Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-96665-060-1

Die Entwicklung des Selbstkonzepts von Kindern

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 11.07.2022

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

31,99  inkl. MwSt. - 39,90  inkl. MwSt.

(Preis noch vorläufig)

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-96665-060-1

Beschreibung

Wie nimmt ein Kind sich selbst im Bezug zu seiner Umgebung wahr? Welche Einflussfaktoren spielen dabei eine Rolle? Die Entwicklung des Selbstkonzepts von Kindern wird in den ersten Lebensjahren geprägt von der Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst und der Umwelt – die zumeist vorrangig aus der Familie besteht. Welchen Einfluss kann Fremdbetreuung, etwa in Form der Krippenbetreuung, auf diesen Prozess der Persönlichkeitsentwicklung nehmen? Das Buch gibt einen umfassenden theoretischen Überblick über die Selbstkonzeptentwicklung in den ersten Lebensjahren und über die Einflussfaktoren, die die kindliche Selbsteinschätzung beeinflussen. In einer Studie mit 86 Kindern im Alter von vier Jahren und deren Bezugspersonen wird unter Berücksichtigung der Krippenbetreuung die Bedeutung der frühen Kindheit für die Selbstkonzeptentwicklung herausgestellt.

Durch den Ausbau der Krippenbetreuung richtet sich der Blick der Forschung verstärkt auf die Einflüsse der Fremdbetreuung auf die kindliche Entwicklung. Eher selten wird dabei die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder untersucht und noch seltener werden die Kinder selbst befragt. Entsprechend gibt es bisher keine Forschung, die die Auswirkungen der Krippenbetreuung auf die kindliche Selbstkonzeptentwicklung untersucht. Dabei entwickelt sich das Selbstkonzept durch die Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst und der sozialen und dinglichen Umwelt, die durch die Fremdbetreuung maßgeblich beeinflusst wird.
Um diese Forschungslücke zu schließen, wurden 86 Kinder im Alter von vier Jahren mit dem Selbstkonzeptfragebogen für Kinder interviewt. Zudem wurden die Eltern zu den ersten Lebensjahren befragt und die Krippenqualität wurde erhoben. Ziel der Forschung war es, die Einflüsse in der Familie und Krippe auf die kindliche Selbstkonzeptentwicklung zu untersuchen.
Die Ergebnisse in Bezug auf die Familie zeigen, dass eine durch Nähe geprägte Beziehung und viele Aktivitäten mit dem Kind sich positiv auf das Selbstkonzept auswirken, während häufige Konflikte einen negativen Effekt haben. Auch der soziodemografische Status sowie die Krippenbetreuung beeinflussen die kindliche Selbstsicht. Die Resultate lassen wichtige Schlussfolgerungen darauf zu, was Kinder brauchen, um ein starkes Selbstkonzept zu entwickeln und wie Kinder in Forschungsprozesse einbezogen werden können.

Die Autorin:
Esther Merget, M.A., Akademische Mitarbeiterin, Institut Kindheit, Jugend und Familie, Abteilung Pädagogische Psychologie, Beratung und Intervention, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-96665-060-1

eISBN

978-3-96665-937-6

Format

14,8 x 21 cm

Umfang

276

Erscheinungsdatum

11.07.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Entwicklung des Selbstkonzepts von Kindern“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Bindung, Eltern, empirische Forschung, Entwicklung, Familie, Fremdbetreuung, Ganztagsbetreuung, Interaktion, Kind, Kinder, Kindergärten, Kita, Krippe, Krippenqualität, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstkonzept, sozial-emotionale Entwicklung

Beschreibung

Beschreibung

Wie nimmt ein Kind sich selbst im Bezug zu seiner Umgebung wahr? Welche Einflussfaktoren spielen dabei eine Rolle? Die Entwicklung des Selbstkonzepts von Kindern wird in den ersten Lebensjahren geprägt von der Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst und der Umwelt – die zumeist vorrangig aus der Familie besteht. Welchen Einfluss kann Fremdbetreuung, etwa in Form der Krippenbetreuung, auf diesen Prozess der Persönlichkeitsentwicklung nehmen? Das Buch gibt einen umfassenden theoretischen Überblick über die Selbstkonzeptentwicklung in den ersten Lebensjahren und über die Einflussfaktoren, die die kindliche Selbsteinschätzung beeinflussen. In einer Studie mit 86 Kindern im Alter von vier Jahren und deren Bezugspersonen wird unter Berücksichtigung der Krippenbetreuung die Bedeutung der frühen Kindheit für die Selbstkonzeptentwicklung herausgestellt.

Durch den Ausbau der Krippenbetreuung richtet sich der Blick der Forschung verstärkt auf die Einflüsse der Fremdbetreuung auf die kindliche Entwicklung. Eher selten wird dabei die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder untersucht und noch seltener werden die Kinder selbst befragt. Entsprechend gibt es bisher keine Forschung, die die Auswirkungen der Krippenbetreuung auf die kindliche Selbstkonzeptentwicklung untersucht. Dabei entwickelt sich das Selbstkonzept durch die Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst und der sozialen und dinglichen Umwelt, die durch die Fremdbetreuung maßgeblich beeinflusst wird.
Um diese Forschungslücke zu schließen, wurden 86 Kinder im Alter von vier Jahren mit dem Selbstkonzeptfragebogen für Kinder interviewt. Zudem wurden die Eltern zu den ersten Lebensjahren befragt und die Krippenqualität wurde erhoben. Ziel der Forschung war es, die Einflüsse in der Familie und Krippe auf die kindliche Selbstkonzeptentwicklung zu untersuchen.
Die Ergebnisse in Bezug auf die Familie zeigen, dass eine durch Nähe geprägte Beziehung und viele Aktivitäten mit dem Kind sich positiv auf das Selbstkonzept auswirken, während häufige Konflikte einen negativen Effekt haben. Auch der soziodemografische Status sowie die Krippenbetreuung beeinflussen die kindliche Selbstsicht. Die Resultate lassen wichtige Schlussfolgerungen darauf zu, was Kinder brauchen, um ein starkes Selbstkonzept zu entwickeln und wie Kinder in Forschungsprozesse einbezogen werden können.

Die Autorin:
Esther Merget, M.A., Akademische Mitarbeiterin, Institut Kindheit, Jugend und Familie, Abteilung Pädagogische Psychologie, Beratung und Intervention, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-96665-060-1

eISBN

978-3-96665-937-6

Format

14,8 x 21 cm

Umfang

276

Erscheinungsdatum

11.07.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Entwicklung des Selbstkonzepts von Kindern“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.