Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-126-7

Die Gesellschaft als "institutionalisierte Anerkennungsordnung"

Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und Sozialstaat

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 05.10.2007

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

19,90  incl. VAT

ISBN: 978-3-86649-126-7

Description

Dieser Band untersucht gesellschaftliche Anerkennungsverhältnisse in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, inwieweit sich eine solche ‚institutionalisierte Anerkennungsordnung’ feststellen lässt und welche Ungleichheiten, beispielsweise zwischen den Geschlechtern, daraus resultieren. Darüber hinaus berücksichtigen die Beiträge dieses Sammelbandes den Einfluss gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und sozialstaatlicher Reformen auf diese ‚gesellschaftliche Anerkennungsordnung’.

 

Aus dem Inhalt

  • Theoretischer Rahmen und Fragestellung
  • Subjekt- bzw. handlungstheoretische Perspektive
  • Gesellschafts- und institutionentheoretische Perspektive

 

Mit Beiträgen von

Kai Dröge, Markus Gottwald, Annette Henninger, Stephan Lessenich, Kai-Olaf Maiwald, Marion Möhle, Joachim Renn und Christine Wimbauer.

 

Die HerausgeberInnen:

Dr. Christine Wimbauer, Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe

Dr. Annette Henninger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Markus Gottwald M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter

alle: Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe, „‚Liebe’, Arbeit, Anerkennung – Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren“ Institut für Soziologie der FAU Erlangen-Nürnberg und Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-126-7

eISBN

978-3-86649-854-9

Format

A5

Scope

191

Year of publication

2007

Date of publication

05.10.2007

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die Gesellschaft als „institutionalisierte Anerkennungsordnung“”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Christine Wimbauer
Annette Henninger
Markus Gottwald

Schlagwörter

Anerkennung, soziale Ungleichheit

Rezensionen

Lektüre des Buches auf alle Fälle lohnenswert.

Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Dezember 2009

Description

Description

Dieser Band untersucht gesellschaftliche Anerkennungsverhältnisse in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, inwieweit sich eine solche ‚institutionalisierte Anerkennungsordnung’ feststellen lässt und welche Ungleichheiten, beispielsweise zwischen den Geschlechtern, daraus resultieren. Darüber hinaus berücksichtigen die Beiträge dieses Sammelbandes den Einfluss gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und sozialstaatlicher Reformen auf diese ‚gesellschaftliche Anerkennungsordnung’.

 

Aus dem Inhalt

  • Theoretischer Rahmen und Fragestellung
  • Subjekt- bzw. handlungstheoretische Perspektive
  • Gesellschafts- und institutionentheoretische Perspektive

 

Mit Beiträgen von

Kai Dröge, Markus Gottwald, Annette Henninger, Stephan Lessenich, Kai-Olaf Maiwald, Marion Möhle, Joachim Renn und Christine Wimbauer.

 

Die HerausgeberInnen:

Dr. Christine Wimbauer, Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe

Dr. Annette Henninger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Markus Gottwald M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter

alle: Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe, „‚Liebe’, Arbeit, Anerkennung – Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren“ Institut für Soziologie der FAU Erlangen-Nürnberg und Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-126-7

eISBN

978-3-86649-854-9

Format

A5

Scope

191

Year of publication

2007

Date of publication

05.10.2007

Edition

1.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die Gesellschaft als „institutionalisierte Anerkennungsordnung“”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Christine Wimbauer
Annette Henninger
Markus Gottwald

Tags

Rezensionen

Rezensionen

Lektüre des Buches auf alle Fälle lohnenswert.

Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Dezember 2009

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.