Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8252-5937-2

Politische Bildung und Demokratie

Eine Einführung in Anwendungsfelder, Akteure und internationale Ansätze

(19 Kundenrezensionen)
Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 13.06.2022

22,99  inkl. MwSt. - 23,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8252-5937-2

Beschreibung

Fake News, Extremismus, Klimawandel, Polarisierung – wie können demokratische Gesellschaften diesen Entwicklungen begegnen? Auf der Suche nach Antworten nimmt die Forderung nach politischer Bildung seit einigen Jahren eine zunehmend zentrale Rolle ein. Weltweit reagieren Bildungssysteme auf die sich zuspitzenden gesellschaftlichen Herausforderungen und schenken Aspekten der politischen Bildung im schulischen und außerschulischen Bereich mehr Aufmerksamkeit. Das Lehrbuch bietet eine breite und leicht verständliche Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der politischen Bildung. Studierende der Sozialwissenschaften, (angehende) Lehrkräfte aller Schulformen, Fachwissenschaftler*innen und Praktiker*innen finden hier die zentralen Grundlagen der politischen Bildung innerhalb und außerhalb der Schule, in Deutschland, der EU und im internationalen Kontext.

Debatten um Fake News, Fremdenfeindlichkeit, Extremismus, Menschenrechte, nachhaltige Entwicklung, Klimawandel, Migration oder die Polarisierung der Gesellschaft erinnern unmittelbar daran, wie wichtig politische Bildung ist. Als Reaktion darauf wurde die Bedeutung von politischer Bildung im schulischen Kontext in Deutschland aufgewertet: Teils wurde ihr Anteil in den Lehrplänen der Bundesländer ausgeweitet, in einigen Bundesländern müssen Lehrkräfte aller Schulformen und Schulfächer verpflichtend Lehrveranstaltungen zu politischer Bildung belegen. Dieser Trend ist dabei nicht allein in Schulen zu beobachten: Auch im außerschulischen Bereich gewinnt die politische Bildung an Relevanz und stellt nicht zuletzt ein breites und vielversprechendes Berufsfeld für viele Absolvent*innen der Politikwissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen dar. Einige Universitäten bilden mittlerweile sogar Fachwissenschaftler*innen im Bereich der politischen Bildung aus. Das Lehrbuch bietet eine breite Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der Politischen Bildung. Inhalte werden für Fachwissenschaftler*innen, Studierende der Politikwissenschaft und der Nachbardisziplinen (Bildungs- und Sozialwissenschaften, Ökonomie) sowie für (angehende) Lehrkräfte aller Schulformen und Fächer in leicht verständlicher Form zugänglich gemacht. Nicht zuletzt richtet sich dieses Buch an Personen, die sich in der Praxis für die Politische Bildung engagieren (bspw. in NGOs, internationalen Organisationen, Politik, Vereinen oder Wirtschaft) sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Die Autorin:
Prof. Dr. Nina Kolleck, Professorin für Erziehungs- und Sozialisationstheorie an der Universität Potsdam

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

Die Zielgruppe:
Studierende und Lehrende der Erziehungs- und Sozialwissenschaften

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-5937-2

eISBN

978-3-8385-5937-7

Format

utb M

Umfang

201

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

13.06.2022

Sprache

Deutsch

19 Bewertungen für Politische Bildung und Demokratie

  1. Lorenzo Fucke

    „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein neues, sehr gut geschriebenes Lehrbuch. Vor allem für Lehrer:innen, die das Fach Gemeinschaftskunde unterrichten, ist es ein optimales Handbuch. Anhand des Inhaltsverzeichnisses und der schematischen Darstellungen lassen sich Informationen und Ideen schnell finden bzw. sammeln. Geschrieben ist das Werk in einer wissenschaftlichen, aber dennoch verständlichen Sprache. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Auch können Student:innen reinschauen, wenn sie Probleme mit der Thematik haben.

  2. Osiris Khattab

    „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein neues, sehr gut geschriebenes Lehrbuch. Es ist empfehlenswert, dieses Buch zu kaufen! Ich persönlich finde es sehr hilfreich bei der Erweiterung des politischen Horizonts.

  3. rs22jura

    Dieses Buch hat mir im Studium sehr geholfen. Es beschreibt zunächst grundlegende Begriffe der poitischen Bildung. Danach geht es neben Demokratiebildung und Politischer Bildung im schulischen Kontext auch umfassend auf den außerschulischen Kontext ein. Es war sehr interessant und ich kann es sehr weiterempfehlen.

  4. Laura Holan

    Inwiefern beeinflusst politische Bildung das Zusammenleben in Demokratien? Dieser Fragestellung widmet sich die Autorin Prof. Dr. Nina Kolleck, Professorin für Politische Bildung und Bildungssysteme an der Universität Leipzig. In ihrem Fachbuch mit Einführungscharakter verdeutlicht sie eingängig, dass vor allem schulische, aber auch außerschulische politische Bildung einen wesentlichen Beitrag zur Funktion und zur Progression der Demokratie leisten kann, dieses Themengebiet keineswegs eindimensional gedacht werden darf und der Blick international geweitet werden muss.
    Kolleck schafft eine Verbindung zwischen der Gesellschaftsaufgabe Bildung und Politik nicht losgelöst voneinander zu denken und zu praktizieren sowie der Schulaufgabe der politischen Bildung als eigenständiges Fach, als fächerübergreifendes und als gesamtschulisches Prinzip. Somit ist das Werk nicht nur für (angehende) Lehrkräfte aller Fächer und Schularten interessant, sondern auch für Fachwissenschaftler:innen und Studierende benachbarter Disziplinen. Die Autorin schreibt präzise, ihre Argumentation ist gut nachvollziehbar. Aufgrund der logischen inhaltlichen Gliederung des Werks, der zielgerichteten definitorischen Hinführung und der Möglichkeit, einen umfassenden Erkenntnisgewinn zu erzielen, obwohl nicht alle Kapitel gelesen werden müssen, ist dieses Buch sowohl für Leser:innen geeignet, die mit der wissenschaftlichen Auseinandersetzung in diesem Themenbereich erst beginnen, als auch für Menschen, die damit bereits fortgeschritten sind. Inwiefern ein (Teil-)Kapitel von Interesse sein kann, erfährt man, indem man die jeweils zu Beginn aufgeführten Übungsfragen betrachtet und prüft, ob die darauf zu erwartenden Antworten von Bedeutung für das individuelle Erkenntnisinteresse sind. Für die vertiefende Auseinandersetzung mit den beschriebenen Inhalten von besonderer Bedeutung sind die Hinweise unter Weiterführendes am Ende eines jeden Teilkapitels.
    Aus den genannten Gründen ist die Lektüre dieses Fachbuchs sehr zu empfehlen. Hinzu kommt, dass Kolleck in Zeiten der zunehmenden Radikalisierung der Gesellschaft auch einen Beitrag dazu leistet, zu erkennen, inwiefern politische Bildung einen positiven Effekt auf das demokratische Zusammenleben in modernen, pluralistischen Gesellschaften haben kann.

