Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zur Zeitschrift

ISSN: 2701-2476

Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM)

(3 Kundenrezensionen)

39,00  inkl. MwSt. - 120,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISSN: 2701-2476

Inhalt

Die Zeitschrift:
Die ZeM bietet ein Forum für das ausdifferenzierte Feld interdisziplinär konstituierter erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung. Sie möchte zu einer stärkeren Sichtbarkeit und Weiterentwicklung einer Forschung beitragen, die sich mit Fragen von Erziehung und Bildung im Gegenstandsbereich Migration auseinandersetzt und ihre theoretischen wie methodischen Grundlagen sozialwissenschaftlich fundiert.

Vor diesem Hintergrund sind theoretische und empirische Beiträge erwünscht, die (1) Formen und Folgen von Erziehung und Bildung im Kontext globaler, nationaler und lokaler migrationsgesellschaftlicher Verhältnisse, Dynamiken und Transformationen analysieren und (2) diejenigen Mechanismen freilegen, die Migration und Flucht im Rahmen organisatorischer und professioneller Handlungskontexte, in pädagogischen Praktiken und Diskursen als individuell und gesellschaftlich bedeutsame Phänomene hervorbringen. Insbesondere möchte die Zeitschrift auch zu einer theorie- und methodenkritischen Reflexion der Wissensproduktion im Forschungsfeld selbst anregen und dazu auffordern, ‚blinde Flecken‘ und Forschungslücken vor dem Hintergrund einer interdisziplinär und international ausgerichteten Fachdiskussion aufzuzeigen und zu bearbeiten.

Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich mit einem Themenschwerpunkt und einem offenen Teil sowie Rezensionen und/oder Tagungsberichten. Es werden ausschließlich Originalbeiträge veröffentlicht, die in einem double-blind peer review Verfahren begutachtet werden.

Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Donja Amirpur (Hochschule Niederrhein), Prof. Dr. Ulrike Hormel (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg), Prof. Dr. Claudia Machold (Goethe-Universität Frankfurt/Main), Prof. Dr. Patricia Stošić (Universität Duisburg-Essen)

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und Migrationsforschung

Infoflyer:
Wenn Sie einen Infoflyer zur ZeM haben möchten, können Sie sich diesen als PDF herunterladen.

E-Mail-Alert:
Sie können sich gerne für den ZeM-Alert anmelden, mit dem Sie über alle Neuerscheinungen informiert werden.

Einzelbeiträge:
Einzelbeitrag-Download (Open Access/Gebühr): zem.budrich-journals.de

Zusätzliche Information

Verlag

ISSN

2701-2476

eISSN

2701-2484

Jahrgang

3. Jahrgang 2024

Erscheinungsweise

2 x jährlich

Erscheinungsmonate

März, September

Umfang

ca. 110 Seiten pro Heft

Sprache

Deutsch

Format

17 x 24 cm

Homepage

https://zem.budrich-journals.de

3 Bewertungen für Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM)

  1. Judith Rau

    Die erste Ausgabe der „Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung“ mit dem gesetzten Schwerpunktthema Flucht bietet eine dringlich benötigte, wissenschaftlich diskursive Verknüpfung von Fluchtforschung und Erziehungswissenschaft – darüber hinaus ist das Aufweisen der Verflechtung jener und weiterer Teildisziplinen sowie damit einhergehender Handlungsempfehlungen in den jeweiligen Fachartikeln für mich persönlich eine Bereicherung meines eigenen Horizontes. Gleich der erste Artikel von Albert Scherr zeigt unter anderem die Komplexität der Korrelation moralischer und national rechtlicher Standards im Umgang mit Geflüchteten auf und bietet somit einen brillanten Einstieg.

