identitäten sind Prozesse von Bildung, Erziehung und Sozialisation im Spannungsfeld von Normalisierung und Widerständigkeit gegenüber heteronormativen Identifizierungen der Geschlechter zu denken. Wie findet sich die Wirklichkeit queerer Geschlechterverhältnisse in pädagogischer Theorie und Praxis wieder und wie sind gendersensible Bildungskonzepte so zu erweitern, dass sie die Veruneindeutigung von Geschlecht zulassen?

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Open Access
Der Beitrag von Susanne Offen: Eindeutig uneindeutig – Popkulturelle Akteur_innen und Narrationen als Anknüpfungspunkte für die politische Bildung  (DOI 10.3224/jfgfe.v13i1.07) ist im Open Access frei verfügbar.

 

Aus dem Inhalt:

  • Essay
  • Kritik der Heteronormativität
  • Queertheoretische Entwürfe
  • Offener Teil
  • Die Weite der Geschlechterforschung
  • Rezension

Die Herausgeberinnen:
Prof. Dr. Jutta Hartmann, Alice Salomon Hochschule Berlin.
Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal.
Prof. Dr. Christine Thon, Europa-Universität Flensburg

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Einzelbeiträge zum Download (teils Open Access / teils kostenpflichtig): jahrbuchfgfe.budrich-journals.de

 

Zielgruppen:
Forschende und Lehrende in Erziehungswissenschaft und Geschlechterforschung

Reihe: Jahrbuch „erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung“

 

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2061-3

eISBN

978-3-8474-1103-1

Format

A5

Scope

192

Year of publication

2017

Date of publication

23.10.2017

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft

Volume

13/2017

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Queertheoretische Perspektiven auf Bildung | Jahrbuch FGFE 13/2017”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Jutta Hartmann
Astrid Messerschmidt
Christine Thon

Schlagwörter

Gender Studies, Geschlechterforschung, Geschlechterreflexive Bildungsprozesse, Queer Theorie

Rezensionen/Pressestimmen

Die vorliegende Ausgabe „Queertheoretische Perspektiven auf Bildung – Pädagogische Kritik der Heteronormativität“ ist eine durchweg lesenswerte und gut gearbeitete Ausgabe.

socialnet.de, 27.12.2018

Description

Description

Open Access: Der Titel Queertheoretische Perspektiven auf Bildung (DOI: 10.3224/84742061) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Der Band knüpft an die queertheoretischen Infragestellungen der zweigeschlechtlichen Ordnung an. Im Kontext der Vielfältigkeit geschlechtlicher und sexueller Identitäten sind Prozesse von Bildung, Erziehung und Sozialisation im Spannungsfeld von Normalisierung und Widerständigkeit gegenüber heteronormativen Identifizierungen der Geschlechter zu denken. Wie findet sich die Wirklichkeit queerer Geschlechterverhältnisse in pädagogischer Theorie und Praxis wieder und wie sind gendersensible Bildungskonzepte so zu erweitern, dass sie die Veruneindeutigung von Geschlecht zulassen?

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Open Access
Der Beitrag von Susanne Offen: Eindeutig uneindeutig – Popkulturelle Akteur_innen und Narrationen als Anknüpfungspunkte für die politische Bildung  (DOI 10.3224/jfgfe.v13i1.07) ist im Open Access frei verfügbar.

 

Aus dem Inhalt:

  • Essay
  • Kritik der Heteronormativität
  • Queertheoretische Entwürfe
  • Offener Teil
  • Die Weite der Geschlechterforschung
  • Rezension

Die Herausgeberinnen:
Prof. Dr. Jutta Hartmann, Alice Salomon Hochschule Berlin.
Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal.
Prof. Dr. Christine Thon, Europa-Universität Flensburg

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Einzelbeiträge zum Download (teils Open Access / teils kostenpflichtig): jahrbuchfgfe.budrich-journals.de

 

Zielgruppen:
Forschende und Lehrende in Erziehungswissenschaft und Geschlechterforschung

Reihe: Jahrbuch „erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung“

 

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2061-3

eISBN

978-3-8474-1103-1

Format

A5

Scope

192

Year of publication

2017

Date of publication

23.10.2017

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft

Volume

13/2017

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Queertheoretische Perspektiven auf Bildung | Jahrbuch FGFE 13/2017”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Jutta Hartmann
Astrid Messerschmidt
Christine Thon

Tags

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Die vorliegende Ausgabe „Queertheoretische Perspektiven auf Bildung – Pädagogische Kritik der Heteronormativität“ ist eine durchweg lesenswerte und gut gearbeitete Ausgabe.

socialnet.de, 27.12.2018

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.