  5. Ansgar Herchenröder

    Das Werk „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck bietet einen umfassenden Überblick über die staatstragende politische Weiterbildung in verschiedenen Gesellschaftsbereichen. Nicht nur Studierende oder Lehrende der Politikwissenschaft, auch Politikinteressierte oder Staatsbedienstete können sich dieses Buches bedienen, um sich einen sicheren Wissensschatz zur politischen Wissensvermittlung zu erarbeiten.

    Nach einer umfassenden Einleitung und Begriffsbestimmungen leitet das Buch sanft in einen Überblick über verschiedene Formen und Ausprägungen der politischen Bildung in und außerhalb der Schule, innerhalb der Europäischen Union und über NGOs und Stiftungen. Zuletzt erfolgt eine Erläuterung internationaler Konzepte zur politischen Bildung.
    Ich persönlich habe vor allem die Begriffsbestimmungen (z.B. zu den Themen Politik oder Lernen) als sehr bereichernd für mein Studium empfunden, da sie allgemein bekannte Konzepte noch einmal verständlich und genau eingrenzen. Die Konzepte zur politischen Bildung empfand ich im beruflichen Sinne als sehr interessant, da man als Staatsbediensteter oft in die Situation kommt, staatliche Strukturen angemessen erklären zu müssen. Aber auch für privat Interessierte bietet das Werk einen guten Überblick über politische Konzepte und demokratiegefährdende Ideologien im Bereich Extremismus. Das hilft dabei, bei einer Unmenge an Informationen und Fake News die Einordnung dieser Informationen richtig vorzunehmen.

    Ich bin abschließend der Meinung, dass das Buch durchaus eine Bereicherung für Studium und Beruf sein kann, es aber sehr wohl allen Bevölkerungsgruppen als Mittel zur Allgemeinbildung dienen kann.

  6. Tobias

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck, welches am 13.06.2022 erschienen ist, macht einiges her. Es ist eine Fachlektüre, welche gerade im Bereich der Ergänzungsstudien „Medienbildung und politische Bildung“ an der Universität Leipzig großen Nutzen findet. Es ist somit für alle Studierenden, die dieses Modul belegen, eine große Bereicherung. Desweiteren kann ich mir dieses Buch als große Hilfe für G\R\W Lehrer*innen gut vorstellen. Im Buch findet Ihr wichtige Definitionen, Abbildungen und Tabellen rund um das Thema der internationalen politschen Bildung an Schulen und der Demokratiebildung, welche leicht verständlich dargestellt sind.

  7. Marina

    Das Buch eigenet sich aus meiner Perspektive besonders gut für alle, die eine erste, umfassende Einführung in und Idee zu politischer Bildung und zu zeitgenössischer bzw. zukünftiger Bildungsarbeit in demokratischen Systemen mit ihren Herausforderungen im 21. Jahrhundert haben wollen.
    Besonders ist dabei vielleicht, dass es, neben explizit relevanten Inhalten (z.B. zu Grenzen und Chancen im Unterricht- und Schulkontext etc.) für Studierende, Referendare oder Lehrpersonen in schulischer bzw. erzieherischer Bildung (z.B. Lehrkräfte aller Schulformen, Altersklassen), durchaus auch für Lernende, Auszubildende oder Arbeitstätige in z.B. (weiter-)bildenen Nicht-Regierungs-Organisationen, Stiftungen o.Ä. bzw. in anderen sozialen Berufsfeldern geeignet sein kann. Eine Freundin von mir studiert Soziale Arbeit und hat sich bereits angemeldet, um sich das Buch zum Reinlesen auch einmal auszuleihen.
    Diese Eignung für diverse Felder politischer Bildung gelingt für mich, vor allem, durch den vielseitigen Einblick bzw. Überblick in verschiedenste Konzepte, Ansätze, Institutionen oder Strukturen (in) der politischen Bildung.
    Stand jetzt, nach der vorlesungsbegleitenden Lektüre im Studium (5.FS Lehramt), habe ich nichts zu bemängeln – im Gegenteil: Ich empfinde den Inhalt als gut aufbereitet und zusammengefasst! :)

  8. Anna Schütze

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist meiner Meinung nach sehr zu empfehlen. Das Werk ist an eine große Personengruppe gerichtet, ob an Lehrkräfte der Fächer Gemeinschaftskunde oder Wirtschaft, an Student:innen oder schlichtweg Interessierte an der Thematik. Die angemessene Sprache ist für jeden gut verständlich. Trotzdem werden, wie bereits im Inhaltsverzeichnis zu erkennen, viele wissenschaftliche Themen tiefgreifend und äußerst ausführlich behandelt und erläutert. Die Aufteilung des Buches ist sehr klar strukturiert, so dass Inhalte schnell nachgeschlagen werden können. Für mein Studium ist das Buch sehr hilfreich und absolut weiterzuempfehlen!