  2. Lea S

    Diese Zeitschrift bietet einen sehr guten Einblick in die Thematik der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung, welcher in der Forschung sowie Praxis derzeit von hoher Relevanz ist. Die Aktualität des Themas, begleitet durch die gute Strukturierung der Zeitschrift, bietet einen Mehrwert für Studienanfänger*innrn sowie fortgeschrittene Absolvent*innen. Das eigene Erziehungs- und Bildungsverständnis bezogen auf die migrationsgesellschaftliche Perspektive bietet viel Raum für Reflexion. Besonders der Beitrag von Posmek und Bastian über die Erzählungen von Fluchtwegen und deren Thematisierung in sozialpädagogischen Beratungskontexten ist zu empfehlen. Dieser Artikel bot für mich den richtigen Einstieg in das Thema, was (zumindest in meiner Studienzeit) bisher zu kurz gekommen ist und hat einen bekannten Schwerpunkt der Beratung mit der Vertiefung in die Migrationsforschung ausgeweitet.

  3. Tatjana Vukelic

    Die erste Ausgabe der ZeM (fünf methodisch und thematisch unterschiedlich konzipierte Aufsätze, eine Rezension, ein Tagungsbericht) ermöglichen uns einen interdisziplinären Einblick in die immer noch aktuellen Themenfelder: Flucht, Migration/Migrationsforschung, Bildung, Erziehung, sowie in den politischen Hintergrund des Ganzen. Im Beitrag von Ellen Kollender werden die (inter-)nationalen (Nichtregierungs-)Organisationen kritisch hinterfragt im Hinblick auf die Ausführung von außenschulischen Bildungsprojekten. Das Phänomen, dass die Verantwortung in Bezug auf die migrationspolitischen Fragen (“New Educational Governance”) vermehrt auf NRO-Sektor übertragen wird, lässt sich nicht nur im Zusammenhang mit dem ‘EU-Türkei-Deal’ beobachten, sondern (aus meiner teilnehmerbeobachtenden Position) nach einem ähnlichen Prinzip auf die anderen Länder, sogar auf Deutschland übertragen. Eine wichtige Lektüre für alle, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter

DGSA 2024, Erziehungswissenschaft, erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung, Migration, Migrationsforschung, Migrationsgesellschaft

Abo-Bedingungen

Abonnementpreise:
Die Abonnementpreise (Irrtümer und Änderungen vorbehalten) fallen jährlich an und werden mit Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrgangs berechnet. Die Abonnementpreise gelten für den jeweils aktuellen Jahrgang und verstehen sich inklusive MwSt. zuzüglich der jährlichen Versandkosten. Die Versandkosten betragen im Inland 5,00 EUR, im Ausland 9,00 EUR/Jahrgang.

Abonnements mit Online-Anteil:
Der je nach Abo-Variante im Abonnement enthaltene Online-Zugang bezieht sich auf die Inhalte auf  zem.budrich-journals.de.
Dort stehen Ihnen die Heft-Ausgaben als Einzelbeiträge (Einzelbeitrag-PDFs) zur Verfügung.

Online-Zugang für Abonnent*innen:
Login (Benutzername, Passwort)
Sie können sich auf Budrich Journals mit Ihrem Benutzer*in-Namen und Ihrem Passwort einloggen wenn Sie vom Verlag die Information über die Freischaltung Ihres Online-Zugangs per E-Mail erhalten haben.
Für Institutionen mit IP-Freischaltung
Für Institutionen mit IP-Freischaltung ist ein Einloggen nicht erforderlich! Weitere Informationen zur IP-Freischaltung für Institutionen (Digitale Mehrplatzlizenz/Campuslizenz inklusive Remote-Zugang via VPN) finden Sie hier: Informationen für Bibliothekar*innen. Oder kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail.

Online-Archiv für Abonnent*innen:
Mit einem Online-Abonnement oder einem Print + Online-Abonnement erhalten Sie/erhält Ihre Institution freien Zugriff auf das gesamte Volltext-Archiv der ZeM auf Budrich Journals, solange das Abonnement besteht.

Studierenden-Abonnements:
Für die Studierenden-Abonnements (Print) benötigen wir Ihre Studienbescheinigung (gerne als PDF). Sie können diese während des Bestellvorgangs hochladen oder uns per E-Mail zusenden.

