Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-8474-2304-1

Reflexive Übergangsforschung

Theoretische Grundlagen und methodologische Herausforderungen

Erscheinungsdatum : 16.12.2019

28,99  incl. VAT - 35,00  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-8474-2304-1

Description

Übergänge im Lebenslauf sind nicht gegeben, sondern zeichnen sich dadurch aus, Resultate komplexer diskursiver, institutioneller sowie (inter-)subjektiver Herstellungs- und Gestaltungsprozesse zu sein. Dieser Einführungsband verhandelt die grundlegenden Konzepte und Perspektiven der reflexiven Übergangsforschung. Er eröffnet die Reihe Reflexive Übergangsforschung – Doing Transitions. Sie soll eine interdisziplinäre Plattform bieten für eine theoretische und empirische Verständigung zu Übergängen im Lebenslauf.

Die Perspektive einer originären reflexiven Übergangsforschung wird aktuell in einem DFG-Graduiertenkolleg verfolgt, dessen Ergebnisse sukzessive in dieser Reihe publiziert werden sollen. Der Einführungsband stellt die folgenden theoretischen Grundlagen der reflexiven Übergangsforschung vor: den macht- und ungleichheitssensiblen Zugang der Herstellung von Unterschieden, den praxistheoretischen Blick auf Übergänge sowie subjektivierungstheoretische Überlegungen. Die Übergangsforschung soll aktuelle theoretische Debatten nicht ausklammern, sondern an sie anschließen. Traditionelle Vorläufer findet die reflexive Übergangsforschung in historischen, (kultur)anthropologischen, erziehungswissenschaftlichen und psychologischen Traditionslinien sowie in der Lebensverlaufsforschung. Auch die internationale Vergleichsperspektive der Übergangsregimes bietet einen weiteren methodologischen Zugang. Der Einführungsband diskutiert zum Abschluss die Erträge der reflexiven Übergangsforschung und gibt einen Ausblick.

Inhaltsverzeichnis

HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Andreas Walther, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Barbara Stauber, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Dr. Anna Wanka, Goethe-Universität Frankfurt am Main

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf-Infoblatt).

 

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Soziologie und Erziehungswissenschaft

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2304-1

eISBN

978-3-8474-1536-7

Format

A5

Scope

306

Year of publication

2019

Date of publication

16.12.2019

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Reflexive Übergangsforschung – Doing Transitions

Volume

1

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Reflexive Übergangsforschung”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Anthropologie, Biografieforschung, Biographieforschung, Differenzierungstheorie, Educational Science, Kindheitsforschung, Lebensverlaufsforschung, Praxeologie, Psychology, Subjektivierungstheorie

Pressestimmen/Rezensionen

Aus der Sicht des Rezensenten liegt mit dem Buch ein interessanter und bedeutsamer Impuls vor, vorhandene Ansätze der Übergangsforschung um konstitutions-, macht- und subjektivierungstheoretische Überlegungen zu erweitern. Die Reflexionen vermitteln aber auch das Potenzial der Übergangsforschung und ihrer bisherigen (theoretischen) Grundlagen generell.

socialnet.de, 24.06.2021

Description

Description

Übergänge im Lebenslauf sind nicht gegeben, sondern zeichnen sich dadurch aus, Resultate komplexer diskursiver, institutioneller sowie (inter-)subjektiver Herstellungs- und Gestaltungsprozesse zu sein. Dieser Einführungsband verhandelt die grundlegenden Konzepte und Perspektiven der reflexiven Übergangsforschung. Er eröffnet die Reihe Reflexive Übergangsforschung – Doing Transitions. Sie soll eine interdisziplinäre Plattform bieten für eine theoretische und empirische Verständigung zu Übergängen im Lebenslauf.

Die Perspektive einer originären reflexiven Übergangsforschung wird aktuell in einem DFG-Graduiertenkolleg verfolgt, dessen Ergebnisse sukzessive in dieser Reihe publiziert werden sollen. Der Einführungsband stellt die folgenden theoretischen Grundlagen der reflexiven Übergangsforschung vor: den macht- und ungleichheitssensiblen Zugang der Herstellung von Unterschieden, den praxistheoretischen Blick auf Übergänge sowie subjektivierungstheoretische Überlegungen. Die Übergangsforschung soll aktuelle theoretische Debatten nicht ausklammern, sondern an sie anschließen. Traditionelle Vorläufer findet die reflexive Übergangsforschung in historischen, (kultur)anthropologischen, erziehungswissenschaftlichen und psychologischen Traditionslinien sowie in der Lebensverlaufsforschung. Auch die internationale Vergleichsperspektive der Übergangsregimes bietet einen weiteren methodologischen Zugang. Der Einführungsband diskutiert zum Abschluss die Erträge der reflexiven Übergangsforschung und gibt einen Ausblick.

Inhaltsverzeichnis

HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Andreas Walther, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Barbara Stauber, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Dr. Anna Wanka, Goethe-Universität Frankfurt am Main

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf-Infoblatt).

 

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Soziologie und Erziehungswissenschaft

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-8474-2304-1

eISBN

978-3-8474-1536-7

Format

A5

Scope

306

Year of publication

2019

Date of publication

16.12.2019

Edition

1.

Language

Deutsch

Series

Reflexive Übergangsforschung – Doing Transitions

Volume

1

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Reflexive Übergangsforschung”

Your email address will not be published.

Authors

Tags

Pressestimmen/Rezensionen

Pressestimmen/Rezensionen

Aus der Sicht des Rezensenten liegt mit dem Buch ein interessanter und bedeutsamer Impuls vor, vorhandene Ansätze der Übergangsforschung um konstitutions-, macht- und subjektivierungstheoretische Überlegungen zu erweitern. Die Reflexionen vermitteln aber auch das Potenzial der Übergangsforschung und ihrer bisherigen (theoretischen) Grundlagen generell.

socialnet.de, 24.06.2021

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.