  9. Aaron K.

    Der Titel „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck spricht nicht nur angehende Lehrer:innen an, sondern kann auch für jeden interessant sein, der sich zum Thema politische Bildung und Demokratieerziehung informieren möchte.
    Für mich als Lehramtsstudierendem hat das Buch eine hohe Relevanz, da politische Bildung als fächerübergreifendes Ziel im Studium eine wesentliche Rolle spielt und auch im Lehrplan fest verankert ist. Als Vorbereitung auf die schulische Praxis bietet das Buch nicht nur eine gute Einführung in den Themenkomplex, sondern auch weiterführend viele spannende Inhalte und Einblicke in den internationalen Vergleich. Da sich das Buch vordergründig an Studierende richtet, ist der Text oft sehr wissenschaftlich und damit teilweise erst bei genauerem Lesen verständlich. Aufgrund der allgemeinen gesellschaftlichen Relevanz könnte ich mir hier eine vereinfachte Auflage gut vorstellen, die sich an die breite Öffentlichkeit sowie nicht-akademische Kreise richtet.
    Als angehender Lehrer hätte ich mir außerdem noch mehr Ausführlichkeit im Bezug auf politische Bildung im Kontext Schule gewünscht. Da sich das Buch aber explizit an ein breiteres Spektrum richtet, werden die Erwartungen trotzdem ausreichend erfüllt.

  10. F. Irmer

    „Politische Bildung und Demokratie“ bietet einen umfangreichen Überblick zur politischen Bildung, sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich.
    Nach einer kurzen Einleitung und allgemeinen Einführung in die Thematik, werden durch Definitionen wichtige Begriffe zur politischen Bildung und Demokratiebildungen erklärt. Anschließend werden in vier Kapiteln Aspekte wie poltische Bildung in der EU, Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen und internationale Konzepte in Bildungspolitik und politische Bildung.
    Ich bin der Meinung, dass sich dieses aktuelle Fachbuch sowohl begleitend im Studium als auch außerhalb des Studiums sehr gut eignet.

  11. Cyra Elter

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein Hoffnung stiftendes Buch mit vielen positiven Beispielen oder Lösungsansätzen, wie man die politische Bildung in Schulen verwirklichen kann und wie die Umsetzung bereits in Deutschland, aber auch global gestaltet wird. Gerade für angehende und schon im Beruf stehende Lehrer:innen ist das Buch geeignet, um sich über das eigene Bildungssystem hinaus zu informieren und zu inspirieren.
    Es ist ein Buch, das sehr gut in die aktuelle Zeit passt und nicht nur für den schulischen Kontext, sondern auch für außerschulische Demokratische Prozesse unterstützend sein kann.
    Einen großen Dank an Frau Kolleck für dieses konstruktive Buch.

  12. L. Foth

    Das Lehrbuch von Frau Dr. Kolleck spricht die wichtigsten Bereiche der politischen Bildung an. Neben den allgemeinen Modellen, Funktionen und Konzepten der Politischen Bildung werden auch Themenbereiche wie Extremismus, Flucht und nachhaltige Entwicklung thematisiert. Dabei legt Frau Dr. Kolleck den Fokus nicht nur auf Deutschland, sondern spricht bspw. auch die Politische Bildung in der Europäischen Union an. Die wichtigsten Modelle und Theorien werden verständlich und anhand von aktuellen Beispielen erklärt. Für mein Politikwissenschaftsstudium ist das Buch zum Nachschlagen gut geeignet. Persönlich empfinde ich das Gendern als störend, verstehe aber, dass dies eine stilistische Entscheidung von Frau Dr. Kolleck ist. Gerade für Hausarbeiten und Essays im Bereich der Politischen Bildung und/oder der Demokratiebildung ist das Lehrbuch sehr zu empfehlen.

  13. Lehrkraft im Vorbereitungsdienst

    Dieses Buch habe ich im Hinblick auf meine Unterrichtsvorbereitung als Lehrkraft im Vorbereitungsdienst für das Fach Politik an der SEK I bestellt.
    Es verschafft mir die Möglichkeit, einen komprimierten Überblick über die relevanten aktuellen Unterrichtsthemen zu bekommen. Auch die Nähe zu den curricularen Vorgaben wird bereits beim
    Lesen des Inhaltsverzeichnisses deutlich, so dass es auch durchaus für die gymnasiale Oberstufe herangezogen werden kann. Das Buch eignet sich als Grundlage zur eigenen Konzeption von Unterricht (Stichwort Aktualitätsbezug). Gerade bei seitlich begrenzten Unterrichtsentwürfen sind die kurzen Definitionen und die Beschränkung auf das Wesentliche im Buch für etwaige Fußnoten im eigenen Unterrichtsentwurf hilfreich.
    Nahelegen möchte ich dieses Buch auch denen, die fachfremd Politik unterrichten.

  14. H. Gutmann

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist meiner Meinung nach ein sehr lehrreiches Werk. Für das Studium ist es sehr relenvant und wirklich informativ, besonders wenn man die Vorlesung nur digital erlebt und so das Buch bei Problemen als Hilfe benutzen kann. Dabei ist es zwar in wissenschaftlicher, aber dennoch gut verständlicher Sprache verfasst und sehr übersichtlich und strukturiert angelegt. Die Abbildungen sind genauso wie die am Anfang stehenden Begriffsbestimmungen und die Angaben von weiterführenden Quellen sehr hilfreich. Zusätzlich helfen die Übungsaufgaben, den Text besser zu erschließen. Für den privaten Gebrauch hätte ich es mir wahrscheinlich nicht gekauft, aber nachdem ich es selbst gelesen habe, kann ich es nur empfehlen.