Verlängerung / Kündigung:
Abonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr. Abonnement-Kündigungen bitte schriftlich an den Verlag. Kündigungsfrist bis 3 Monate zum Jahresende.

Inhalt

Inhalt

Die Zeitschrift:
Die ZeM bietet ein Forum für das ausdifferenzierte Feld interdisziplinär konstituierter erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung. Sie möchte zu einer stärkeren Sichtbarkeit und Weiterentwicklung einer Forschung beitragen, die sich mit Fragen von Erziehung und Bildung im Gegenstandsbereich Migration auseinandersetzt und ihre theoretischen wie methodischen Grundlagen sozialwissenschaftlich fundiert.

Vor diesem Hintergrund sind theoretische und empirische Beiträge erwünscht, die (1) Formen und Folgen von Erziehung und Bildung im Kontext globaler, nationaler und lokaler migrationsgesellschaftlicher Verhältnisse, Dynamiken und Transformationen analysieren und (2) diejenigen Mechanismen freilegen, die Migration und Flucht im Rahmen organisatorischer und professioneller Handlungskontexte, in pädagogischen Praktiken und Diskursen als individuell und gesellschaftlich bedeutsame Phänomene hervorbringen. Insbesondere möchte die Zeitschrift auch zu einer theorie- und methodenkritischen Reflexion der Wissensproduktion im Forschungsfeld selbst anregen und dazu auffordern, ‚blinde Flecken‘ und Forschungslücken vor dem Hintergrund einer interdisziplinär und international ausgerichteten Fachdiskussion aufzuzeigen und zu bearbeiten.

Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich mit einem Themenschwerpunkt und einem offenen Teil sowie Rezensionen und/oder Tagungsberichten. Es werden ausschließlich Originalbeiträge veröffentlicht, die in einem double-blind peer review Verfahren begutachtet werden.

Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Donja Amirpur (Hochschule Niederrhein), Prof. Dr. Ulrike Hormel (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg), Prof. Dr. Claudia Machold (Goethe-Universität Frankfurt/Main), Prof. Dr. Patricia Stošić (Universität Duisburg-Essen)

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und Migrationsforschung

Infoflyer:
Wenn Sie einen Infoflyer zur ZeM haben möchten, können Sie sich diesen als PDF herunterladen.

E-Mail-Alert:
Sie können sich gerne für den ZeM-Alert anmelden, mit dem Sie über alle Neuerscheinungen informiert werden.

Einzelbeiträge:
Einzelbeitrag-Download (Open Access/Gebühr): zem.budrich-journals.de

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISSN

2701-2476

eISSN

2701-2484

Jahrgang

3. Jahrgang 2024

Erscheinungsweise

2 x jährlich

Erscheinungsmonate

März, September

Umfang

ca. 110 Seiten pro Heft

Sprache

Deutsch

Format

17 x 24 cm

Homepage

https://zem.budrich-journals.de

Bewertungen (3)

3 Bewertungen für Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM)

  1. Judith Rau

    Die erste Ausgabe der „Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung“ mit dem gesetzten Schwerpunktthema Flucht bietet eine dringlich benötigte, wissenschaftlich diskursive Verknüpfung von Fluchtforschung und Erziehungswissenschaft – darüber hinaus ist das Aufweisen der Verflechtung jener und weiterer Teildisziplinen sowie damit einhergehender Handlungsempfehlungen in den jeweiligen Fachartikeln für mich persönlich eine Bereicherung meines eigenen Horizontes. Gleich der erste Artikel von Albert Scherr zeigt unter anderem die Komplexität der Korrelation moralischer und national rechtlicher Standards im Umgang mit Geflüchteten auf und bietet somit einen brillanten Einstieg.

