Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Neu

ISBN: 978-3-96665-024-3

Strategische Partnerschaften in der Außenpolitik

Die Beziehungen zwischen Russland und Ländern Lateinamerikas im 21. Jahrhundert

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 23.11.2020

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

0,00 69,90  inkl. MwSt.

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-96665-024-3
Kategorien: Open Access, Politik

Beschreibung

Open Access: Der Titel Strategische Partnerschaften in der Außenpolitik (10.3224/96665024) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Russland sei nach Lateinamerika zurückgekehrt, stellte der damalige Präsident Medwedew 2010 fest. Wie diese Intensivierung der Beziehungen zwischen Russland und drei Ländern Lateinamerikas – Ecuador, Kuba und Brasilien – zustande kam, untersucht die Studie anhand eines multidimensionalen geopolitischen Ansatzes. Basierend auf Erkenntnissen aus der praktischen Politik und akademischen Arbeiten liefert die Autorin eine Definition für das bis dato vage Konzept ‚strategische Partnerschaft‘ und zeichnet mithilfe einer prozessorientierten Methode die Entwicklung dieser Partnerschaften im Zeitraum 1992-2017 nach.

In der gegenwärtigen Fülle an außenpolitischen Kooperationsmöglichkeiten werden einige bilateralen Beziehungen von den außenpolitischen Akteuren als strategische Partnerschaft besonders hervorgehoben. Dadurch wird in der Außenpolitik seit dem Ende der 1990 Jahre eine qualitative Ausdifferenzierung vorgenommen. Die Beziehungen zwischen Russland und Lateinamerika haben nachdem sie Anfang der 1990er Jahre an Bedeutung verloren hatten sich seit 1996 wieder schrittweise angenähert. Diese Tendenz wurde mit dem Machtantritt Wladimir Putins im Jahr 2000 besonders deutlich. Eine neue Etappe in den russisch-lateinamerikanischen Beziehungen kündigte 2010 der damalige Präsident Dmitri Medwedew offiziell an, indem er erklärte, dass Russland nach Lateinamerika zurückgekehrt sei. In den Folgejahren wurde der privilegierte Status einiger lateinamerikanischer Länder in der russischen Außenpolitik mit ihrer Bezeichnung als strategische Partner betont. Die Autorin geht der Frage nach, warum die Beziehungen zwischen Russland und den drei ausgewählten lateinamerikanischen Ländern im 21. Jahrhundert eine Intensivierung erlebten.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Autorin:
Dr. Alexandra Sitenko, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-96665-024-3

eISBN

978-3-96665-994-9

Format

A5

Umfang

378

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

23.11.2020

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Strategische Partnerschaften in der Außenpolitik“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

alexandra sitenko
Außenpolitik, Brasilien, Ecuador, Geopolitik, Internationale Beziehungen, Kuba, Lateinamerika, Sicherheitspolitik

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der Titel Strategische Partnerschaften in der Außenpolitik (10.3224/96665024) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Russland sei nach Lateinamerika zurückgekehrt, stellte der damalige Präsident Medwedew 2010 fest. Wie diese Intensivierung der Beziehungen zwischen Russland und drei Ländern Lateinamerikas – Ecuador, Kuba und Brasilien – zustande kam, untersucht die Studie anhand eines multidimensionalen geopolitischen Ansatzes. Basierend auf Erkenntnissen aus der praktischen Politik und akademischen Arbeiten liefert die Autorin eine Definition für das bis dato vage Konzept ‚strategische Partnerschaft‘ und zeichnet mithilfe einer prozessorientierten Methode die Entwicklung dieser Partnerschaften im Zeitraum 1992-2017 nach.

In der gegenwärtigen Fülle an außenpolitischen Kooperationsmöglichkeiten werden einige bilateralen Beziehungen von den außenpolitischen Akteuren als strategische Partnerschaft besonders hervorgehoben. Dadurch wird in der Außenpolitik seit dem Ende der 1990 Jahre eine qualitative Ausdifferenzierung vorgenommen. Die Beziehungen zwischen Russland und Lateinamerika haben nachdem sie Anfang der 1990er Jahre an Bedeutung verloren hatten sich seit 1996 wieder schrittweise angenähert. Diese Tendenz wurde mit dem Machtantritt Wladimir Putins im Jahr 2000 besonders deutlich. Eine neue Etappe in den russisch-lateinamerikanischen Beziehungen kündigte 2010 der damalige Präsident Dmitri Medwedew offiziell an, indem er erklärte, dass Russland nach Lateinamerika zurückgekehrt sei. In den Folgejahren wurde der privilegierte Status einiger lateinamerikanischer Länder in der russischen Außenpolitik mit ihrer Bezeichnung als strategische Partner betont. Die Autorin geht der Frage nach, warum die Beziehungen zwischen Russland und den drei ausgewählten lateinamerikanischen Ländern im 21. Jahrhundert eine Intensivierung erlebten.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Autorin:
Dr. Alexandra Sitenko, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt)

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-96665-024-3

eISBN

978-3-96665-994-9

Format

A5

Umfang

378

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

23.11.2020

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Strategische Partnerschaften in der Außenpolitik“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

alexandra sitenko

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.