  15. Annika Weise

    Ich habe mir das neu erschienene Buch von Nina Kolleck „Politische Bildung und Demokratie“ bestellt und war positiv überrascht. Es ist nicht, wie gedacht, ein Buch nur für Lehramtsstudenten, welche später einmal GRW unterrichten wollen. Dieses Buch ist fachübergreifend und somit für alle Lehramtsstudenten und für alle angehenden politisch Lehrenden geeignet. Das unterscheidet das Buch von anderen. Für angehende Lehrer oder auch schon Lehrende ist dieses Buch eine gute Inspiration, wie man politische Bildung in den Schulunterricht eingliedern lassen kann.
    Mit vielen Abbildungen und Tabellen lässt sich der Text gut und fließend lesen.

  16. Kira Renée Kurz

    Ich bin seit mehreren Jahren im schulischen und außerschulischen Kontext im Bereich der politischen Bildung tätig und leite zudem Seminare in der Politikwissenschaft, bewerte dieses Buch also aus diesen beiden Perspektiven.

    Gut gefallen haben mir die Verweise auf – oft sehr niedrigschweligge – weitergehende Informationsmöglichkeiten, wie z.B. ein funk-Video von Mr. Wissen to go. Dies erleichtert die Erschließung für Fachfremde.

    Das fünfte Kapitel zu nichtschulischen Akteuren im Bereich der politischen Bildung hingegen fand ich etwas dürftig. Das Kapitel betrachtet NGOs und Stiftungen, sowie recht ausführlich deren schulische Kooperationen. Auf Deutsch geschrieben richtet sich das Buch nach eigener Aussage an Praktiker*innen und angehende Lehrer*innen, weswegen der deutsche Kontext besondere Beachtung findet bzw. finden sollte. Als wichtiger Akteur fehlt mir hier nun die verbandliche Jugendarbeit mit ihren politischen Institutionen (z.B Stadtjugendringe, Landesjugendringe, …) und festgelegten Bildungszielen, die sich sehr oft auf Demokratiebildung beziehen. Da hätte man gerade um den oben genannten Zielgruppen einen guten Überblick zu verschaffen, verstärkt drauf eingehen können. So lässt sich nur annehmen, dass diese unter NGOs subsumiert werden.

    Zusammenfassend gesagt: Gut zugängliches Einführungs- und Überblickswerk, jedoch mit der genannten Schwäche in Bezug auf die außerschulische politische Bildungslandschaft in Deutschland.

  17. Jung

    Das Lehrbuch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck gibt gezielte Einblicke in spezifische Thematiken im Bildungskontext. Darauf lässt sich anhand des Inhaltsverzeichnisses unproblematisch zugreifen, sodass für jede und jeden Interessenten Erkenntnisse vermittelt werden können. Es werden zeitgemäße Themen, wie beispielsweise der Themenkomplex politischer Bildung und Flucht angesprochen. Somit verspricht das Werk spannende Erkenntnisse, welche insbesondere für Studierende der Politikwissenschaften sowie der Bildungs- und Erziehungswissenschaften von Interesse sein dürften. Für mein eigenes anstehendes Masterstudium könnten sich perspektivisch spannende Anknüpfungspunkte für Studienarbeiten ergeben. Das Werk ist abschließend als verständlich als auch ausführlich zu bewerten.

  18. Bibi

    Ich habe mir „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck im Zuge meines Lehramtsstudiums und dem Modul „Medienbildung und politische Bildung in der Schule“ geholt, speziell für die vier Vorlesungen zurpolitischen Bildung, welche Nina Kolleck bei uns hielt. Der Inhalt ist sehr übersichtlich und verständlich dargeboten. Es erfüllt die Erwartung an ein gutes Fachbuch zum
    Thema Politik und Demokratie für die Schule. Nur für die Nutzung im Modul der Ergänzungsstudie beinhaltet es zu viel Wissen. Der Inhalt ist in meinem Studium nicht relevant für eine Prüfung, das Wissen, welches das Buch vermittelt, ist jedoch geeignet für den Schulalltag und eine gute Lektüre für das Lehrerzimmer. Ich kann das Buch allen empfehlen, die als Fach
    Politik oder GRW auf Lehramt studieren oder für die Anwendung in der Schulpraxis.

  19. Philipp Hartung

    Ich empfehle diese Literatur im Rahmen des Lehramt-Studiums oder auch für Interessierte aus anderen Bereichen. Sehr zugängliche Sprache und eine detaillierte Darstellung der Argumente.
    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist eine hervorragende Einführung in die Grundlagen der politischen Bildung und der Demokratie. Es ist für jeden geeignet, der sich für politische Bildung und Demokratie interessiert.
    Das Buch beginnt mit einer Einführung in die Konzepte der politischen Bildung und Demokratie. Es behandelt die verschiedenen Themen, die in diesem Bereich wichtig sind, wie z.B. die Rolle der Bildung in der Demokratie, das Konzept der politischen Bildung und die verschiedenen Methoden, die zur Förderung der politischen Bildung eingesetzt werden können.
    Die Autorin gibt einen sehr detaillierten Überblick über die verschiedenen Themen und gibt auch Beispiele aus der Praxis. Dies ermöglicht ein sehr anschauliches Studium. Die zentrale Bedeutung von Politischer Bildung für die Gestaltung von Unterricht und Schule in allen Altersklassen wird dadurch sehr deutlich.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, BNE, Demokratielernen, demokratische Schulentwicklung, DGfE Kongress, DGSA 2024, Erziehung, EU, Europäische Union, Extremismus, global citizenship education, Lernen, NGOs, Nichtregierungsorganisationen, Politik, politische Bildung, Schule, soziale Ungleichheiten, Unterricht