  2. Lea S

    Diese Zeitschrift bietet einen sehr guten Einblick in die Thematik der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung, welcher in der Forschung sowie Praxis derzeit von hoher Relevanz ist. Die Aktualität des Themas, begleitet durch die gute Strukturierung der Zeitschrift, bietet einen Mehrwert für Studienanfänger*innrn sowie fortgeschrittene Absolvent*innen. Das eigene Erziehungs- und Bildungsverständnis bezogen auf die migrationsgesellschaftliche Perspektive bietet viel Raum für Reflexion. Besonders der Beitrag von Posmek und Bastian über die Erzählungen von Fluchtwegen und deren Thematisierung in sozialpädagogischen Beratungskontexten ist zu empfehlen. Dieser Artikel bot für mich den richtigen Einstieg in das Thema, was (zumindest in meiner Studienzeit) bisher zu kurz gekommen ist und hat einen bekannten Schwerpunkt der Beratung mit der Vertiefung in die Migrationsforschung ausgeweitet.

  3. Tatjana Vukelic

    Die erste Ausgabe der ZeM (fünf methodisch und thematisch unterschiedlich konzipierte Aufsätze, eine Rezension, ein Tagungsbericht) ermöglichen uns einen interdisziplinären Einblick in die immer noch aktuellen Themenfelder: Flucht, Migration/Migrationsforschung, Bildung, Erziehung, sowie in den politischen Hintergrund des Ganzen. Im Beitrag von Ellen Kollender werden die (inter-)nationalen (Nichtregierungs-)Organisationen kritisch hinterfragt im Hinblick auf die Ausführung von außenschulischen Bildungsprojekten. Das Phänomen, dass die Verantwortung in Bezug auf die migrationspolitischen Fragen (“New Educational Governance”) vermehrt auf NRO-Sektor übertragen wird, lässt sich nicht nur im Zusammenhang mit dem ‘EU-Türkei-Deal’ beobachten, sondern (aus meiner teilnehmerbeobachtenden Position) nach einem ähnlichen Prinzip auf die anderen Länder, sogar auf Deutschland übertragen. Eine wichtige Lektüre für alle, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herausgeber*innen

Schlagwörter

Abo-Bedingungen

Abo-Bedingungen

Abonnementpreise:
Die Abonnementpreise (Irrtümer und Änderungen vorbehalten) fallen jährlich an und werden mit Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrgangs berechnet. Die Abonnementpreise gelten für den jeweils aktuellen Jahrgang und verstehen sich inklusive MwSt. zuzüglich der jährlichen Versandkosten. Die Versandkosten betragen im Inland 5,00 EUR, im Ausland 9,00 EUR/Jahrgang.

Abonnements mit Online-Anteil:
Der je nach Abo-Variante im Abonnement enthaltene Online-Zugang bezieht sich auf die Inhalte auf  zem.budrich-journals.de.
Dort stehen Ihnen die Heft-Ausgaben als Einzelbeiträge (Einzelbeitrag-PDFs) zur Verfügung.

Online-Zugang für Abonnent*innen:
Login (Benutzername, Passwort)
Sie können sich auf Budrich Journals mit Ihrem Benutzer*in-Namen und Ihrem Passwort einloggen wenn Sie vom Verlag die Information über die Freischaltung Ihres Online-Zugangs per E-Mail erhalten haben.
Für Institutionen mit IP-Freischaltung
Für Institutionen mit IP-Freischaltung ist ein Einloggen nicht erforderlich! Weitere Informationen zur IP-Freischaltung für Institutionen (Digitale Mehrplatzlizenz/Campuslizenz inklusive Remote-Zugang via VPN) finden Sie hier: Informationen für Bibliothekar*innen. Oder kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail.

Online-Archiv für Abonnent*innen:
Mit einem Online-Abonnement oder einem Print + Online-Abonnement erhalten Sie/erhält Ihre Institution freien Zugriff auf das gesamte Volltext-Archiv der ZeM auf Budrich Journals, solange das Abonnement besteht.

Studierenden-Abonnements:
Für die Studierenden-Abonnements (Print) benötigen wir Ihre Studienbescheinigung (gerne als PDF). Sie können diese während des Bestellvorgangs hochladen oder uns per E-Mail zusenden.

