Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-8474-0651-8

Geschlecht ist politisch

Geschlechterreflexive Perspektiven in der politischen Bildung

Erscheinungsdatum : 11.07.2016

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

20,99  incl. VAT28,00  incl. VAT

ISBN: 978-3-8474-0651-8

Description

Was hat Geschlecht mit Politischer Bildung zu tun? Die Autor_innen gehen der Frage nach, warum Geschlecht politisch ist und geben Einblick in die aktuelle Entwicklung der Gender und Queer Studies. Sie zeigen den Diskussionsstand in der politischen Bildung auf und fragen nach neuen Theorieimpulsen, Denkanregungen und Einsprüchen für die Reflexion politischer Bildungsarbeit. Die Autor_innen arbeiten in unterschiedlichen Praxisfeldern der politischen Bildung: Hochschule, Schule, Jugend- und Erwachsenenbildung, Soziale Arbeit.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Madeline Doneit, B.A.,
studiert an der Ruhr-Universität Bochum im Master Gender Studies

PD Dr. Bettina Lösch,
akademische Rätin, Lehrbereich Politikwissenschaft im Institut für Vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln

Margit Rodrian-Pfennig,
Oberstudienrätin im Hochschuldienst, FB Gesellschaftswissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Goethe Universität Frankfurt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf-Infoblatt).

 

Zielgruppen: Tätige in der Politischen Bildung, Lehramtsstudierende und LehrerInnen, Forschende, Lehrende und Studierende im Bereich der politischen Bildung und der Sozialwissenschaften

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-0651-8

eISBN

978-3-8474-0247-3

Format

A5

Scope

252

Date of publication

11.07.2016

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Geschlecht ist politisch”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Madeline Doneit
Bettina Lösch
Margit Rodrian-Pfennig

Schlagwörter

Gender, politische Bildung, Queer Studies

Rezensionen/Pressestimmen

Dazu gibt der Sammelband wichtige Impulse. Ausgehend davon ist es – gerade vor dem Hintergrund eines teilweise sehr aggressiv ausgetragenen  Antifeminismus, Sexismus und Geschlechterkonservatismus und der Kritik an jeglicher Beschäftigung mit Gender-Themen –  an der Zeit, diese Anregungen konzeptionell für politische lern- und Bildungsprozesse systematisch weiter zu denken und empirisch zu untersuchen.

Politische Bildung 1/2018

Die Beiträge sind für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit bedeutsam –und zwar nicht nur dort, wo sie als politisch angewiesen ist.

POLITIKUM 4/2017

Der vorliegende Sammelband bietet den LeserInnen einen spannenden Einblick in die Möglichkeiten einer queerfeministischen politischen Bildung, scheut aber auch nicht davor zurück, Umsetzungsprobleme oder – gerade im Bereich der Schule – Entwicklungsrückstände darzustellen.

Politisches Lernen 1-2/2017

Das Buch gibt einen intensiven Überblick der aktuellen Präsenz von gender in der politischen Bildungsarbeit.

www.vernetzungsstelle.de/newsletter 4/2017

Der Band gibt einen guten Überblick über die aktuellen geschlechterreflexiven und queertheoretischen Ansätze der politischen Bildungsarbeit sowie der Geschlechterbildung im Kontext von Schule und Hochschule. Die Beiträge regen zur Reflexion und Diskussion an, zum Beispiel in der Weiterbildung oder im Studium.

Socialnet.de, 10.03.2017

Der Band ermöglichst einen guten Überblick über den Stand der politischen Bildungsarbeit in Deutschland. Auch für Leser*innen ohne fachliches Vorwissen zu politischer Bildungsarbeit sind die aktuellen Debatten zum größten Teil nachvollziehbar.

Feministische Rezensionszeitschrift WeiberDiwan 2/2016

Description

Description

Was hat Geschlecht mit Politischer Bildung zu tun? Die Autor_innen gehen der Frage nach, warum Geschlecht politisch ist und geben Einblick in die aktuelle Entwicklung der Gender und Queer Studies. Sie zeigen den Diskussionsstand in der politischen Bildung auf und fragen nach neuen Theorieimpulsen, Denkanregungen und Einsprüchen für die Reflexion politischer Bildungsarbeit. Die Autor_innen arbeiten in unterschiedlichen Praxisfeldern der politischen Bildung: Hochschule, Schule, Jugend- und Erwachsenenbildung, Soziale Arbeit.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:

Madeline Doneit, B.A.,
studiert an der Ruhr-Universität Bochum im Master Gender Studies

PD Dr. Bettina Lösch,
akademische Rätin, Lehrbereich Politikwissenschaft im Institut für Vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln

Margit Rodrian-Pfennig,
Oberstudienrätin im Hochschuldienst, FB Gesellschaftswissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Goethe Universität Frankfurt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf-Infoblatt).

 

Zielgruppen: Tätige in der Politischen Bildung, Lehramtsstudierende und LehrerInnen, Forschende, Lehrende und Studierende im Bereich der politischen Bildung und der Sozialwissenschaften

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-0651-8

eISBN

978-3-8474-0247-3

Format

A5

Scope

252

Date of publication

11.07.2016

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Geschlecht ist politisch”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Madeline Doneit
Bettina Lösch
Margit Rodrian-Pfennig

Tags

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Dazu gibt der Sammelband wichtige Impulse. Ausgehend davon ist es – gerade vor dem Hintergrund eines teilweise sehr aggressiv ausgetragenen  Antifeminismus, Sexismus und Geschlechterkonservatismus und der Kritik an jeglicher Beschäftigung mit Gender-Themen –  an der Zeit, diese Anregungen konzeptionell für politische lern- und Bildungsprozesse systematisch weiter zu denken und empirisch zu untersuchen.

Politische Bildung 1/2018

Die Beiträge sind für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit bedeutsam –und zwar nicht nur dort, wo sie als politisch angewiesen ist.

POLITIKUM 4/2017

Der vorliegende Sammelband bietet den LeserInnen einen spannenden Einblick in die Möglichkeiten einer queerfeministischen politischen Bildung, scheut aber auch nicht davor zurück, Umsetzungsprobleme oder – gerade im Bereich der Schule – Entwicklungsrückstände darzustellen.

Politisches Lernen 1-2/2017

Das Buch gibt einen intensiven Überblick der aktuellen Präsenz von gender in der politischen Bildungsarbeit.

www.vernetzungsstelle.de/newsletter 4/2017

Der Band gibt einen guten Überblick über die aktuellen geschlechterreflexiven und queertheoretischen Ansätze der politischen Bildungsarbeit sowie der Geschlechterbildung im Kontext von Schule und Hochschule. Die Beiträge regen zur Reflexion und Diskussion an, zum Beispiel in der Weiterbildung oder im Studium.

Socialnet.de, 10.03.2017

Der Band ermöglichst einen guten Überblick über den Stand der politischen Bildungsarbeit in Deutschland. Auch für Leser*innen ohne fachliches Vorwissen zu politischer Bildungsarbeit sind die aktuellen Debatten zum größten Teil nachvollziehbar.

Feministische Rezensionszeitschrift WeiberDiwan 2/2016

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.