Pressestimmen

Dieses Lehrbuch bietet eine leicht verständliche Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der politischen Bildung.

lehrerbibliothek.de, 12.07.2022

 

Beschreibung

Beschreibung

Fake News, Extremismus, Klimawandel, Polarisierung – wie können demokratische Gesellschaften diesen Entwicklungen begegnen? Auf der Suche nach Antworten nimmt die Forderung nach politischer Bildung seit einigen Jahren eine zunehmend zentrale Rolle ein. Weltweit reagieren Bildungssysteme auf die sich zuspitzenden gesellschaftlichen Herausforderungen und schenken Aspekten der politischen Bildung im schulischen und außerschulischen Bereich mehr Aufmerksamkeit. Das Lehrbuch bietet eine breite und leicht verständliche Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der politischen Bildung. Studierende der Sozialwissenschaften, (angehende) Lehrkräfte aller Schulformen, Fachwissenschaftler*innen und Praktiker*innen finden hier die zentralen Grundlagen der politischen Bildung innerhalb und außerhalb der Schule, in Deutschland, der EU und im internationalen Kontext.

Debatten um Fake News, Fremdenfeindlichkeit, Extremismus, Menschenrechte, nachhaltige Entwicklung, Klimawandel, Migration oder die Polarisierung der Gesellschaft erinnern unmittelbar daran, wie wichtig politische Bildung ist. Als Reaktion darauf wurde die Bedeutung von politischer Bildung im schulischen Kontext in Deutschland aufgewertet: Teils wurde ihr Anteil in den Lehrplänen der Bundesländer ausgeweitet, in einigen Bundesländern müssen Lehrkräfte aller Schulformen und Schulfächer verpflichtend Lehrveranstaltungen zu politischer Bildung belegen. Dieser Trend ist dabei nicht allein in Schulen zu beobachten: Auch im außerschulischen Bereich gewinnt die politische Bildung an Relevanz und stellt nicht zuletzt ein breites und vielversprechendes Berufsfeld für viele Absolvent*innen der Politikwissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen dar. Einige Universitäten bilden mittlerweile sogar Fachwissenschaftler*innen im Bereich der politischen Bildung aus. Das Lehrbuch bietet eine breite Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der Politischen Bildung. Inhalte werden für Fachwissenschaftler*innen, Studierende der Politikwissenschaft und der Nachbardisziplinen (Bildungs- und Sozialwissenschaften, Ökonomie) sowie für (angehende) Lehrkräfte aller Schulformen und Fächer in leicht verständlicher Form zugänglich gemacht. Nicht zuletzt richtet sich dieses Buch an Personen, die sich in der Praxis für die Politische Bildung engagieren (bspw. in NGOs, internationalen Organisationen, Politik, Vereinen oder Wirtschaft) sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Die Autorin:
Prof. Dr. Nina Kolleck, Professorin für Erziehungs- und Sozialisationstheorie an der Universität Potsdam

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

Die Zielgruppe:
Studierende und Lehrende der Erziehungs- und Sozialwissenschaften

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-5937-2

eISBN

978-3-8385-5937-7

Format

utb M

Umfang

201

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

13.06.2022

Sprache

Deutsch

Bewertungen (19)

19 Bewertungen für Politische Bildung und Demokratie

  1. Lorenzo Fucke

    „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein neues, sehr gut geschriebenes Lehrbuch. Vor allem für Lehrer:innen, die das Fach Gemeinschaftskunde unterrichten, ist es ein optimales Handbuch. Anhand des Inhaltsverzeichnisses und der schematischen Darstellungen lassen sich Informationen und Ideen schnell finden bzw. sammeln. Geschrieben ist das Werk in einer wissenschaftlichen, aber dennoch verständlichen Sprache. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Auch können Student:innen reinschauen, wenn sie Probleme mit der Thematik haben.

  2. Osiris Khattab

    „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein neues, sehr gut geschriebenes Lehrbuch. Es ist empfehlenswert, dieses Buch zu kaufen! Ich persönlich finde es sehr hilfreich bei der Erweiterung des politischen Horizonts.

  3. rs22jura

    Dieses Buch hat mir im Studium sehr geholfen. Es beschreibt zunächst grundlegende Begriffe der poitischen Bildung. Danach geht es neben Demokratiebildung und Politischer Bildung im schulischen Kontext auch umfassend auf den außerschulischen Kontext ein. Es war sehr interessant und ich kann es sehr weiterempfehlen.

  4. Laura Holan

    Inwiefern beeinflusst politische Bildung das Zusammenleben in Demokratien? Dieser Fragestellung widmet sich die Autorin Prof. Dr. Nina Kolleck, Professorin für Politische Bildung und Bildungssysteme an der Universität Leipzig. In ihrem Fachbuch mit Einführungscharakter verdeutlicht sie eingängig, dass vor allem schulische, aber auch außerschulische politische Bildung einen wesentlichen Beitrag zur Funktion und zur Progression der Demokratie leisten kann, dieses Themengebiet keineswegs eindimensional gedacht werden darf und der Blick international geweitet werden muss.
    Kolleck schafft eine Verbindung zwischen der Gesellschaftsaufgabe Bildung und Politik nicht losgelöst voneinander zu denken und zu praktizieren sowie der Schulaufgabe der politischen Bildung als eigenständiges Fach, als fächerübergreifendes und als gesamtschulisches Prinzip. Somit ist das Werk nicht nur für (angehende) Lehrkräfte aller Fächer und Schularten interessant, sondern auch für Fachwissenschaftler:innen und Studierende benachbarter Disziplinen. Die Autorin schreibt präzise, ihre Argumentation ist gut nachvollziehbar. Aufgrund der logischen inhaltlichen Gliederung des Werks, der zielgerichteten definitorischen Hinführung und der Möglichkeit, einen umfassenden Erkenntnisgewinn zu erzielen, obwohl nicht alle Kapitel gelesen werden müssen, ist dieses Buch sowohl für Leser:innen geeignet, die mit der wissenschaftlichen Auseinandersetzung in diesem Themenbereich erst beginnen, als auch für Menschen, die damit bereits fortgeschritten sind. Inwiefern ein (Teil-)Kapitel von Interesse sein kann, erfährt man, indem man die jeweils zu Beginn aufgeführten Übungsfragen betrachtet und prüft, ob die darauf zu erwartenden Antworten von Bedeutung für das individuelle Erkenntnisinteresse sind. Für die vertiefende Auseinandersetzung mit den beschriebenen Inhalten von besonderer Bedeutung sind die Hinweise unter Weiterführendes am Ende eines jeden Teilkapitels.
    Aus den genannten Gründen ist die Lektüre dieses Fachbuchs sehr zu empfehlen. Hinzu kommt, dass Kolleck in Zeiten der zunehmenden Radikalisierung der Gesellschaft auch einen Beitrag dazu leistet, zu erkennen, inwiefern politische Bildung einen positiven Effekt auf das demokratische Zusammenleben in modernen, pluralistischen Gesellschaften haben kann.