Verlängerung / Kündigung:
Abonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr. Abonnement-Kündigungen bitte schriftlich an den Verlag. Kündigungsfrist bis 3 Monate zum Jahresende.

Abstracts

Einzelhefte

  • Einzelhefte

    ZeM 2-2023 | Intersektionalität als theoretische und methodologische ‚Weiterentwicklung‘ erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung?

    Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM) 2-2023: Intersektionalität als theoretische und methodologische ‚Weiterentwicklung‘ erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung? Donja Amirpur / Ulrike Hormel / Claudia Machold / Patricia Stošić: Editorial Internationaler Gastbeitrag Chayla Haynes / Saran Stewart: Chronicling the Intersectional Lives of Blackwomen Academics and MAMAscholars (im Open Access verfügbar) Themenschwerpunkt Tobias Buchner / Yalız Akbaba: Rassifizierte Fähigkeitsregime. Eine raumtheoretische Perspektive auf die ‚Deutschförderklasse‘ Maré Kondruß / Mai-Anh Boger: Testpsychologie und Diskriminierungsfreiheit – Fairness […]
    ab 29,90 €

    inkl. MwSt.

    Ausführung wählen
  • Einzelhefte

    ZeM 1-2023 | Zum Verhältnis von Theorie, Methodologie und Empirie in der erziehungswissenschaftlichen Rassismusforschung. Bestandsaufnahmen, Justierungen und Ausblicke

    Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM) 1-2023: Zum Verhältnis von Theorie, Methodologie und Empirie in der erziehungswissenschaftlichen Rassismusforschung. Bestandsaufnahmen, Justierungen und Ausblicke Donja Amirpur / Ulrike Hormel / Claudia Machold / Patricia Stošić: Editorial Internationaler Gastbeitrag Sally Tomlinson: Agnotology and a Monstrous Ignorance: Race and Curriculum Policy in England (im Open Access verfügbar) Themenschwerpunkt Aladin El-Mafaalani: Rassismus(kritik) in der superdiversen Klassengesellschaft. Dynamiken, Widersprüche, Perspektiven Marie Frühauf / Kathrin Schulze: Identitäten, Affekte […]
    ab 29,90 €

    inkl. MwSt.

    Ausführung wählen
  • Einzelhefte

    ZeM 2-2022 | Frühe Kindheit in der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung. Anfragen an ein ‚neues‘ Forschungsfeld

    Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM) 2-2022: Frühe Kindheit in der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung. Anfragen an ein ‚neues‘ Forschungsfeld Donja Amirpur / Ulrike Hormel / Claudia Machold / Patricia Stošić: Editorial Christine Hunner-Kreisel: Kindheit und Migration: Theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Kinder und Kindheit als Gegenstand der Migrationsforschung Internationaler Gastbeitrag Robert Imre / Zsuzsa Millei: Exploring Everyday Nationalism and Methodological Nationalism through Migration Research in Early Childhood and Early Childhood Education Themenschwerpunkt […]
    ab 29,90 €

    inkl. MwSt.

    Ausführung wählen
  • Einzelhefte

    ZeM 1-2022 | Flucht als Gegenstand erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung

    Zeitschrift für erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung (ZeM) 1-2022: Flucht als Gegenstand erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung Donja Amirpur / Ulrike Hormel / Claudia Machold / Patricia Stošić: Editorial Schwerpunktbeiträge Albert Scherr: Forschung über Flucht und Flüchtlinge: Gegenstandsbestimmung, methodologische Herausforderungen und Rückfragen an das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft Ellen Kollender: „Es ist eher so, dass wir miteinander konkurrieren“: Außerschulische Bildungsprojekte für ‚Geflüchtete‘ im Kontext von ‚EU-Türkei-Deal‘ und New Educational Governance Marcus Emmerich / Ulrike Hormel: ‚Flucht‘ als […]
    ab 0,00 €
    Ausführung wählen
de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.