Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-96665-046-5

Teilzeitarbeit von Männern

Berufliche Geschlechtersegregation und Arbeitszeitarrangements als Kontextfaktoren im Lebensverlauf

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 16.05.2022

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-96665-046-5
Kategorien: Gender Studies, Soziologie

Beschreibung

Teilzeitarbeit ist ein wichtiges Instrument für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Männer in den jüngeren Generationen wünschen sich zunehmend eine aktive Vaterschaft und mehr Zeit für die Familie. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich dieses Buch gezielt mit der Frage, welche strukturellen Barrieren für die Teilzeitbeschäftigung von Männern auf der Ebene von Berufen bestehen. Ausgehend von der Lebensverlaufsperspektive werden die Übergänge von Vollzeit- in Teilzeitbeschäftigung, der Wechsel aus Teilzeit- in Vollzeittätigkeiten sowie die Nachteile durch Teilzeitarbeit beim Aufstieg in eine Leitungsposition untersucht. Als strukturelle Einflussfaktoren werden die berufliche Geschlechtersegregation und berufliche Arbeitszeitarrangements in den Blick genommen.

Es besteht eine große Lücke in der der Nutzung von Teilzeitarbeit zwischen Frauen und Männern: Während im Jahr 2018 nur ein Bruchteil der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Männer in Teilzeit erwerbstätig war (11,2 %), lag die Teilzeitquote von Frauen bei 47,9 %. Das Buch zeigt, wie berufliche Kontextfaktoren die Teilzeitübergänge von Männern gestalten. Es identifiziert die Geschlechtersegregation und Arbeitszeitarrangements von Berufen als zentrale Einflussfaktoren. Obwohl Teilzeit in frauendominierten Berufen häufiger ist, strukturieren vor allem berufliche Arbeitszeitarrangements die Teilzeitübergänge von Männern. Diese Zusammenhänge werden anhand von Daten der Erwachsenenbefragung des Nationalen Bildungspanels in Kombination mit aggregierten Berufsmerkmalen auf Basis von Mikrozensus-Daten empirisch analysiert. Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Teilzeitübergänge von Männern vor allem durch die beruflichen Arbeitszeitarrangements strukturiert werden. Hierbei sind je nach Übergang teilweise unterschiedliche Berufsmerkmale relevant. Gleichzeitig wirkt sich die berufliche Geschlechtersegregation für Männer weder auf den Zugang zur Teilzeitbeschäftigung noch auf die Rückkehr in eine Vollzeittätigkeit maßgeblich aus. Weiterhin zeigen die Analysen deutliche Karrierenachteile für Männer durch eine Teilzeitbeschäftigung, die unabhängig davon sind, dass frauendominierte, gemischte und männerdominierte Berufe unterschiedliche Gelegenheitsstrukturen für berufliche Aufstiege bieten.

Die Autorin:
Agnieszka Althaber,
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Arbeitsbereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Soziologie, Gender Studies und Ungleichheitsforschung

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-96665-046-5

eISBN

978-3-96665-952-9

Format

A5

Umfang

ca. 320

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 16.05.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Teilzeitarbeit von Männern“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Agnieszka Althaber

Schlagwörter

Arbeitszeitarrangement, Arbeitszeitnormen, Berufe, Berufliche Geschlechtersegregation, Deutschland, Ereignisdatenanalyse, Geschlechterrollen, Geschlechterungleichheiten, Karrierenachteile, Kontextfaktoren, Teilzeitquote, Teilzeitübergänge, Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Beschreibung

Beschreibung

Teilzeitarbeit ist ein wichtiges Instrument für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Männer in den jüngeren Generationen wünschen sich zunehmend eine aktive Vaterschaft und mehr Zeit für die Familie. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich dieses Buch gezielt mit der Frage, welche strukturellen Barrieren für die Teilzeitbeschäftigung von Männern auf der Ebene von Berufen bestehen. Ausgehend von der Lebensverlaufsperspektive werden die Übergänge von Vollzeit- in Teilzeitbeschäftigung, der Wechsel aus Teilzeit- in Vollzeittätigkeiten sowie die Nachteile durch Teilzeitarbeit beim Aufstieg in eine Leitungsposition untersucht. Als strukturelle Einflussfaktoren werden die berufliche Geschlechtersegregation und berufliche Arbeitszeitarrangements in den Blick genommen.

Es besteht eine große Lücke in der der Nutzung von Teilzeitarbeit zwischen Frauen und Männern: Während im Jahr 2018 nur ein Bruchteil der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Männer in Teilzeit erwerbstätig war (11,2 %), lag die Teilzeitquote von Frauen bei 47,9 %. Das Buch zeigt, wie berufliche Kontextfaktoren die Teilzeitübergänge von Männern gestalten. Es identifiziert die Geschlechtersegregation und Arbeitszeitarrangements von Berufen als zentrale Einflussfaktoren. Obwohl Teilzeit in frauendominierten Berufen häufiger ist, strukturieren vor allem berufliche Arbeitszeitarrangements die Teilzeitübergänge von Männern. Diese Zusammenhänge werden anhand von Daten der Erwachsenenbefragung des Nationalen Bildungspanels in Kombination mit aggregierten Berufsmerkmalen auf Basis von Mikrozensus-Daten empirisch analysiert. Die Ergebnisse machen deutlich, dass die Teilzeitübergänge von Männern vor allem durch die beruflichen Arbeitszeitarrangements strukturiert werden. Hierbei sind je nach Übergang teilweise unterschiedliche Berufsmerkmale relevant. Gleichzeitig wirkt sich die berufliche Geschlechtersegregation für Männer weder auf den Zugang zur Teilzeitbeschäftigung noch auf die Rückkehr in eine Vollzeittätigkeit maßgeblich aus. Weiterhin zeigen die Analysen deutliche Karrierenachteile für Männer durch eine Teilzeitbeschäftigung, die unabhängig davon sind, dass frauendominierte, gemischte und männerdominierte Berufe unterschiedliche Gelegenheitsstrukturen für berufliche Aufstiege bieten.

Die Autorin:
Agnieszka Althaber,
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Arbeitsbereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Soziologie, Gender Studies und Ungleichheitsforschung

Bibliografie

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-96665-046-5

eISBN

978-3-96665-952-9

Format

A5

Umfang

ca. 320

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 16.05.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Teilzeitarbeit von Männern“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Agnieszka Althaber

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.