  5. Ansgar Herchenröder

    Das Werk „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck bietet einen umfassenden Überblick über die staatstragende politische Weiterbildung in verschiedenen Gesellschaftsbereichen. Nicht nur Studierende oder Lehrende der Politikwissenschaft, auch Politikinteressierte oder Staatsbedienstete können sich dieses Buches bedienen, um sich einen sicheren Wissensschatz zur politischen Wissensvermittlung zu erarbeiten.

    Nach einer umfassenden Einleitung und Begriffsbestimmungen leitet das Buch sanft in einen Überblick über verschiedene Formen und Ausprägungen der politischen Bildung in und außerhalb der Schule, innerhalb der Europäischen Union und über NGOs und Stiftungen. Zuletzt erfolgt eine Erläuterung internationaler Konzepte zur politischen Bildung.
    Ich persönlich habe vor allem die Begriffsbestimmungen (z.B. zu den Themen Politik oder Lernen) als sehr bereichernd für mein Studium empfunden, da sie allgemein bekannte Konzepte noch einmal verständlich und genau eingrenzen. Die Konzepte zur politischen Bildung empfand ich im beruflichen Sinne als sehr interessant, da man als Staatsbediensteter oft in die Situation kommt, staatliche Strukturen angemessen erklären zu müssen. Aber auch für privat Interessierte bietet das Werk einen guten Überblick über politische Konzepte und demokratiegefährdende Ideologien im Bereich Extremismus. Das hilft dabei, bei einer Unmenge an Informationen und Fake News die Einordnung dieser Informationen richtig vorzunehmen.

    Ich bin abschließend der Meinung, dass das Buch durchaus eine Bereicherung für Studium und Beruf sein kann, es aber sehr wohl allen Bevölkerungsgruppen als Mittel zur Allgemeinbildung dienen kann.

  6. Tobias

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck, welches am 13.06.2022 erschienen ist, macht einiges her. Es ist eine Fachlektüre, welche gerade im Bereich der Ergänzungsstudien „Medienbildung und politische Bildung“ an der Universität Leipzig großen Nutzen findet. Es ist somit für alle Studierenden, die dieses Modul belegen, eine große Bereicherung. Desweiteren kann ich mir dieses Buch als große Hilfe für G\R\W Lehrer*innen gut vorstellen. Im Buch findet Ihr wichtige Definitionen, Abbildungen und Tabellen rund um das Thema der internationalen politschen Bildung an Schulen und der Demokratiebildung, welche leicht verständlich dargestellt sind.

  7. Marina

    Das Buch eigenet sich aus meiner Perspektive besonders gut für alle, die eine erste, umfassende Einführung in und Idee zu politischer Bildung und zu zeitgenössischer bzw. zukünftiger Bildungsarbeit in demokratischen Systemen mit ihren Herausforderungen im 21. Jahrhundert haben wollen.
    Besonders ist dabei vielleicht, dass es, neben explizit relevanten Inhalten (z.B. zu Grenzen und Chancen im Unterricht- und Schulkontext etc.) für Studierende, Referendare oder Lehrpersonen in schulischer bzw. erzieherischer Bildung (z.B. Lehrkräfte aller Schulformen, Altersklassen), durchaus auch für Lernende, Auszubildende oder Arbeitstätige in z.B. (weiter-)bildenen Nicht-Regierungs-Organisationen, Stiftungen o.Ä. bzw. in anderen sozialen Berufsfeldern geeignet sein kann. Eine Freundin von mir studiert Soziale Arbeit und hat sich bereits angemeldet, um sich das Buch zum Reinlesen auch einmal auszuleihen.
    Diese Eignung für diverse Felder politischer Bildung gelingt für mich, vor allem, durch den vielseitigen Einblick bzw. Überblick in verschiedenste Konzepte, Ansätze, Institutionen oder Strukturen (in) der politischen Bildung.
    Stand jetzt, nach der vorlesungsbegleitenden Lektüre im Studium (5.FS Lehramt), habe ich nichts zu bemängeln – im Gegenteil: Ich empfinde den Inhalt als gut aufbereitet und zusammengefasst! :)

  8. Anna Schütze

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist meiner Meinung nach sehr zu empfehlen. Das Werk ist an eine große Personengruppe gerichtet, ob an Lehrkräfte der Fächer Gemeinschaftskunde oder Wirtschaft, an Student:innen oder schlichtweg Interessierte an der Thematik. Die angemessene Sprache ist für jeden gut verständlich. Trotzdem werden, wie bereits im Inhaltsverzeichnis zu erkennen, viele wissenschaftliche Themen tiefgreifend und äußerst ausführlich behandelt und erläutert. Die Aufteilung des Buches ist sehr klar strukturiert, so dass Inhalte schnell nachgeschlagen werden können. Für mein Studium ist das Buch sehr hilfreich und absolut weiterzuempfehlen!

  9. Aaron K.

    Der Titel „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck spricht nicht nur angehende Lehrer:innen an, sondern kann auch für jeden interessant sein, der sich zum Thema politische Bildung und Demokratieerziehung informieren möchte.
    Für mich als Lehramtsstudierendem hat das Buch eine hohe Relevanz, da politische Bildung als fächerübergreifendes Ziel im Studium eine wesentliche Rolle spielt und auch im Lehrplan fest verankert ist. Als Vorbereitung auf die schulische Praxis bietet das Buch nicht nur eine gute Einführung in den Themenkomplex, sondern auch weiterführend viele spannende Inhalte und Einblicke in den internationalen Vergleich. Da sich das Buch vordergründig an Studierende richtet, ist der Text oft sehr wissenschaftlich und damit teilweise erst bei genauerem Lesen verständlich. Aufgrund der allgemeinen gesellschaftlichen Relevanz könnte ich mir hier eine vereinfachte Auflage gut vorstellen, die sich an die breite Öffentlichkeit sowie nicht-akademische Kreise richtet.
    Als angehender Lehrer hätte ich mir außerdem noch mehr Ausführlichkeit im Bezug auf politische Bildung im Kontext Schule gewünscht. Da sich das Buch aber explizit an ein breiteres Spektrum richtet, werden die Erwartungen trotzdem ausreichend erfüllt.

  10. F. Irmer

    „Politische Bildung und Demokratie“ bietet einen umfangreichen Überblick zur politischen Bildung, sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich.
    Nach einer kurzen Einleitung und allgemeinen Einführung in die Thematik, werden durch Definitionen wichtige Begriffe zur politischen Bildung und Demokratiebildungen erklärt. Anschließend werden in vier Kapiteln Aspekte wie poltische Bildung in der EU, Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen und internationale Konzepte in Bildungspolitik und politische Bildung.
    Ich bin der Meinung, dass sich dieses aktuelle Fachbuch sowohl begleitend im Studium als auch außerhalb des Studiums sehr gut eignet.

  11. Cyra Elter

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist ein Hoffnung stiftendes Buch mit vielen positiven Beispielen oder Lösungsansätzen, wie man die politische Bildung in Schulen verwirklichen kann und wie die Umsetzung bereits in Deutschland, aber auch global gestaltet wird. Gerade für angehende und schon im Beruf stehende Lehrer:innen ist das Buch geeignet, um sich über das eigene Bildungssystem hinaus zu informieren und zu inspirieren.
    Es ist ein Buch, das sehr gut in die aktuelle Zeit passt und nicht nur für den schulischen Kontext, sondern auch für außerschulische Demokratische Prozesse unterstützend sein kann.
    Einen großen Dank an Frau Kolleck für dieses konstruktive Buch.

  12. L. Foth

    Das Lehrbuch von Frau Dr. Kolleck spricht die wichtigsten Bereiche der politischen Bildung an. Neben den allgemeinen Modellen, Funktionen und Konzepten der Politischen Bildung werden auch Themenbereiche wie Extremismus, Flucht und nachhaltige Entwicklung thematisiert. Dabei legt Frau Dr. Kolleck den Fokus nicht nur auf Deutschland, sondern spricht bspw. auch die Politische Bildung in der Europäischen Union an. Die wichtigsten Modelle und Theorien werden verständlich und anhand von aktuellen Beispielen erklärt. Für mein Politikwissenschaftsstudium ist das Buch zum Nachschlagen gut geeignet. Persönlich empfinde ich das Gendern als störend, verstehe aber, dass dies eine stilistische Entscheidung von Frau Dr. Kolleck ist. Gerade für Hausarbeiten und Essays im Bereich der Politischen Bildung und/oder der Demokratiebildung ist das Lehrbuch sehr zu empfehlen.

  13. Lehrkraft im Vorbereitungsdienst

    Dieses Buch habe ich im Hinblick auf meine Unterrichtsvorbereitung als Lehrkraft im Vorbereitungsdienst für das Fach Politik an der SEK I bestellt.
    Es verschafft mir die Möglichkeit, einen komprimierten Überblick über die relevanten aktuellen Unterrichtsthemen zu bekommen. Auch die Nähe zu den curricularen Vorgaben wird bereits beim
    Lesen des Inhaltsverzeichnisses deutlich, so dass es auch durchaus für die gymnasiale Oberstufe herangezogen werden kann. Das Buch eignet sich als Grundlage zur eigenen Konzeption von Unterricht (Stichwort Aktualitätsbezug). Gerade bei seitlich begrenzten Unterrichtsentwürfen sind die kurzen Definitionen und die Beschränkung auf das Wesentliche im Buch für etwaige Fußnoten im eigenen Unterrichtsentwurf hilfreich.
    Nahelegen möchte ich dieses Buch auch denen, die fachfremd Politik unterrichten.

  14. H. Gutmann

    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist meiner Meinung nach ein sehr lehrreiches Werk. Für das Studium ist es sehr relenvant und wirklich informativ, besonders wenn man die Vorlesung nur digital erlebt und so das Buch bei Problemen als Hilfe benutzen kann. Dabei ist es zwar in wissenschaftlicher, aber dennoch gut verständlicher Sprache verfasst und sehr übersichtlich und strukturiert angelegt. Die Abbildungen sind genauso wie die am Anfang stehenden Begriffsbestimmungen und die Angaben von weiterführenden Quellen sehr hilfreich. Zusätzlich helfen die Übungsaufgaben, den Text besser zu erschließen. Für den privaten Gebrauch hätte ich es mir wahrscheinlich nicht gekauft, aber nachdem ich es selbst gelesen habe, kann ich es nur empfehlen.

  15. Annika Weise

    Ich habe mir das neu erschienene Buch von Nina Kolleck „Politische Bildung und Demokratie“ bestellt und war positiv überrascht. Es ist nicht, wie gedacht, ein Buch nur für Lehramtsstudenten, welche später einmal GRW unterrichten wollen. Dieses Buch ist fachübergreifend und somit für alle Lehramtsstudenten und für alle angehenden politisch Lehrenden geeignet. Das unterscheidet das Buch von anderen. Für angehende Lehrer oder auch schon Lehrende ist dieses Buch eine gute Inspiration, wie man politische Bildung in den Schulunterricht eingliedern lassen kann.
    Mit vielen Abbildungen und Tabellen lässt sich der Text gut und fließend lesen.

  16. Kira Renée Kurz

    Ich bin seit mehreren Jahren im schulischen und außerschulischen Kontext im Bereich der politischen Bildung tätig und leite zudem Seminare in der Politikwissenschaft, bewerte dieses Buch also aus diesen beiden Perspektiven.

    Gut gefallen haben mir die Verweise auf – oft sehr niedrigschweligge – weitergehende Informationsmöglichkeiten, wie z.B. ein funk-Video von Mr. Wissen to go. Dies erleichtert die Erschließung für Fachfremde.

    Das fünfte Kapitel zu nichtschulischen Akteuren im Bereich der politischen Bildung hingegen fand ich etwas dürftig. Das Kapitel betrachtet NGOs und Stiftungen, sowie recht ausführlich deren schulische Kooperationen. Auf Deutsch geschrieben richtet sich das Buch nach eigener Aussage an Praktiker*innen und angehende Lehrer*innen, weswegen der deutsche Kontext besondere Beachtung findet bzw. finden sollte. Als wichtiger Akteur fehlt mir hier nun die verbandliche Jugendarbeit mit ihren politischen Institutionen (z.B Stadtjugendringe, Landesjugendringe, …) und festgelegten Bildungszielen, die sich sehr oft auf Demokratiebildung beziehen. Da hätte man gerade um den oben genannten Zielgruppen einen guten Überblick zu verschaffen, verstärkt drauf eingehen können. So lässt sich nur annehmen, dass diese unter NGOs subsumiert werden.

    Zusammenfassend gesagt: Gut zugängliches Einführungs- und Überblickswerk, jedoch mit der genannten Schwäche in Bezug auf die außerschulische politische Bildungslandschaft in Deutschland.

  17. Jung

    Das Lehrbuch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck gibt gezielte Einblicke in spezifische Thematiken im Bildungskontext. Darauf lässt sich anhand des Inhaltsverzeichnisses unproblematisch zugreifen, sodass für jede und jeden Interessenten Erkenntnisse vermittelt werden können. Es werden zeitgemäße Themen, wie beispielsweise der Themenkomplex politischer Bildung und Flucht angesprochen. Somit verspricht das Werk spannende Erkenntnisse, welche insbesondere für Studierende der Politikwissenschaften sowie der Bildungs- und Erziehungswissenschaften von Interesse sein dürften. Für mein eigenes anstehendes Masterstudium könnten sich perspektivisch spannende Anknüpfungspunkte für Studienarbeiten ergeben. Das Werk ist abschließend als verständlich als auch ausführlich zu bewerten.

  18. Bibi

    Ich habe mir „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck im Zuge meines Lehramtsstudiums und dem Modul „Medienbildung und politische Bildung in der Schule“ geholt, speziell für die vier Vorlesungen zurpolitischen Bildung, welche Nina Kolleck bei uns hielt. Der Inhalt ist sehr übersichtlich und verständlich dargeboten. Es erfüllt die Erwartung an ein gutes Fachbuch zum
    Thema Politik und Demokratie für die Schule. Nur für die Nutzung im Modul der Ergänzungsstudie beinhaltet es zu viel Wissen. Der Inhalt ist in meinem Studium nicht relevant für eine Prüfung, das Wissen, welches das Buch vermittelt, ist jedoch geeignet für den Schulalltag und eine gute Lektüre für das Lehrerzimmer. Ich kann das Buch allen empfehlen, die als Fach
    Politik oder GRW auf Lehramt studieren oder für die Anwendung in der Schulpraxis.

  19. Philipp Hartung

    Ich empfehle diese Literatur im Rahmen des Lehramt-Studiums oder auch für Interessierte aus anderen Bereichen. Sehr zugängliche Sprache und eine detaillierte Darstellung der Argumente.
    Das Buch „Politische Bildung und Demokratie“ von Nina Kolleck ist eine hervorragende Einführung in die Grundlagen der politischen Bildung und der Demokratie. Es ist für jeden geeignet, der sich für politische Bildung und Demokratie interessiert.
    Das Buch beginnt mit einer Einführung in die Konzepte der politischen Bildung und Demokratie. Es behandelt die verschiedenen Themen, die in diesem Bereich wichtig sind, wie z.B. die Rolle der Bildung in der Demokratie, das Konzept der politischen Bildung und die verschiedenen Methoden, die zur Förderung der politischen Bildung eingesetzt werden können.
    Die Autorin gibt einen sehr detaillierten Überblick über die verschiedenen Themen und gibt auch Beispiele aus der Praxis. Dies ermöglicht ein sehr anschauliches Studium. Die zentrale Bedeutung von Politischer Bildung für die Gestaltung von Unterricht und Schule in allen Altersklassen wird dadurch sehr deutlich.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Pressestimmen

Dieses Lehrbuch bietet eine leicht verständliche Einführung in Forschungsbereiche, Anwendungsfelder und internationale Ansätze der politischen Bildung.

lehrerbibliothek.de, 12.07.2022

 

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.